16.10.2015
FLUG REVUE

Erster Dreamliner-Kunde in TaiwanBoeing 787-10 für EVA Airways

EVA Airways hat eine Kaufabsichtserklärung für bis zu 24 787-10 und zwei zusätzliche 777-300ER (Extended Range) unterschrieben.

Boeing 787-10 Eva Air

Boeing 787-10 im Design von EVA Air. Grafik und Copyright: Boeing  

 

Laut Boeing wird EVA Air damit zum „787-10 Erstkundenteam“ gehören. Das Geschäft wird zu Listenpreisen einen Wert von mehr als acht Milliarden Dollar haben, so der Hersteller.

EVA Airways ist dabei, ihre Langstreckenflotte zu modernisieren und die 787-10 wir es der Fluggesellschaft ermögliche, neue Märkte vor allem in Südost-Asien, Ozeanien und Nordamerika zu erschließen.

Die Fluggesellschaft betreibt derzeit mehr als 37 Boeing-Flugzeuge in ihrer Flotte, darunter 21 777-300ER. Mit seiner Absicht, zwei weitere 777-300ER im Rahmen dieses Deals erwerben, wird EVA Airways offene Bestellungen für 15 777-300ER und fünf 777-Frachter sowie 24 787-10 haben. Die Flugzeuge werden sowohl direkt erworben als auch gemietet.



Weitere interessante Inhalte
Längste Dreamliner-Version kommt nur aus Charleston Boeing beginnt Endmontage der ersten 787-10

08.12.2016 - Boeing hat in Charleston, South Carolina, den Bau des längsten Dreamliner-Familienmitglieds begonnen: Die über 68 Meter lange, doppelt gestreckte 787-10 wird nur hier endmontiert. … weiter

Neues Rolls-Royce-Triebwerk für Boeing 787 Trent 1000 TEN fliegt erstmals an einem Dreamliner

08.12.2016 - Nach dem Erstflug an einer Boeing 747-200 im März bringt die neue Variante des Trent 1000 zum ersten Mal eine Boeing 787 in die Luft. … weiter

Längste Dreamliner-Version kommt nur aus Charleston Erste Boeing 787-10-Sektionen erreichen Endmontage

01.12.2016 - Das Boeing-Werk Charleston hat die erste mittlere Rumpfsektion für die erste Boeing 787-10 an die benachbarte Endmontagelinie geliefert. Damit kann der Bau der längsten Dreamliner-Version beginnen. … weiter

Dreamliner erreicht Produktionsmeilenstein Charleston baut 500. Rumpfsektion einer Boeing 787

19.09.2016 - Das neue Boeing-Werk in Charleston hat die 500. Rumpfsektion einer Boeing 787 produziert. Die Sektion wurde per Dreamlifter ins zweite 787-Endmontagewerk nach Everett geflogen. … weiter

Jumbo als Boeing-787-Spezialtransporter Zehn Jahre Dreamlifter

14.09.2016 - Seit zehn Jahren bilden vier umgebaute Boeing 747-400 das Rückgrat der Dreamliner-Transportlogistik. Sie transportieren für Boeing Flügel und Rumpfsektionen der globalen Werke in Italien, Japan und … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App