07.11.2013
FLUG REVUE

Gestreckter DreamlinerBoeing 787-9: Erster Einsatz auf der Strecke Auckland-Perth

Die neue Boeing 787-9 wird bei ihren ersten planmäßigen Flügen zwischen Perth und Auckland unterwegs sein. Air New Zealand ist der Erstkunde für das neue Boeing-Muster und wird es ab Oktober auf der Strecke einsetzen.

Boeing 787-9 Air New Zealand

Air New Zealand ist Erstkunde für die Boeing 787-9. © Foto und Copyright: Boeing  

 

Air New Zealand ist die erste Fluggesellschaft, die die 787-9 in Dienst stellt. Das erste Flugzeug wird im Juli in Neuseeland erwartet. Dann soll es zunächst einige Flüge auf verschiedenen Routen nach Australien absolvieren, bevor es in den Linienbetrieb geht. Auf der Strecke Auckland-Perth fliegt Air New Zealand aktuell mit Boeing 777-200. Weitere geplante Routen für die 787 sind Auckland-Shanghai und Auckland-Tokio.

Air New Zealand hat zehn Boeing 787-9 bestellt. Bis Ende 2014 werden drei Flugzeuge erwartet. Die Flugzeuge werden 18 Sitze in der Business Class haben, 21 Premium-Economy-Sitze in 2-3-2-Anordnung sowie 263 Sitz in der Economy-Zone.

Der 787-9-Prototyp ist am 17. Sepember erstmals geflogen. Die 787-9 ist eine um sechs Meter gestreckte Ausführung der derzeit gelieferten -8-Version. Sie bietet 250 bis 290 Passagieren Platz und soll laut Boeing das Rückgrat der 787-Flotte werden.

 

Die neuseeländische Gesellschaft erregt immer wieder Aufsehen mit Flugzeugsonderlackierungen, wie die „Herr der Ringe-Decals“ auf drei Flugzeugen in den Jahren 2003 und 2004. 2011 wurde ein neuer Airbus A320 in den Farben der neuseeländischen „All Blacks“ Rugbymannschaft lackiert, 2012 folgte eine Boeing 777-300ER, die nach Firmenangaben das größte schwarz lackierte Flugzeug der Welt ist.



Weitere interessante Inhalte
Flottenausbau nach gutem Geschäftsjahr EL AL kündigt Kabinenmodernisierung an

27.04.2017 - Die israelische Fluggesellschaft EL AL hat für ihr Geschäftsjahr 2016 einen Gewinn von 81 Millionen Dollar bekannt gegeben. 2017 soll die Flotte erstmals mit der Boeing 787 modernisiert werden. Auch … weiter

Additiv gefertigte Titan-Bauteile Boeing 787 erhält gedruckte Strukturkomponenten

11.04.2017 - Boeing will im Dreamliner künftig 3D-gedruckte Strukturbauteile aus Titan einsetzen. Hergestellt werden sie von norwegischen Unternehmen Norsk Titanium. … weiter

Boeing 787-9 Qantas führt neuen Premium-Economy-Sitz ein

24.02.2017 - Breiter, weiter nach hinten verstellbar, größeres Display: Die australische Fluggesellschaft stattet ihre Boeing 787-9 mit neuen Sitzen in der Premium Economy aus. … weiter

Produktion läuft nun rund 787: Boeing baut 500. Dreamliner

06.02.2017 - Boeing hat Anfang Dezember den 500. produzierten Dreamliner übergeben. Die Fertigung der zur Familie heranwachsenden 787 in Charleston und Everett läuft nach einer schwierigen Anlaufphase endlich … weiter

Gestreckte Dreamliner für Langstrecken LOT wächst mit der Boeing 787-9

01.02.2017 - Europas erster Dreamliner-Betreiber, LOT aus Polen, erweitert ihre Flotte um drei gestreckte Boeing 787-9. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App