13.09.2013
aero.de

DreamlinerBoeing 787-9 fliegt noch im September

Der Boeing 787-9 Prototyp ist startbereit. Die ZB001 werde innerhalb der nächsten 14 Tage zu ihrem Erstflug abheben, erfuhr aero.de aus Luftfahrtkreisen.

Der verlängerte Dreamliner soll seine Musterzulassung innerhalb von nur sechs Monaten erfliegen, bevor Air New Zealand die erste Maschine in ihre Flotte aufnimmt. Air New Zealand wird mit zehn 787-9 sukzessive ihre 767-Flotte ersetzen.

Die ersten kommerziellen 787-9-Ziele der Airline sollen Mitte nächsten Jahres Shanghai und Tokio sein. Man werde das Flugzeug aber auch auf mittleren Langstrecken nach Perth, Honolulu und Papeete einsetzen, sagte Air New Zealand-Chef Chris Luxon im Juni.

Für Boeing ist ein reibungsloses EIS der 787-9 nach den diversen Problemen bei der Einführung der 787-8 enorm wichtig. Mit 388 bestellten Flugzeugen entfallen gut 40 Prozent des Auftragsbestands im Dreamlinerprogramm auf das mittlere Modell.

aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Flottenausbau nach gutem Geschäftsjahr EL AL kündigt Kabinenmodernisierung an

27.04.2017 - Die israelische Fluggesellschaft EL AL hat für ihr Geschäftsjahr 2016 einen Gewinn von 81 Millionen Dollar bekannt gegeben. 2017 soll die Flotte erstmals mit der Boeing 787 modernisiert werden. Auch … weiter

Additiv gefertigte Titan-Bauteile Boeing 787 erhält gedruckte Strukturkomponenten

11.04.2017 - Boeing will im Dreamliner künftig 3D-gedruckte Strukturbauteile aus Titan einsetzen. Hergestellt werden sie von norwegischen Unternehmen Norsk Titanium. … weiter

Boeing 787-9 Qantas führt neuen Premium-Economy-Sitz ein

24.02.2017 - Breiter, weiter nach hinten verstellbar, größeres Display: Die australische Fluggesellschaft stattet ihre Boeing 787-9 mit neuen Sitzen in der Premium Economy aus. … weiter

Produktion läuft nun rund 787: Boeing baut 500. Dreamliner

06.02.2017 - Boeing hat Anfang Dezember den 500. produzierten Dreamliner übergeben. Die Fertigung der zur Familie heranwachsenden 787 in Charleston und Everett läuft nach einer schwierigen Anlaufphase endlich … weiter

Gestreckte Dreamliner für Langstrecken LOT wächst mit der Boeing 787-9

01.02.2017 - Europas erster Dreamliner-Betreiber, LOT aus Polen, erweitert ihre Flotte um drei gestreckte Boeing 787-9. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App