08.07.2009
FLUG REVUE

Boeing 787 beginnt mit RollversuchenBoeing 787 beginnt mit Rollversuchen in Everett

Obwohl sich der Erstflug des neuen Großraum-Zweistrahlers aus Verbundwerkstoff wegen struktureller Modifikationen um unbestimmte Zeit verzögert, hat Boeing gestern in Everett mit Rollversuchen des Prototyps ZA001 begonnen.

Am gestrigen 7. Juli Ortszeit, fast zwei Jahre nach dem feierlichen Rollout am 8. Juli 2007 (amerikanische Schreibweise 7-8-7), setzte sich die erste Boeing 787 mit der Registrierung N787BA und dem internen Kürzel ZA001 zum ersten Mal aus eigener Kraft in Bewegung. Sie absolvierte Rolltests bei langsamen und mittleren Geschwindigkeiten auf den Rollwegen und einer Startbahn am Flughafen von Paine Field in Everett, nördlich von Seattle. Bilder der örtlichen Fernsehstation KOMO News zeigen das Flugzeug bei simulierten Startläufen mit ausgefahrenen Klappen und Vorflügeln und -bei einem scharfen Bremsmanöver- mit qualmenden Reifen. Beim Abbremsen wurden auch die Störklappen auf den Flügeloberseiten gesetzt. Auch die Klappen der Schubumkehr wurden zeitweise geöffnet.

Der von Boeing noch während der Pariser Luftfahrtmesse für Ende Juni angekündigte Erstflug der Boeing 787 ist, wie berichtet, auf unbestimmte Zeit verschoben worden, nachdem die Struktur des Flügel-Rumpf-Übergangs verstärkt werden muss. Boeing hatte nach der Auswertung von Strukturtests dort eine stärkere strukturelle Belastung gemessen, als die unternehmenseigene Computersoftware hatte erwarten lassen. Nun muss die Software modifiziert werden, bevor damit die Verstärkungen konstruiert werden können. Diese werden anschließend getestet und in die ersten fliegenden Prototypen ZA001 und ZA002 eingebaut. 

Nach Angaben von Boeing wären die Prototypen auch ohne Verstärkungen flugfähig. Allerdings wäre ihr Einsatzbereich stark eingeschränkt. Wie lange sich die Erstflüge verschieben, will Boeing erst in einigen Wochen bekannt geben. Die jetzigen Rollversuche dienen vor allem Systemtests, zum Beispiel mit den neuen elektrischen Bremsen der 787.



Weitere interessante Inhalte
Neue Langstreckenflüge Norwegian verbindet Rom mit drei US-Destinationen

31.05.2017 - Die norwegische Niedrigpreis-Airline baut ihr Angebot an Transatlantikflügen aus, insgesamt zwölf neue Strecken sollen dieses Jahr dazukommen. … weiter

Passagierflüge mit ungeprüftem Druckschalter FAA will 435.000 Dollar Strafe von United

31.05.2017 - Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA will von der Fluggesellschaft United eine Strafe für Passagierflüge, die 2014 mit einem nicht lufttüchtigen Dreamliner stattgefunden haben sollen. … weiter

Dämpft Terrorangst Asiens Nachfrage Richtung Europa? Japan Airlines stellt Paris ab Narita ein

30.05.2017 - Japan Airlines stellt Ende Oktober ihre bisher täglichen Flüge aus Tokio-Narita nach Paris ein. Dagegen nehmen die Japaner das australische Melbourne neu ins Programm. … weiter

Additiv gefertigte Titan-Bauteile Boeing 787 erhält gedruckte Strukturkomponenten

11.04.2017 - Boeing will im Dreamliner künftig 3D-gedruckte Strukturbauteile aus Titan einsetzen. Hergestellt werden sie von norwegischen Unternehmen Norsk Titanium. … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App