23.02.2015
FLUG REVUE

777X-Flügelhalle und 737-AuslieferungszentrumBoeing baut Flugzeugwerke aus

Der amerikanische Flugzeughersteller Boeing investiert in seine Infrastruktur und erweitert das Werk Everett derzeit um eine Halle zur Montage der riesigen CFK-Flügel für die 777X. Für die steigende 737-Produktion entsteht außerdem ein neues Auslieferungszentrum.

Boeing_777X_Flügelwerk_Everett_Baustelle

Boeing baut in Everett derzeit das neue Flügelwerk für die CFK-Flügel der künftigen Boeing 777X auf. Die neue Halle entsteht direkt neben den Endmontagetrakten, die man am rechten Bildrand erkennt. Foto und Copyright: Boeing  

 

Die erst vor einem Jahr bekannt gemachte Erweiterung des Werks in Everett um das neue "777X Composite Wing Center" werde bereits mit Hochdruck gebaut, erklärte Boeing-Marketingsvorstand Randy Tinseth. Derzeit entstehe das stählerne Skelett der neuen Halle, die mit einer Fläche von 121.000 Quadratmetern der Größe von 25 amerikanischen Football-Feldern entspreche.

Die riesige Halle ensteht unmittelbar hinter den Produktionstrakten der 747, 767, 777 und 787 in Everett. Dort werden künftig die CFK-Flügel der Boeing 777X "gebacken", wozu noch im Laufe dieses Jahres drei große Autoklaven angeliefert würden, so Tinseth. Wegen der Größe der Flügel, die einen Transport mit dem "Dreamlifter"-Großraumfrachter ausschließt, hatte Boeing sich für einen Flügel-Produktionsstandort direkt neben der künftigen 777X-Endmontage entschieden.

Auch in Boeing Field schreite der Bau des neuen Auslieferungszentrums für die Boeing 737 voran, so Tinseth. Mit der Fertigstellung werde sich die Kapazität für Auslieferungen verdoppeln. Die Produktion der Boeing 737 steige von heute 42 im Monat auf 47 im Jahr 2017 und 52 pro Monat im Jahr 2018. Im alleinigen 737-Endmontagewerk Renton beginne der Bau der ersten Boeing 737 MAX noch in diesem Jahr. Die jetzigen Investionen in die Infrastruktur seien ein Schlüssel für den zukünftigen Erfolg von Boeing, so der Marketingvorstand.



Weitere interessante Inhalte
Airline-"Roadshow" kommt im März nach Frankfurt Emirates sucht Piloten in Deutschland

22.02.2017 - Für ihre Flotte von 250 Großraumjets und für weitere, schon bestellte 220 Flugzeuge sucht Emirates aus Dubai Piloten. Gesucht werden fertig ausgebildete Flugzeugführer mit Erfahrung. Auch aus der … weiter

El Al 33 Direktflüge wöchentlich von Deutschland nach Tel Aviv

22.02.2017 - Die nationale Fluggesellschaft Israels, El Al, und ihre Niedrigpreis-Tochter Up fliegen im Sommerflugplan mehrmals wöchentlich von Frankfurt, München und Berlin-Schönefeld direkt nach Tel Aviv. … weiter

Order im Wert von fast 36 Milliarden US-Dollar CFM verbucht 2016 mehr als 2600 Bestellungen

15.02.2017 - Die Auftragsbücher des amerikanisch-französischen Konsortiums CFM International haben sich im vergangenen Jahr gefüllt, vor allem das neue LEAP-Triebwerk ist gefragt. Doch auch der Klassiker CFM56 … weiter

Niedrigpreisairline von Air France-KLM Transavia zieht sich aus München zurück

14.02.2017 - Die Niedrigpreisairline löst ihre Basis am Münchner Flughafen zum Winterflugplan 2017/18 auf. … weiter

Ausdauerflug wird zum Kunstwerk Boeing 737 MAX malt auf dem Radarschirm

13.02.2017 - Boeing-Testpiloten nutzten einen langwierigen Ausdauerflug mit der neuen 737 MAX, um durch raffinierte Kurswechsel ihr Flugzeumuster per Kurslinie an den Himmel zu "schreiben". … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App