18.03.2015
FLUG REVUE

Technologieträger für besseren UmweltschutzBoeing beginnt 757-"ecoDemonstrator"-Flugversuche

Eine gebraucht übernommene Boeing 757 von TUI hat bei Boeing Flugversuche im Rahmen des ecoDemontrator-Programms begonnen. Dabei will der Hersteller neue Technologien erproben, die Schadstoffemissionen, Lärm und Verbrauch künftiger Flugzeuge senken.

Boeing_757_ecoDemonstrator_Testflug

Diese gebrauchte Boeing 757 aus früheren Beständen von TUI führt für Boeing und die NASA Flugtests im Rahmen des ecoDemontrator-Programms durch. Foto und Copyright: Boeing  

 

Die mehrmonatigen Flugversuche fänden in Zusammenarbeit mit der TUI Group, von der das ausgemusterte Flugzeug stammt, und der NASA statt, teilte Boeing mit. Der linke Flügel der 757 sei zur Erreichung von natürlicher Laminarströmung umgerüstet worden. Dabei helfe eine spezielle Krüger-Klappe als Schutz vor der Verschmutzung durch Insekten, um die nur bei völliger Sauberkeit der Oberflächen entstehende Laminarströmung zu bewahren. Außerdem testet die NASA eine schmutzabweisende Oberflächenbeschichtung gegen Insekten an der Flügelvorderkante. Ziel ist es, die widerstandsvermindernde und damit kraftstoffsparende Laminarströmung in möglichst weiten Bereichen des Flügels zu erhalten.

"Die ecoDemontstrator-757 hilft uns, schneller neue Technologien für jetzige und künftige Flugzeuge anwendbar zu machen", sagte Mike Sinnett, Entwicklungsvorstand bei Boeing Commercial Airplanes. "Unsere Kunden sollen schneller umweltfreundlichere und effizientere Technologien nutzen können."

Das Seitenleitwerk wird für Tests einer aktiven Grenzschichtbeeinflussung des Seitenruders genutzt. Dadurch soll das Seitenruder wirksamer werden, wodurch man künftige Seitenruder möglicherweise kleiner dimensionieren könnte. Windkanalversuche versprechen eine rund 20-prozentige Effizienzsteigerung. Nach dem Abschluss weiterer Flugtests soll das Flugzeug umweltfreundlich zerlegt und recycled werden. Boeing hat im Rahmen des ecoDemonstrator-Programms bereits eine 737NG und eine 787 getestet.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Werbekampagne mit Präsidentenfoto Ryanair wirbt mit Trump

10.11.2016 - Die für ihre schlagfertig-aggressive Werbung bekannte irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair nutzt den frisch gekürten US-Präsidenten Donald Trump bereits als Werbegesicht. … weiter

Sammlerstücke mit Geschichte Boeing Store macht alte Jets zu Möbeln

22.09.2016 - Flugzeugfans können jetzt bei Boeing besondere Erinnerungsstücke mit Luftfahrtbezug erwerben: Der Boeing Store verwandelt alte Flugzeugteile in besondere Souvenirs mit eigenem Nutzwert. … weiter

Verkehrsflugzeuglegenden Top 10: Die meistgebauten Boeing-Jetairliner-Klassiker

15.09.2016 - Welche zivilen Boeing-Jets wurden am meisten gebaut? Unsere Top-10-Liste gibt Auskunft über die Muster, die zum Weltruhm von Boeing geführt haben. … weiter

FAA-Zulassung für Honeywells JetWave Schnelles Internet für die Boeing 757

22.01.2016 - Das In-Flight-Konnektivitätssystem JetWave von Honeywell Aerospace für die Boeing 757 hat die Zulassung durch die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA erhalten. … weiter

Neuer Kunde für Haitec in Deutschland Icelandair schickt 757 zum C-Check auf den Hahn

01.12.2015 - Das Maintenance-Unternehmen Haitec hat für seinen Betrieb am Flughafen Hahn einen neuen Kunden gewonnen: Die Icelandair schickt mehrere Boeing 757 zu C-Checks in den Hunsrück. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App