24.02.2016
FLUG REVUE

Gebrauchte Passagierflugzeuge befördern ExpressfrachtBoeing 737-800 als Umbaufrachter

Nach Vorbestellungen für den Umbau von 55 gebrauchten Boeing 737-800 in Expressfrachter bietet Boeing nun offiziell die neue Version "737-800 Boeing Converted Freighter" (BCF) an.

Boeing 737-800BCF Umbaufrachter

Als Umbaufrachter steht gebrauchten Boeing 737-800-Passagierflugzeugen ein zweiter Frühling auf Expressfrachtstrecken vor. Foto und Copyright: Boeing  

 

Sieben Kunden hätten bereits Vorverträge oder Bestellungen für 55 Flugzeuge unterzeichnet, teilte Boeing am Mittwoch mit. "Die 737 NG bietet mit überlegener Nutzlast, Reichweite, Zuverlässigkeit und Effizienz außergewöhlichen Wert für Expressfrachtkunden", sagte Stan Deal, zuständiger Vorstand bei der Boeing-Tochter Commercial Aviation Services.

In den nächsten 20 Jahren erwarte Boeing einen Bedarf für über 1000 Umbaufrachter dieser Größenordnung, wovon fast ein Drittel in China benötigt werde. Die 737-800BCF ist das erste Modell aus der Generation Boeing 737NG, das Boeing für die nachträgliche Frachterumrüstung anbietet. Der Hersteller sieht den Einsatzbereich vor allem auf Inlandsstrecken für Expressfracht, während Großraumfrachter eher schwere Luftfracht auf Langstrecken übernähmen.

Die 737-800BCF kann bis zu 23,9 Tonnen Fracht über bis zu 3690 Kilometer weite Strecken transportieren. Elf Standardpaletten und eine halbe Palette passen ins 141,5 Kubikmeter große Hauptdeck, das durch zwei Unterdeck-Frachträume mit einem Gesamtvolumen von 43,7 Kubikmetern ergänzt wird. Die Be- und Entladung erfolgt durch ein nachgerüstetes, seitliches Frachttor im Hauptdeck vor dem Flügel.

Die bisherigen Kunden der 737-800BCF haben 30 Flugzeuge fest und 25 Flugzeuge vorbestellt. Darunter sind YTO Airlines aus Hangzhou in China (10+10), China Postal Airlines aus Peking (10), GE Capital Aviation (5), ein ungenannter Kunde (5+2). Weitere Vorbestellungen gibt es von SF Airlines aus Shenzhen, China, Cargo Air aus Sofia und einem ungenannten Kunden. 

Die erste Boeing 737-800BCF soll bis Jahresende 2017 an GECAS übergeben werden. Der Umbau erfolgt in Werften, die Boeing auswählt, darunter in Shanghai. Neben dem großen Frachttor werden ein Frachtladesystem und Sitze für bis zu vier mitreisende Kuriere oder Frachtbegleiter installiert. Einen Preis für den Umbaufrachter nennt Boeing bisher nicht.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Größter Boeing-Betreiber Southwest übernimmt ihre 737. Boeing 737

08.06.2017 - Bei einer festlichen Übergabe im Boeing-Auslieferungszentrum in Seattle erhielt Southwest Airlines vergangenen Donnerstag ihre bereits 737. 737. … weiter

ALIAS von Aurora Flight Sciences Roboter landet Boeing 737 im Simulator

17.05.2017 - Ein Automatisierungssystem des US-Luftfahrtunternehmens Aurora Flight Sciences hat eine Boeing 737 im Simulator autonom geflogen und gelandet. … weiter

Börsengang könnte eine halbe Milliarde Dollar einbringen Korean Air will mit Jin Air an die Börse

27.04.2017 - Korean Air will noch in diesem Jahr ihre Niedrigpreistochter Jin Air an die Börse bringen. … weiter

Irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair erhält 450. Boeing 737-800

21.03.2017 - Die irische Fluggesellschaft Ryanair erhielt am Dienstag die 450. Boeing 737. Bei dem europäischen Niedrigpreis-Pionier sind ausschließlich Flugzeuge dieser Familie im Einsatz. … weiter

El Al 33 Direktflüge wöchentlich von Deutschland nach Tel Aviv

22.02.2017 - Die nationale Fluggesellschaft Israels, El Al, und ihre Niedrigpreis-Tochter Up fliegen im Sommerflugplan mehrmals wöchentlich von Frankfurt, München und Berlin-Schönefeld direkt nach Tel Aviv. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App