19.09.2016
FLUG REVUE

Dreamliner erreicht ProduktionsmeilensteinCharleston baut 500. Rumpfsektion einer Boeing 787

Das neue Boeing-Werk in Charleston hat die 500. Rumpfsektion einer Boeing 787 produziert. Die Sektion wurde per Dreamlifter ins zweite 787-Endmontagewerk nach Everett geflogen.

Boeing Charleston Verladung 500 Rumpfsektion Dreamliner

Ein "Dreamlifter", eine umgebaute Boeing 747, nimmt die 500. in Charleston gebaute Rumpfsektion einer Boeing 787 durch das geöffnete Heck zum Transport nach Everett auf. Foto und Copyright: Boeing  

 

Boeing meldete, die Verladung der 500. Dreamliner-Sektion sei am 15. September in Charleston erfolgt. Alle hinteren Rumpfsektionen der 787 werden in Charleston gebaut. Ein Teil dieser Produktion wird dann gleich in Charleston in die dortige Endmontagehalle geliefert, der andere Teil fliegt per Dreamlifter nach Everett. 

Nur in Charleston baut Boeing dagegen künftig die Boeing 787-10, die längste Version der Dreamliner-Familie. Noch vor Jahresende 2016 soll die Endmontage beginnen, der Erstflug ist für den Jahresbeginn 2017 und die erste Auslieferung bis Mitte 2018 geplant.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Platz für 330 Passagiere 787-10: Dreamliner-Premiere in Charleston

12.05.2017 - Kein Geringerer als der neue Präsident Donald Trump kam zum feierlichen Roll-out der größten Dreamliner-Version, der Boeing 787-10, ins Werk nach North Charleston. … weiter

Verlängerter Dreamliner mit GE-Triebwerken Zweite Boeing 787-10 startet in Charleston

03.05.2017 - Am Dienstag ist in Charleston auch die zweite Triebwerksvariante der neuen Boeing 787-10 zum erfolgreichen Erstflug gestartet. … weiter

Flottenausbau nach gutem Geschäftsjahr EL AL kündigt Kabinenmodernisierung an

27.04.2017 - Die israelische Fluggesellschaft EL AL hat für ihr Geschäftsjahr 2016 einen Gewinn von 81 Millionen Dollar bekannt gegeben. 2017 soll die Flotte erstmals mit der Boeing 787 modernisiert werden. Auch … weiter

Additiv gefertigte Titan-Bauteile Boeing 787 erhält gedruckte Strukturkomponenten

11.04.2017 - Boeing will im Dreamliner künftig 3D-gedruckte Strukturbauteile aus Titan einsetzen. Hergestellt werden sie von norwegischen Unternehmen Norsk Titanium. … weiter

Verlängerter Dreamliner Boeing 787-10 absolviert Erstflug

31.03.2017 - Der längste Boeing Dreamliner ist am Freitagmorgen in North Charleston zum Erstflug gestartet. Er dauerte knapp fünf Stunden. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App