21.11.2013
aero.de

BoeingDreamlifter landet an falschem Flughafen

Die Crew eines Boeing Dreamlifter hat sich am Mittwochabend (20.11.2013) im Flughafen geirrt. "Ein Dreamlifter auf dem Weg zur McConnell Air Force Base ist am Abend sicher auf dem nahen James Jabara Airport gelandet", bestätigte Boeing den Vorfall gegenüber US Medien.

Dreamlifter landet an falschem Flughafen

Boeing 747-400 Dreamlifter. Foto und Copyright: Boeing  

 

Dreamlifter werden ausschließlich für die Logistik im Programm 787 eingesetzt. In Wichita sollte Flug Atlas Air 4241 aus New York wahrscheinlich von Spirit AeroSystems vormontierte Bugsektionen abholen.

Jabara Airport liegt nur gute 15 Kilometer nördlich der McConnell Air Force Base. Der Flugplatz verfügt lediglich über eine 1.860 Meter lange Piste.

Nach der Landung räumten die Piloten ihren peinlichen Fehler gegenüber der Flugsicherung von McConnell ein. "Wir sind am falschen Flughafen gelandet", funkte die Besatzung. Offenbar waren die Piloten zunächst davon ausgegangen, am richtigen Flughafen eingetroffen zu sein - sie erfragten Taxiinformationen.

Jabara wurde inzwischen vorsorglich für die nächste Woche gesperrt. "Wir arbeiten jetzt an den nächsten Schritten", heißt es von Boeing.

Vollbeladen benötigt ein Dreamlifter eine mindestens 2,8 Kilometer lange Startbahn zum Abheben. Mit einer entladenen und bis auf eine Reserve abgetankten 747 Dreamlifter sollte ein Takeoff in Jabara dennoch möglich sein.

Inzwischen interessiert sich auch die US Luftfahrtaufsicht FAA für den Vorfall in Kansas. Es werde in der Sache ermittelt, sagte ein Sprecher der FAA.

Für Boeing ist der Irrtum der Altas-Piloten zumindest ärgerlich - die vier gebauten Dreamlifter sind absolute Spezialflugzeuge, die Boeing auf Basis der 747-400 für den Transport von 787-Komponenten entwickelt hat. Die Flotte fliegt eng synchronisierte Umläufe zwischen den internationalen Zulieferbetrieben und den Endmontagelinien des Programms in Everett und Charleston.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de / Dennis Dahlenburg / flugrevue.de / as


Weitere interessante Inhalte
Kein Höhengewinn nach dem Durchstarten? Frachtjumbo verunglückt in Kirgistan

16.01.2017 - Nahe der kirgisischen Hauptstadt Bischkek ist am frühen Montagmorgen ein Frachtjumbo der türkischen myCargo-Airlines bei einer Zwischenlandung verunglückt. Der Großraumfrachter war im Auftrag von … weiter

Verkehrsflugzeuglegenden Top 10: Die meistgebauten Boeing-Jetairliner-Klassiker

30.12.2016 - Welche zivilen Boeing-Jets wurden am meisten gebaut? Unsere Top-10-Liste gibt Auskunft über die Muster, die zum Weltruhm von Boeing geführt haben. … weiter

747-400 als Wasserbomber SuperTanker in Israel im Einsatz

28.11.2016 - Global SuperTanker Services hat seine umgebaute Boeing 747-400 für die Buschbrandbekämpfung von Colorado Springs nach Tel Aviv verlegt. Am Samstag wurde der erste Einsatz geflogen. … weiter

Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

15.11.2016 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare? Darüber … weiter

Die Cargo-Spezialisten Top 10: Die größten Frachtflugzeuge der Welt

09.11.2016 - Angefangen hat es in der Pionierzeit der Luftfahrt mit Briefen, heute passen riesige Generatoren und ganze Segelyachten in die Frachträume der großen Transportflugzeuge. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App