21.11.2013
aero.de

BoeingDreamlifter landet an falschem Flughafen

Die Crew eines Boeing Dreamlifter hat sich am Mittwochabend (20.11.2013) im Flughafen geirrt. "Ein Dreamlifter auf dem Weg zur McConnell Air Force Base ist am Abend sicher auf dem nahen James Jabara Airport gelandet", bestätigte Boeing den Vorfall gegenüber US Medien.

Dreamlifter landet an falschem Flughafen

Boeing 747-400 Dreamlifter. Foto und Copyright: Boeing  

 

Dreamlifter werden ausschließlich für die Logistik im Programm 787 eingesetzt. In Wichita sollte Flug Atlas Air 4241 aus New York wahrscheinlich von Spirit AeroSystems vormontierte Bugsektionen abholen.

Jabara Airport liegt nur gute 15 Kilometer nördlich der McConnell Air Force Base. Der Flugplatz verfügt lediglich über eine 1.860 Meter lange Piste.

Nach der Landung räumten die Piloten ihren peinlichen Fehler gegenüber der Flugsicherung von McConnell ein. "Wir sind am falschen Flughafen gelandet", funkte die Besatzung. Offenbar waren die Piloten zunächst davon ausgegangen, am richtigen Flughafen eingetroffen zu sein - sie erfragten Taxiinformationen.

Jabara wurde inzwischen vorsorglich für die nächste Woche gesperrt. "Wir arbeiten jetzt an den nächsten Schritten", heißt es von Boeing.

Vollbeladen benötigt ein Dreamlifter eine mindestens 2,8 Kilometer lange Startbahn zum Abheben. Mit einer entladenen und bis auf eine Reserve abgetankten 747 Dreamlifter sollte ein Takeoff in Jabara dennoch möglich sein.

Inzwischen interessiert sich auch die US Luftfahrtaufsicht FAA für den Vorfall in Kansas. Es werde in der Sache ermittelt, sagte ein Sprecher der FAA.

Für Boeing ist der Irrtum der Altas-Piloten zumindest ärgerlich - die vier gebauten Dreamlifter sind absolute Spezialflugzeuge, die Boeing auf Basis der 747-400 für den Transport von 787-Komponenten entwickelt hat. Die Flotte fliegt eng synchronisierte Umläufe zwischen den internationalen Zulieferbetrieben und den Endmontagelinien des Programms in Everett und Charleston.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de / Dennis Dahlenburg / flugrevue.de / as


Weitere interessante Inhalte
Bestseller Jumbo Jet Top 10: Auslieferungen Boeing 747-Modelle

14.08.2017 - Bis dato wurden 1532 von 1552 bestellten Boeing 747 ausgeliefert. Der US-Flugzeugbauer bot insgesamt 20 Unterversionen des Jumbo Jets an. Über die beliebtesten Varianten gibt unsere Top 10 Auskunft. … weiter

Britische Frachtfluggesellschaft CargoLogicAir launcht ersten Linienflug

09.08.2017 - Am 19. August 2017 wird die Airline, die als Einzige in Großbritannien ausschließlich Frachtservices anbietet, erstmals den Liniendienst aufnehmen. Zwei Mal wöchentlich wird eine Boeing 747-400 von … weiter

Sky Gates Cargo Airlines Russische Luftfrachtgesellschaft erweitert Flotte

26.05.2017 - Im vergangenen Jahr hat Sky Gates Cargo den Frachtverkehr zwischen Europa, Russland und dem fernen Osten aufgenommen. Nun erweitert die Fluggesellschaft ihre Flotte um eine weitere Boeing 747-400F. … weiter

Die Cargo-Spezialisten Top 10: Die größten Frachtflugzeuge der Welt

03.05.2017 - Angefangen hat es in der Pionierzeit der Luftfahrt mit Briefen, heute passen riesige Generatoren und ganze Segelyachten in die Frachträume der großen Transportflugzeuge. … weiter

Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

16.03.2017 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare? Darüber … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot