12.11.2012
FLUG REVUE

Boeing erörtert verlängerte 787-10X mit AirlinesBoeing erörtert mögliche 787-10X mit Kundenairlines

Der Flugzeughersteller Boeing hat damit begonnen, nähere Details einer möglichen, doppelt verlängerten Dreamliner-Version unter der vorläufigen Bezeichnung 787-10X mit potenziellen Kundenairlines zu erörtern.

Boeing habe bereits eng mit Airlines und Leasingfirmen zusammengearbeitet, um im Vorfeld die Schlüsselanforderungen und Merkmale einer 787-10X zu definieren, bestätigte eine Boeing-Sprecherin auf Anfrage der FLUG REVUE. Der Hersteller erwarte eine starke Nachfrage nach diesem größten 787-Familienmitglied.

Boeing habe jetzt damit begonnen, weitere Details mit den Kunden zu erörtern. Allerdings stehe eine Freigabe des Boeing-Vorstands noch aus, der einen Programmstart zu einem späteren Zeitpunkt noch genehmigen müsse. Dieser Zeitpunkt hänge von den Ergebnissen der jetzigen Kundengespräche ab. Eine formelle Angebotsfreigabe für die 787-10X, mit der bereits bindende Leistungszusagen gegeben werden können, ist bisher nicht ergangen.

Eine gegenüber dem Ausgangsmuster 787-8 doppelt gestreckte Boeing 787-10X dürfte für etwa 320 Passagiere und Transatlantikreichweite ausgelegt sein. Boeing selber nennt öffentlich aber noch keine Daten. Die 787-10X wäre damit auch der erste Dreamliner, der die von Emirates für Neubestellungen grundsätzlich geforderte Mindestgröße von 300 Sitzen aufweist. Als weitere mögliche Interessenten gelten BA und Singapore Airlines. Für Boeing wäre die mögliche 787-10X allerdings auch ein direkter, hausinterner Konkurrent zu künftigen, verbesserten Versionen der Boeing 777, die unter dem Namen 777X seit mehreren Jahren vorbereitet werden, aber über deren Realisierung ebenfalls noch nicht endgültig entschieden ist.

Über den aktuellen Stand der 787-Produktion und über die ersten Betreiberairlines finden Sie auch die Titelgeschichte in der neuen FLUG REVUE 12/2012.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Erweiterung für 777X-Metallverarbeitung Boeing wächst in Montana

18.08.2017 - Am Regionalflughafen von Helena, im US-Bundesstaat Montana, hat Boeing die Erweiterung eines Produktionswerks für Metallverarbeitung in Betrieb genommen. … weiter

Pleiten, Pech und Pannen Top 10: Die spektakulärsten Flugzeuge, die nie flogen

17.08.2017 - Senkrechtstarter, Stealth-Jäger, Mach 3 schnelle Jäger: Die Luftfahrtgeschichte ist voll von interessanten, aber erfolglosen Flugzeugprojekten, die trotz fortgeschrittener Entwicklung nie aus eigener … weiter

Bestseller Jumbo Jet Top 10: Auslieferungen Boeing 747-Modelle

14.08.2017 - Bis dato wurden 1532 von 1552 bestellten Boeing 747 ausgeliefert. Der US-Flugzeugbauer bot insgesamt 20 Unterversionen des Jumbo Jets an. Über die beliebtesten Varianten gibt unsere Top 10 Auskunft. … weiter

Boeing und JAXA LIDAR für die zivile Luftfahrt

10.08.2017 - Boeing und die japanische Raumfahrtbehörde JAXA wollen die LIDAR-Technologie für Airliner vorantreiben und Piloten damit bessere Möglichkeiten geben, widrige Wettererscheinungen zu erkennen und zu … weiter

Jet-Dinosaurier Top 10: Die ältesten aktiven Kampfflugzeugtypen

10.08.2017 - Kaum zu glauben trotz aller High-Tech-Programme: Noch immer befinden sich einige aus den 50er Jahren stammende Kampfflugzeug-Entwürfe im aktiven Einsatz. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot