18.07.2016
FLUG REVUE

Founder's Day im Museum of FlightBoeing feiert Gründungstag vor 100 Jahren

Mit einer großen Flugzeugparade hat Boeing am Freitag in Seattle den Jahrestag der Konzerngründung vor genau 100 Jahren gefeiert.

Boeing-Flugzeugparade Museum of Flight Seattle

Mit einer Flugzeugparade der legendären "7er"-Serie von Passagierflugzeugen im Museum of Flight in Seattle beging Boeing den 100. Jahrestag der Unternehmensgründung am 15. Juli 1916. Foto und Copyright: Boeing  

 

Im Museum of Flight am Flughafen Boeing Field in Seattle beging der Luftfahrtkonzern am Freitag seine Gründung am 15. Juli 1916. Eine große Parade von Flugzeugen der "7"-Reihe, darunter eine 707 und die neueste, gerade aus Farnborough zurückgekehrte 787 von ANA, verkörperte die erfolgreiche Unternehmensgeschichte. Zahlreiche Boeing-Mitarbeiter und Pensionäre waren zu dem Fest eingeladen, das den Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen Boeings bildet. Das Museum stellt auch den historischen "Red Barn" aus, eine rot lackierte Holz-Scheune, die einst das erste Boeing-Flugzeugwerk beherbergte. Bill Boeing hatte dort zunächst Wasserflugzeuge gebaut.

Ray Conner, Chef der Zivilflugsparte, würdigte in seiner Rede die Rolle Boeings als "Brückenbauer" zwischen einst verfeindeten Nationen. So habe er als damaliger Asien-Verkaufschef von Boeing den ersten Passagierflugzeug-Großauftrag mit dem noch kurz zuvor verfeindeten Vietnam vermittelt. Boeing-Konzernchef Dennis Muilenburg mahnte den gleichen Innovationsgeist der letzten einhundert Jahre auch für die nächsten einhundert Boeing-Jahre an. Eines Tages werde man täglich ins All fliegen und jeden Punkt der Erde in nur einer Stunde erreichen können. Saubere Energie dafür werde man mit Sonnensatelliten "ernten".

Im Boeing-Konzern sind heute auch früher eigenständige Unternehmen wie McDonnell Aircraft, Douglas Aircraft, North American Aviation/ Rockwell, Piasecki/ Vertol, Hughes (Hubschrauber und Raumfahrt) und Stearman aufgegangen. Deshalb zählt Boeing unter anderem folgende Programme zu seinem Erbe: 7er-Jet-Serie (707 bis 787), Douglas DC-Serie, Douglas World Cruiser, C-47 Skytrain und A-4 Skyhawk, North American B-25 Mitchell, P-51 Mustang, F-86 Sabre Jet, F-100 Super Sabre, B-1B Lancer und X-15, McDonnell F-4 Phantom II, McDonnell Douglas F-15 Eagle, C-17 Globemaster III und F/A-18 Hornet, CH-47 Chinook, AH-64 Apache und V-22 Osprey, B-17 Flying Fortress, B-29 Superfortress, B-47 Stratojet, B-52 Stratofortress und KC-135 Stratotanker, Saturn und Delta-Raketen, Gemini, Mercury, Apollo, Space Shuttle und die International Space Station.

Der Konzern beschäftigt 160.000 Mitarbeiter in den USA und 65 Staaten. Der Umsatz 2015 lag bei 96 Milliarden Dollar.



Weitere interessante Inhalte
Leasingfirma nimmt größte Jumbo-Version ins Portfolio GECAS kauft eine Boeing 747-8F von Boeing Capital

13.10.2017 - Die Leasingfirma GECAS hat eine Boeing 747-8F von Boeing Capital gekauft. Der vierstrahlige Frachter fliegt schon beim GECAS-Kunden AirBridgeCargo Airlines. … weiter

Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

12.10.2017 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare der … weiter

Giganten im Luftverkehr Top 10: Die größten Passagierflugzeuge der Welt

11.10.2017 - Welche Airliner können die meisten Fluggäste befördern? Unsere Übersicht gibt Aufschluss über die Verkehrsflugzeuge mit der höchsten Passagierkapazität. … weiter

Verkehrsflugzeuglegenden Top 10: Die meistgebauten Boeing-Jetairliner-Klassiker

29.09.2017 - Welche zivilen Boeing-Jets wurden am meisten gebaut? Unsere Top-10-Liste gibt Auskunft über die Muster, die zum Weltruhm von Boeing geführt haben. … weiter

Boeing 787-9 für Turkish Airlines

22.09.2017 - Turkish Airlines gab am Donnerstagabend die Absicht bekannt, 40 787-9 Dreamliner zu bestellen. Boeing und die türkische Regierung kündigten außerdem die Boeing Turkey National Aerospace Initiative an. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF