06.03.2015
FLUG REVUE

FAA bestätigt Übereinstimmung mit allen StandardsBoeing South Carolina erhält 787-9-Produktionszulassung

Das neue Boeing-Werk in South Carolina darf neben der Boeing 787-8 nun auch die gestreckte Version 787-9 bauen. Die US-Luftfahrtbehörde FAA erweiterte das dafür notwendige Produktionszertifikat nach einer Prüfung.

787-9 erste Montage North Charleston 2014

Das Boeing-Endmontagewerk in Charleston darf neben der Boeing 787-8 nun auch die 787-9 (Foto) endmontieren. Die FAA erweiterte die entsprechende Erlaubnis. Foto und Copyright: Boeing  

 

Boeing gab am Donnerstag bekannt, dass die Luftfahrtbehörde FAA das Produktionszertifikat "PC 700" auf in South Carolina hergestellte Boeing 787-9 erweitert habe. Damit dürfe Boeing nun auch in South Carolina die gestreckte Dreamliner-Version 787-9 herstellen und ausliefern. Schon seit Juli 2012 durfte das Werk die 787-8 bauen und ausliefern.

"Dies ist ein wichtiger Meilenstein in der noch jungen Geschichte dieses Standortes", sagte Beverly Wyse, Boeing-Vorstand für South Carolina und neue Werksdirektorin. "Wir zeigen weiterhin, dass wir in South Carolina und Washington State Flugzeuge nach den höchsten Standards für unsere Kunden bauen. Die Zulassung belegt, dass unser 787-Produktionssystem sicher funktioniert und dass wir die Kundenerwartung mit einem Schwerpunkt auf Sicherheit und Zuverlässigkeit erfüllen."

Das Zertifikat wird erteilt, sobald ein Hersteller die Übereinstimmung seiner Produktionsstätten und Verfahren mit den FAA-Vorgaben nachgewiesen hat. Dazu führte die FAA-Abteilung für Fertigungsstandards eine Inspektion durch und auditierte das Boeing-Qualitätssicherungssystem.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Flottenausbau nach gutem Geschäftsjahr EL AL kündigt Kabinenmodernisierung an

27.04.2017 - Die israelische Fluggesellschaft EL AL hat für ihr Geschäftsjahr 2016 einen Gewinn von 81 Millionen Dollar bekannt gegeben. 2017 soll die Flotte erstmals mit der Boeing 787 modernisiert werden. Auch … weiter

Additiv gefertigte Titan-Bauteile Boeing 787 erhält gedruckte Strukturkomponenten

11.04.2017 - Boeing will im Dreamliner künftig 3D-gedruckte Strukturbauteile aus Titan einsetzen. Hergestellt werden sie von norwegischen Unternehmen Norsk Titanium. … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Boeing 787-9 Qantas führt neuen Premium-Economy-Sitz ein

24.02.2017 - Breiter, weiter nach hinten verstellbar, größeres Display: Die australische Fluggesellschaft stattet ihre Boeing 787-9 mit neuen Sitzen in der Premium Economy aus. … weiter

Produktion läuft nun rund 787: Boeing baut 500. Dreamliner

06.02.2017 - Boeing hat Anfang Dezember den 500. produzierten Dreamliner übergeben. Die Fertigung der zur Familie heranwachsenden 787 in Charleston und Everett läuft nach einer schwierigen Anlaufphase endlich … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App