18.06.2013
aero.de

Boeing startet 787-10-Programm mit 102 Aufträgen

Boeing hat am Dienstagmorgen auf der Paris Air Show den lange erwarteten Startschuss für einen doppelt verlängerten Dreamliner gegeben.

Boeing 787-10

Boeing 787-10. Grafik und Copyright: Boeing  

 

"Die 787-10 wird das effizienteste Flugzeug in der Geschichte der Luftfahrt sein", sagte Boeing Commercial Airplanes-Chef Ray Conner in Paris. Fluggesellschaften aus allen Teilen der Welt zeigten zum Programmstart großes Interesse an dem Flieger, einige schlugen gleich zu - Boeing liegen 102 Kaufabsichten für die 787-10 vor.

Mit jeweils 30 Aufträgen sind die Leasinggesellschaft ALC und Singapore Airlines die zwei größten Launch Customer des Programms. United Airlines unterschrieb für 20 Flugzeuge. British Airways will zwölf 787-10 in ihrer Flotte haben, GECAS zehn.

Boeing habe bereits mit der Entwicklung des Jets begonnen, sagte Conner. Die erste 787-10 werde 2017 gebaut und getestet. Im Jahr 2018 soll der erste auf 300 bis 330 Sitze verlängerte Dreamliner dann ausgeliefert werden.

Boeing wahrt damit etwas Abstand zur 777X, die im späteren Jahresverlauf wahrscheinlich in der kleinsten Ausführung mit einer auf 350 Sitzen optimierten Kabine angeboten wird.

Während die kleineren Schwestern 787-8 und 787-9 Strecken von bis zu 8.200 beziehungsweise 8.500 Nautischen Meilen nonstop zurücklegen können, erreicht die 787-10 einen Einsatzradius von nur 7.000 Nautischen Meilen.

Die vorgesehene Reichweite liegt damit aber am oberen Ende der zwischen 6.700 und 7.100 Meilen angesetzten Spanne, mit der Boeing das Konzept 787-10X potenziellen Kunden vorab angeboten hatte. Dreamliner-Piloten würden für die 787-10 später kein zusätzliches Type-Rating benötigen, kündigte Conner an.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Airline-"Roadshow" kommt im März nach Frankfurt Emirates sucht Piloten in Deutschland

22.02.2017 - Für ihre Flotte von 250 Großraumjets und für weitere, schon bestellte 220 Flugzeuge sucht Emirates aus Dubai Piloten. Gesucht werden fertig ausgebildete Flugzeugführer mit Erfahrung. Auch aus der … weiter

El Al 33 Direktflüge wöchentlich von Deutschland nach Tel Aviv

22.02.2017 - Die nationale Fluggesellschaft Israels, El Al, und ihre Niedrigpreis-Tochter Up fliegen im Sommerflugplan mehrmals wöchentlich von Frankfurt, München und Berlin-Schönefeld direkt nach Tel Aviv. … weiter

Bestellungen Boeing 787-10: Die Kunden des Dreamliners

21.02.2017 - Boeing hat bislang 165 Bestellungen für die 787-10 erhalten. Die Auslieferung der längsten Version der Dreamliner-Familie ist für 2018 geplant. Hier sehen Sie die Kunden. … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

17.02.2017 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017. … weiter

Order im Wert von fast 36 Milliarden US-Dollar CFM verbucht 2016 mehr als 2600 Bestellungen

15.02.2017 - Die Auftragsbücher des amerikanisch-französischen Konsortiums CFM International haben sich im vergangenen Jahr gefüllt, vor allem das neue LEAP-Triebwerk ist gefragt. Doch auch der Klassiker CFM56 … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App