18.06.2013
aero.de

Boeing startet 787-10-Programm mit 102 Aufträgen

Boeing hat am Dienstagmorgen auf der Paris Air Show den lange erwarteten Startschuss für einen doppelt verlängerten Dreamliner gegeben.

Boeing 787-10

Boeing 787-10. Grafik und Copyright: Boeing  

 

"Die 787-10 wird das effizienteste Flugzeug in der Geschichte der Luftfahrt sein", sagte Boeing Commercial Airplanes-Chef Ray Conner in Paris. Fluggesellschaften aus allen Teilen der Welt zeigten zum Programmstart großes Interesse an dem Flieger, einige schlugen gleich zu - Boeing liegen 102 Kaufabsichten für die 787-10 vor.

Mit jeweils 30 Aufträgen sind die Leasinggesellschaft ALC und Singapore Airlines die zwei größten Launch Customer des Programms. United Airlines unterschrieb für 20 Flugzeuge. British Airways will zwölf 787-10 in ihrer Flotte haben, GECAS zehn.

Boeing habe bereits mit der Entwicklung des Jets begonnen, sagte Conner. Die erste 787-10 werde 2017 gebaut und getestet. Im Jahr 2018 soll der erste auf 300 bis 330 Sitze verlängerte Dreamliner dann ausgeliefert werden.

Boeing wahrt damit etwas Abstand zur 777X, die im späteren Jahresverlauf wahrscheinlich in der kleinsten Ausführung mit einer auf 350 Sitzen optimierten Kabine angeboten wird.

Während die kleineren Schwestern 787-8 und 787-9 Strecken von bis zu 8.200 beziehungsweise 8.500 Nautischen Meilen nonstop zurücklegen können, erreicht die 787-10 einen Einsatzradius von nur 7.000 Nautischen Meilen.

Die vorgesehene Reichweite liegt damit aber am oberen Ende der zwischen 6.700 und 7.100 Meilen angesetzten Spanne, mit der Boeing das Konzept 787-10X potenziellen Kunden vorab angeboten hatte. Dreamliner-Piloten würden für die 787-10 später kein zusätzliches Type-Rating benötigen, kündigte Conner an.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Börsengang könnte eine halbe Milliarde Dollar einbringen Korean Air will mit Jin Air an die Börse

27.04.2017 - Korean Air will noch in diesem Jahr ihre Niedrigpreistochter Jin Air an die Börse bringen. … weiter

Flottenausbau nach gutem Geschäftsjahr EL AL kündigt Kabinenmodernisierung an

27.04.2017 - Die israelische Fluggesellschaft EL AL hat für ihr Geschäftsjahr 2016 einen Gewinn von 81 Millionen Dollar bekannt gegeben. 2017 soll die Flotte erstmals mit der Boeing 787 modernisiert werden. Auch … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

26.04.2017 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017. … weiter

Flugstundenkosten Die teuersten Flugzeuge der US Air Force

26.04.2017 - Militärflugzeuge können nicht nur in der Beschaffung exorbitant teuer sein, auch der laufende Betrieb verschlingt teils immense Kosten, wie eine Aufstellung des Pentagon zeigt. … weiter

Neue deutsche Fluggesellschaft Azur Air ist startbereit

26.04.2017 - In Düsseldorf bereitet sich die neue deutsche Fluggesellschaft Azur Air auf ihren Betriebsbeginn Mitte Juni vor. Im Mai treffen die beiden Boeing 767-300ER an der rheinischen Heimatbasis ein. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App