19.10.2011
FLUG REVUE

Boeing steigert 737-Produktionsrate

Boeing hat am Dienstag mit der angekündigten Erhöhung der 737-Produktionsrate begonnen. Statt bisher 31,5 Boeing der 737NG-Familie verlassen künftig 35 Flugzeuge pro Monat das Endmontagwerk in Renton bei Seattle.

Die erste 737 der neuen Produktionsrate sei begonnen worden, teilte Boeing am Dienstag mit. Die erhöhte Produktionsrate sei eine Reaktion auf die hohe Nachfrage nach der erfolgreichen Standardrumpffamilie, so Boeing.

Als erste Handgriffe bei der Flugzeugherstellung seien durch die Boeing-Fabrikationsabteilung produzierte Teile in eine neue, automatisierte Holmmontagevorrichtung geladen worden. Dort entstehe mit dem Flügelholm das Herzstück eines Flugzeugs. Es gebe neun solcher Maschinen in Renton.

"Der Beginn der Holmmontage zeigt, welche Fortschritte das 737-Team gemacht hat", sagte Beverly Wyse, Vorstand und Boeing 737-Programmchefin. Der Produktionshochlauf werde durch drei Schritte ermöglicht: Durch effizientere Produktionsprozesse, die nach Mitarbeiterbefragungen entwickelt worden seien, durch neue Investitionen, wie eine neue Flügelausstattungslinie in Renton, und durch eine räumliche Verlagerung und Optimierung einzelner Produktionsabläufe. Dabei seien auch veraltete Maschinen ausgemustert worden.

Die 737-Produktionsrate werde im zweiten Quartal 2013 nochmals auf 38 Flugzeuge im Monat erhöht und in der ersten Jahreshälfte 2014 auf 42 Flugzeuge. Oberhalb letzerer Rate werden laut Angaben des Boeing-Managements größere Investitionen nötig.

Bisher gilt es nicht als entschieden, ob Boeing diese auch in Renton durchführen würde. Möglich wäre auch ein Ausweichen an einen anderen, weniger beengten und kostengünstigeren Standort. Diese Entscheidung dürfte von weiteren Programmweichenstellungen bei der künftigen Boeing 737 MAX abhängig sein.

Bisher hat Boeing 5950 Boeing 737 der NG-Serie verkauft. Von allen Versionen wurden sogar insgesamt 9134 Flugzeuge verkauft.



Weitere interessante Inhalte
Aufbau der Luftfrachtsparte Alaska Air Cargo nutzt weltweit ersten 737-700 Umbaufrachter

02.10.2017 - Alaska Air Cargo hat die erste zum Frachter umgerüstete Boeing 737-700 in Dienst gestellt. Zwei weitere sollen folgen. … weiter

Irische Low-Cost-Airline Ryanair streicht weitere Flüge bis März

28.09.2017 - Die Niedrigpreis-Airline will ihr Wachstum diesen Winter verlangsamen und 25 Flugzeuge weniger einsetzen. … weiter

Irische Niedrigpreisairline Ryanair stationiert weitere Flugzeuge in Frankfurt

12.09.2017 - Mehr Flugzeuge, mehr Strecken: Ryanair baut ihr Angebot ab dem Flughafen Frankfurt am Main aus. … weiter

Nur noch ein Kabinengepäckstück Ryanair ändert Handgepäckregeln

06.09.2017 - Um ihre Pünktlichkeit trotz höherer Auslastung zu verbessern, wird Ryanair ab November pro Fluggast nur noch ein Stück Handgepäck in der Kabine zulassen. Das bisher erlaubt zweite Handgepäckstück darf … weiter

Israelische Fluggesellschaft EL AL Von Deutschland und Österreich aus nach Tel Aviv

06.09.2017 - EL AL und ihre Niedrigpreistochter UP fliegen im Winter von Frankfurt, München, Wien und Berlin-Schönefeld mehrmals wöchentlich in die israelische Metropole. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF