Boeing steigert 737-Produktionsrate

Boeing hat am Dienstag mit der angekündigten Erhöhung der 737-Produktionsrate begonnen. Statt bisher 31,5 Boeing der 737NG-Familie verlassen künftig 35 Flugzeuge pro Monat das Endmontagwerk in Renton bei Seattle.


Boeing 737 - Erfolgsgeschichte von 1969 bis heute 15 Bilder

Die erste 737 der neuen Produktionsrate sei begonnen worden, teilte Boeing am Dienstag mit. Die erhöhte Produktionsrate sei eine Reaktion auf die hohe Nachfrage nach der erfolgreichen Standardrumpffamilie, so Boeing.

Als erste Handgriffe bei der Flugzeugherstellung seien durch die Boeing-Fabrikationsabteilung produzierte Teile in eine neue, automatisierte Holmmontagevorrichtung geladen worden. Dort entstehe mit dem Flügelholm das Herzstück eines Flugzeugs. Es gebe neun solcher Maschinen in Renton.

"Der Beginn der Holmmontage zeigt, welche Fortschritte das 737-Team gemacht hat", sagte Beverly Wyse, Vorstand und Boeing 737-Programmchefin. Der Produktionshochlauf werde durch drei Schritte ermöglicht: Durch effizientere Produktionsprozesse, die nach Mitarbeiterbefragungen entwickelt worden seien, durch neue Investitionen, wie eine neue Flügelausstattungslinie in Renton, und durch eine räumliche Verlagerung und Optimierung einzelner Produktionsabläufe. Dabei seien auch veraltete Maschinen ausgemustert worden.

Die 737-Produktionsrate werde im zweiten Quartal 2013 nochmals auf 38 Flugzeuge im Monat erhöht und in der ersten Jahreshälfte 2014 auf 42 Flugzeuge. Oberhalb letzerer Rate werden laut Angaben des Boeing-Managements größere Investitionen nötig.

Bisher gilt es nicht als entschieden, ob Boeing diese auch in Renton durchführen würde. Möglich wäre auch ein Ausweichen an einen anderen, weniger beengten und kostengünstigeren Standort. Diese Entscheidung dürfte von weiteren Programmweichenstellungen bei der künftigen Boeing 737 MAX abhängig sein.

Bisher hat Boeing 5950 Boeing 737 der NG-Serie verkauft. Von allen Versionen wurden sogar insgesamt 9134 Flugzeuge verkauft.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke



Diesen Artikel kommentieren 

Weitere interessante Inhalte
Boeing 737-800 von Hainan Airlines Chinas erster Passagierflug mit Bio-Treibstoff

23.03.2015 - Premiere in China: Erstmals startete dort ein Passagierflug mit Bio-Treibstoff. Die Boeing 737-800 von Hainan Airlines beförderte mehr als 100 Fluggäste von Shanghai nach Peking. … weiter

Airline dementiert Medienberichte Ryanair: Keine US-Langstreckenflüge

20.03.2015 - Die irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair hat am Donnerstag Berichten widersprochen, ihr Aufsichtsrat habe die Prüfung der Aufnahme von Langstreckenflügen beschlossen. … weiter

Israelische Airline verjüngt die Flotte El Al übernimmt ihren 50. Boeing-Jet

12.03.2015 - Mit der Übernahme ihrer jüngsten Boeing 737-900ER hat die israelische Fluggesellschaft seit Donnerstag das 50. Flugzeug von Boeing im Bestand. … weiter

Innerdeutsche Flüge nach Berlin Ryanair expandiert in Köln/Bonn

10.03.2015 - Die irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair verdoppelt ihre Aktivitäten am Köln-Bonn-Airport mit sieben neuen Routen und bedient ab dem Winterflugplan auch die innerdeutsche Strecke nach … weiter

Gletscherlandung auf Rädern Boeing 737 in der Antarktis

08.03.2015 - Für Forscher des norwegischen Polarinstituts flog PrivatAir erstmals mit einer regulären Boeing 737-700 ins ewige Eis. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2015

FLUG REVUE
04/2015
09.03.2015

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zukunft von 747 und A380
- Italiens Träger Cavour
- LEAP-Flugtests
- Airliner-Design
- ESA-Projekt IXV
- A350 Flügel
- Neu: Lexikon der Luftfahrt

aerokurier iPad-App
Frage des Monats

Welches Thema ist Ihr Favorit in der FLUG REVUE 04-2015?


Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.











alle Ergebnisse