14.06.2016
FLUG REVUE

Boeing 737 MAX: Endmontage läuft hochBoeing stellt zweite Serien-737 MAX fertig

Im Boeing-Werk Renton ist das zweite Serienflugzeug der neuen Generation Boeing 737 MAX 8 fertiggestellt worden. Der neue Zweistrahler wird aber noch eingelagert, bis 2017 die Auslieferungen beginnen.

Boeing 737 MAX 8 Testflotte komplett

Die am Boeing-Testzentrum am Flughafen Boeing Field in Seattle stationierten vier Testflugzeuge der Reihe Boeing 737 MAX 8 waren am 7. Juni zum ersten Mal zeitgleich in der Luft. Foto und Copyright: Boeing  

 

Bei einer Pressekonferenz in Charleston, an der auch die FLUG REVUE teilnahm, gab 737-MAX-Programmchef Keith Leverkuhn in der vergangenen Woche bekannt, dass Boeing bereits das zweite Serienflugzeug endmontiert habe. Der Hersteller hatte vor kurzem die erste Auslieferung seiner 737 MAX auf das erste Halbjahr 2017 vorgezogen. Laut Leverkuhn zeige die laufende MAX-Flugerprobung, dass die neue Flugzeuggeneration leistungsmäßig im Plan liege. Alle Programm-Meilensteine seien pünktlich erreicht worden. Auch das Triebwerk LEAP-1B zeige "sehr gute Leistungen", so Leverkuhn. Der Treibstoffverbrauch liege auf dem erwarteten Niveau, das Triebwerk habe nur sehr wenige Kinderkrankheiten gezeigt.

In Renton baut Boeing auf zwei Produktionslinien die Boeing 737NG und auf der sogenannten "Center Line" die neue Boeing 737 MAX. Bisher sind hier vier Vorserienflugzeuge für die Flugerprobung und Zulassung und die beiden ersten Serienflugzeuge entstanden. Ab Ende des Jahres wird auch die größere Version Boeing 737 MAX 9 hier gebaut. Später folgt noch die verkürzte 737 MAX 7 und danach die aus der 737 MAX 8 abgeleitete 737 MAX 200 für 200 Passagiere. 

Die bereits vorproduzierten Serienflugzeuge werden bis zum Erreichen der Zulassung voll ausgerüstet eingelagert und erhalten vor der Auslieferung alle bis dahin erreichten Software-Updates und eventuellen Nachrüstungen. Erst danach beginnt der übliche Kunden-Auslieferungszyklus mit Abnahmeflügen und Auslieferung. Durch das nun schon begonnene Vorproduzieren kann Boeing die MAX-Endmontagelinie langsam und systematisch hochlaufen lassen und die Mannschaft qualifizieren, bevor später die vollen, monatlichen Serientaktraten erreicht werden müssen.

Kommt noch ein neuer Boeing-Jet oberhalb der 737 MAX?

Boeing sieht die ideale Größe für Standardrumpfflugzeuge im heutigen Markt bei 162 Sitzen. Dennoch denke man grundsätzlich auch über eine Version mit höherer Sitzzahl nach, über die aber noch keine Entscheidung getroffen worden sei, so Keith Leverkuhn. Es gebe einen Raum zwischen der Boeing 737 MAX und der 787, den ein Flugzeug in der Größe der früheren Boeing 757 oder größer abdecken könnte. Neben den Kundenwünschen zur Flugzeuggröße gehe es aber auch um das Timing eines solchen, möglichen Programms.



Weitere interessante Inhalte
Nur noch ein Kabinengepäckstück Ryanair ändert Handgepäckregeln

06.09.2017 - Um ihre Pünktlichkeit trotz höherer Auslastung zu verbessern, wird Ryanair ab November pro Fluggast nur noch ein Stück Handgepäck in der Kabine zulassen. Das bisher erlaubt zweite Handgepäckstück darf … weiter

Weltgrößter 737-Betreiber leitet Generationswechsel ein Southwest übernimmt ihre erste 737 MAX

30.08.2017 - US-Branchenriese Southwest Airlines hat am Dienstag in Seattle seine erste Boeing 737 MAX 8 übernommen. Wegen des Sturms "Harvey" bliesen die Texaner alle geplanten Feierlichkeiten ab. … weiter

Niedrigpreisriese auch am zweiten LH-Drehkreuz Ryanair nimmt München ins Programm

29.08.2017 - Ab November wird Ryanair mit dem Flughafen München einen weiteren Drehkreuzflughafen der Deutschen Lufthansa parallel bedienen. Die Iren verbinden zunächst München und Dublin. Auch von Stuttgart nach … weiter

Langjähriger Vertragsstreit beendet Boeing und Spirit einigen sich

04.08.2017 - Boeing und der Zulieferer Spirit AeroSystems haben in dieser Woche eine Grundsatzeinigung erzielt. Damit scheinen langjährige Meinungsverschiedenheiten über 787 und 737 ausgeräumt. … weiter

Erste Lieferung im Nahen Osten FlyDubai erhält erste Boeing 737 MAX 8

01.08.2017 - Die Airline mit Sitz in Dubai erhielt gestern feierlich den neuen Flieger für ihre reine Boeing-737-Flotte. In ihrer Region ist sie die erste Fluggesellschaft, die das moderne Standardrumpfflugzeug … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF