11.02.2016
FLUG REVUE

Zivilflugzeugsparte will Stellen abbauenBoeing stimmt Mitarbeiter auf Kürzungen ein

Boeing hat am Mittwoch die Mitarbeiter der zivilen Flugzeugbausparte auf Kürzungen eingestimmt. Betroffen sein soll vor allem die Produktion der Muster 777 und 747 in Everett.

Endmontagehalle_Boeing_777 (jpg)

Boeing überbrückt die Zeit bis zum Anlauf der 777X mit sinkenden Produktionsraten. Auch deshalb soll der Personalbestand in Everett gesenkt werden. Foto und Copyright: Boeing  

 

Die Zeitung "Seattle Times" berichtete unter Berufung auf Boeing-Mitarbeiter, Boeing-Zivilflugzeugbauchef Ray Conner habe die Beschäftigten am Mittwoch in einem internen Webcast auf verschärfte Kostensenkungsmaßnahmen eingeschworen, zu der auch ein Personalabbau gehöre. Neben einem freiwilligen Ausscheiden und Frühpensionierungen würden betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. Zunächst sollten Managementstellen abgebaut werden. Betroffen seien aber auch die Programme 777 und 747 in Everett, deren Produktionsraten in diesem Jahr sinken. Der Ton der Mitteilung lasse auf einen geplanten, deutlichen Stellenabbau schließen. In dieser Sache habe die Unternehmensführung auch die Gewerkschaften kontaktiert.

Ray Conner habe beklagt, dass Boeing derzeit Aufträge an Airbus verliere, darunter besonders massiv an die A321neo. Noch in diesem Jahr müsse Boeing entscheiden, ob noch ein Programm oberhalb der 737 aufgelegt werde. Dessen zu erwartende Entwicklungskosten liefen aber dem erhofften Sparerfolg entgegen. Der US-Hersteller könne derzeit die Preise seines europäischen Konkurrenten nicht parieren. Ein Problem sei auch die Boeing 787, deren Herstellung noch zu teuer sei, so dass die hohen Anlaufkosten des Programms noch nicht wieder eingespielt werden könnten. In der reinen Produktion erreicht der Dreamliner aber, laut Boeing, mittlerweile schwarze Zahlen.

Ausgenommen von der Kürzungen ist die neue Boeing 737 MAX, deren Produktion in Renton derzeit stark hochläuft.



Weitere interessante Inhalte
Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Erstkunde nennt Zeitplan Southwest plant 737 MAX 8 ab Oktober

17.03.2017 - Bei der Fluggesellschaft Southwest soll die neue 737 MAX 8 ab 1. Oktober zum Linieneinsatz kommen. Bis zum Jahresende sind insgesamt 14 Flugzeuge der neuen 737-Generation bei der texanischen Airline … weiter

Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

16.03.2017 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare? Darüber … weiter

Erstes Mitglied der neuen Flugzeugfamilie Boeing 737 MAX 8 erhält Zulassung

10.03.2017 - Die U.S. Federal Aviation Administration (FAA) hat Boeing die Zulassung der 737 MAX 8 erteilt. Das neue Muster soll in den kommenden Monaten an die ersten Kunden ausgeliefert werden. … weiter

Flight Test Lab der Entwicklungsingenieure Boeing testet erste 777X im Simulator

09.03.2017 - Seit Ende Februar "fliegt" bei Boeing die erste 777X. Der künftig größte Zweistrahler der Welt wird als Rechenmodell im Boeing Flight Test Lab vermessen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App