07.07.2009
FLUG REVUE

Boeing übernimmt 787-Partner VoughtBoeing übernimmt 787-Werk von Vought Aircraft Industries

Der amerikanische Flugzeughersteller Boeing holt einen Teil der zuvor an externe Zulieferer ausgelagerten Produktionsaufgaben wieder ins Unternehmen zurück. Zulieferer Vought litt besonders unter den Verzögerungen beim 787-Programm.

Der amerikanische Flugzeughersteller Boeing hat heute eine Übereinkunft mit dem Zulieferer Vought Aircraft Industries erzielt, dessen Werksstandort Charleston in South Carolina zu übernehmen. Dies teilte Boeing heute mit.

Vought produziere und montiere in South Carolina Strukturbauteile für das Heck der Boeing 787 aus Verbundwerkstoff. Vought werde von seinen übrigen Standorten aus auch künftig weitere Boeing-Flugzeugprogramme beliefern, darunter die 737, 747, 767, 777, C-17 und V-22.

"Mit der Integration des Werks in South Carolina und seiner talentierten Mitarbeiter werden wir die Produktivitätsgewinne und Effizienzsteigerungen beschleunigen, sobald die 787-Serienfertigung hochläuft", erklärte Scott Carson, Chef der Boeing-Zivilflugsparte zur Übernahme. "Außerdem wird sie unsere Fähigkeiten zum Bau großer Kohlefaserstrukturen stärken und diese entscheidende Technologie voranbringen."

Vought-Vorstandschef Elmer Doty erklärte, die finanziellen Anforderungen des 787-Programms wüchsen über das hinaus, was eine Firma von der Größe Voughts schultern könne. Man sei froh, mit Lieferungen am 787-Programm beteiligt zu bleiben.

Boeing will das Vought-Werk Charleston und dessen gesamte Ausrüstung für rund 580 Millionen Dollar übernehmen. Boeing verzichte zudem auf frühere Ansprüche an Vought und vergebe neue Arbeitspakete bei den Programmen 737, 777 und 787 an den Zulieferer. Die Transaktion solle, vorbehaltlich der Zustimmung der Vought-Kreditgeber, im dritten Quartal 2009 abgeschlossen werden.



Weitere interessante Inhalte
Neues Rolls-Royce-Triebwerk für Boeing 787 Trent 1000 TEN fliegt erstmals an einem Dreamliner

08.12.2016 - Nach dem Erstflug an einer Boeing 747-200 im März bringt die neue Variante des Trent 1000 zum ersten Mal eine Boeing 787 in die Luft. … weiter

Air France übernimmt ihre erste 787 Boeing liefert 500. Dreamliner aus

05.12.2016 - Am Freitag ist die erste Boeing 787 für Air France in Paris eingetroffen. Das via AerCap geleaste Flugzeug ist der 500. Dreamliner, den Boeing ausgeliefert hat. … weiter

Airlines Norwegian verteilt 787 auf weitere Standorte

02.11.2016 - Norwegian öffnet 2017 neue Langstrecken-Basen in Barcelona und Amsterdam. Airlinechef Björn Kjos kann sich auch einen Stützpunkt in Argentinien gut vorstellen. … weiter

Boeing-Großabnehmer aus China Xiamen Air eröffnet Route nach Seattle

27.09.2016 - Am Montag hat die chinesische Fluggesellschaft Xiamen Air eine neue Verbindung aus Xiamen nach Seattle aufgenommen. Die neue Verbindung ist der erste US-Flug aus der chinesischen Zwei-Millionenstadt. … weiter

Dreamliner erreicht Produktionsmeilenstein Charleston baut 500. Rumpfsektion einer Boeing 787

19.09.2016 - Das neue Boeing-Werk in Charleston hat die 500. Rumpfsektion einer Boeing 787 produziert. Die Sektion wurde per Dreamlifter ins zweite 787-Endmontagewerk nach Everett geflogen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App