11.03.2015
FLUG REVUE

Erster Systemlieferant aus JapanBoeing wählt Zulieferer für 777X-Steuerflächenantriebe aus

Das japanische Unternehmen Nabtesco wird die Antriebe der Steuerflächen für die künftige Boeing 777X liefern. Der erste japanische Systemlieferant im 777X-Programm ist bereits an der herkömmlichen "Triple Seven" beteiligt.

Boeing_777X_Deutsche_Lufthansa.jpg

Auch die Deutsche Lufthansa gehört zu den künftigen Betreibern der Boeing 777X. Foto und Copyright: Boeing  

 

Nabtesco liefere die Antriebe für alle Ruder der Primärsteuerung der Boeing 777X, teilte Boeing am Mittwoch mit. Der Zulieferer sei bereits seit längerer Zeit Boeing-Partner und liefere Antriebe für vier unterschiedliche Steuerflächen. Die Aktuatoren bewegten Querruder, Seitenruder und Höhenruder. Künftig lieferten die Japanaer auch die Antriebe der Störklappen.

"Seit fast 40 Jahren ist Nabtesco ein hervorragender Partner von Boeing", sagte George Maffeo, Präsident von Boeing Japan. "Das Team von Nabtesco hat seine Komponeten und Teilesätze immer pünktlich und mit hoher Qualität geliefert. Deshalb freuen wir uns, die Zusammenarbeit fortzusetzen und zu erweitern. Die 777X wird noch mehrere Dekaden gebaut. 2013 ist Nabtesco von Boeing zum 'Zulieferer des Jahres' ernannt worden. Wir bedanken und für das Engagement und die Zusammenarbeit."

Nabtesco ist der erste japanische Systemlieferant im 777X-Programm. Die japanischen Unternehmen Mitsubishi Heavy Industries, Kawasaki Heavy Industries, Fuji Heavy Industries, ShinMaywa und Nippi liefern aber bereits 21 Prozent der Rumpfstruktur. Im November war außerdem Toray als Lieferant des Compositmaterials für den Flügel der 777X ausgewählt worden. Boeing arbeitet auch bei den Programmen 737, 737 MAX, 747, 767, 777, 787 mit japanischen Zulieferern zusammen. Pro Jahr werden Leistungen für vier Mrd. Dollar in Japan eingekauft.

Die Boeing 777X wird ab 2017 in Everett gebaut. Die ersten Lieferungen sind ab 2020 geplant. Bisher sind 300 Flugzeuge von sechs Kunden bestellt worden.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Airline-"Roadshow" kommt im März nach Frankfurt Emirates sucht Piloten in Deutschland

22.02.2017 - Für ihre Flotte von 250 Großraumjets und für weitere, schon bestellte 220 Flugzeuge sucht Emirates aus Dubai Piloten. Gesucht werden fertig ausgebildete Flugzeugführer mit Erfahrung. Auch aus der … weiter

20 Boeing 777-9 und 19 Boeing 787-10 Singapore Airlines wird neuer 777X-Kunde

09.02.2017 - Singapore Airlines hat am Donnerstag seine Kaufabsicht für 20 Boeing 777-9 und 19 weitere 787-10 bekannt gegeben. … weiter

Zweite Triebwerksstörung einer 777 im LH-Konzern Boeing 777 von Austrian landet nach Triebwerksausfall zwischen

06.02.2017 - Eine Boeing 777 von Austrian Airlines auf dem Weg von Bangkok nach Wien landete am Montag nach einem Triebwerksausfall unbeschadet in Istanbul zwischen. Es ist bereits der zweite Triebwerksausfall an … weiter

Mit Qatar Airways von Doha nach Auckland Längster Nonstop-Linienflug der Welt

06.02.2017 - Mit der Landung einer Boeing 777-200LR aus Doha nach 16 Stunden und 23 Minuten Flugzeit in Auckland hat Qatar Airways am Montag einen neuen Rekord für den längsten Nonstop-Linienflug der Welt … weiter

US-Sportfinale im Flug sehen Turkish Airlines überträgt "Super Bowl"

31.01.2017 - Am 5. Februar überträgt Turkish Airlines das amerikanische NFL-Finale "Super Bowl" live an Bord ihrer Flugzeuge mit Internet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App