11.03.2015
FLUG REVUE

Erster Systemlieferant aus JapanBoeing wählt Zulieferer für 777X-Steuerflächenantriebe aus

Das japanische Unternehmen Nabtesco wird die Antriebe der Steuerflächen für die künftige Boeing 777X liefern. Der erste japanische Systemlieferant im 777X-Programm ist bereits an der herkömmlichen "Triple Seven" beteiligt.

Boeing_777X_Deutsche_Lufthansa.jpg

Auch die Deutsche Lufthansa gehört zu den künftigen Betreibern der Boeing 777X. Foto und Copyright: Boeing  

 

Nabtesco liefere die Antriebe für alle Ruder der Primärsteuerung der Boeing 777X, teilte Boeing am Mittwoch mit. Der Zulieferer sei bereits seit längerer Zeit Boeing-Partner und liefere Antriebe für vier unterschiedliche Steuerflächen. Die Aktuatoren bewegten Querruder, Seitenruder und Höhenruder. Künftig lieferten die Japanaer auch die Antriebe der Störklappen.

"Seit fast 40 Jahren ist Nabtesco ein hervorragender Partner von Boeing", sagte George Maffeo, Präsident von Boeing Japan. "Das Team von Nabtesco hat seine Komponeten und Teilesätze immer pünktlich und mit hoher Qualität geliefert. Deshalb freuen wir uns, die Zusammenarbeit fortzusetzen und zu erweitern. Die 777X wird noch mehrere Dekaden gebaut. 2013 ist Nabtesco von Boeing zum 'Zulieferer des Jahres' ernannt worden. Wir bedanken und für das Engagement und die Zusammenarbeit."

Nabtesco ist der erste japanische Systemlieferant im 777X-Programm. Die japanischen Unternehmen Mitsubishi Heavy Industries, Kawasaki Heavy Industries, Fuji Heavy Industries, ShinMaywa und Nippi liefern aber bereits 21 Prozent der Rumpfstruktur. Im November war außerdem Toray als Lieferant des Compositmaterials für den Flügel der 777X ausgewählt worden. Boeing arbeitet auch bei den Programmen 737, 737 MAX, 747, 767, 777, 787 mit japanischen Zulieferern zusammen. Pro Jahr werden Leistungen für vier Mrd. Dollar in Japan eingekauft.

Die Boeing 777X wird ab 2017 in Everett gebaut. Die ersten Lieferungen sind ab 2020 geplant. Bisher sind 300 Flugzeuge von sechs Kunden bestellt worden.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Airlines wollen ihre Riesen-Zweistrahler später Boeing verschiebt 777X-Erstflug auf 2019

14.06.2017 - Boeing verschiebt den geplanten Erstflug seiner Boeing 777X um vier Monate von 2018 auf Februar 2019. Damit fängt der US-Flugzeughersteller eine leicht abgeschwächte Kundennachfrage auf. … weiter

Winterflugplan Singapore Airlines fliegt häufiger nach Paris

13.06.2017 - Singapore Airlines erhöht im Winterflugplan die Frequenz in die französische Hauptstadt - und will die Route mit einer Boeing 777 anstelle eines Airbus A380 bedienen. … weiter

Luxus auf der Langstrecke Emirates gestaltet First Class neu

31.05.2017 - Die staatliche Fluggesellschaft des Emirates Dubai wird im November ein neues First Class-Konzept präsentieren. Das Luxusangebot wird auf einer Boeing 777-300ER debütieren. … weiter

Langstrecke Frankfurt-Dallas Boeing 777-200 mit neuer Business-Class-Bestuhlung

26.05.2017 - American Airlines führt, auf den Flügen von Frankfurt nach Dallas (Fort Worth), eine neue Bestuhlung in der Business Class ein. Alle Reisenden haben aufgrund der 1-2-1 Bestuhlung direkten Zugang zum … weiter

Die Riesen der Lüfte Top 10: Die größten Flugzeuge der Welt

15.05.2017 - Schneller, höher, weiter: Die Entwicklung der Luftfahrt ist und war immer von Rekorden geprägt. Eine besondere Rolle nehmen seit jeher Großflugzeuge ein. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App