14.04.2015
FLUG REVUE

Geschäftsreiseflugzeug für den chinesischen MarktBoeing will 737-BBJ auch als Combi anbieten

Boeing will die hauseigene Reihe "Boeing Business Jet" auf Basis der Boeing 737 künftig auch als Combi-Version mit großem Frachttor anbieten. Besonders in China sieht der US-Flugzeughersteller Absatzchancen für diese neue Version.

Boeing_C-40_US_Navy

Boeing hat aus der 737-700 bereits eine militärische Combiversion für die US Navy abgeleitet, die C-40 Clipper. Nun erwägt der Hersteller, auch einen BBJ als Combi mit großer Frachttür anzubieten. Foto und Copyright: Boeing  

 

Man führe bereits Studien durch, ob man auch eine neue Version "BBJ Combi" anbiete, teilte Boeing auf der Aviation Conference & Exhibition in Schanghai mit. Die 737 wäre als "BBJ Combi" eine modernisierte Ausführung der aktuellen Ausführung "BBJ Convertible", die auf der Boeing 737-700C basiert. Dank eines großen Frachttores an der vorderen, linken Rumpfseite kann diese Version große und sperrige Frachtstücke im Hauptdeck transportieren.

"Bisher bieten wir Varianten für entweder Passagiere oder Fracht an", sagte David Longridge, Präsident von Boeing Business Jets. "Eine Version BBJ Combi wäre der nächste Schritt und eine sinnvolle Ergänzung der Familie. Die Kunden erhielten die Flexibilität, Fracht zu transportieren und gleichzeitig Passagiere zu befördern. Diese Version wäre wie geschaffen für den chinesischen Markt."

Boeing hat bisher schon 18 BBJ in den Regionalbereich China verkauft, darunter an fünf Charterfirmen. Der amerikanische Flugzeughersteller bietet BBJ-Varianten der 737 als BBJ und BBJ MAX und BBJ-Versionen der 787, 777 und 747 an.



Weitere interessante Inhalte
Größtes MAX-Familienmitglied wird fertig Rollout der Boeing 737 MAX 9

08.03.2017 - Boeing hat am Dienstag in Renton feierlich die erste Boeing 737 MAX 9 vorgestellt. Das bisher größte MAX-Familienmitglied könnte allerdings bald eine noch größere Schwester bekommen. … weiter

US-Riese investiert am Standort Europa Boeing baut Komponenten-Werk in England

27.02.2017 - Der amerikanische Flugzeughersteller Boeing will im britischen South Yorkshire Flugzeugkomponenten bauen, darunter Stellmotoren für die Flugzeugprogramme 737 und 777. … weiter

Order im Wert von fast 36 Milliarden US-Dollar CFM verbucht 2016 mehr als 2600 Bestellungen

15.02.2017 - Die Auftragsbücher des amerikanisch-französischen Konsortiums CFM International haben sich im vergangenen Jahr gefüllt, vor allem das neue LEAP-Triebwerk ist gefragt. Doch auch der Klassiker CFM56 … weiter

Panoramablick für VIP-Fluggäste Boeing BBJ wahlweise mit Riesenfenster

08.12.2016 - Boeing bietet für die hauseigenen Geschäftsreiseflugzeuge künftig vergrößerte Kabinenfenster als Option an. Die "Breitwandfenster" sind dann 1,40 Meter breit und bieten Panoramablicke auf Himmel und … weiter

Lufthansa Technik Royal Jet erhält umgebaute Luxus-737

29.11.2016 - Lufthansa Technik hat den zweiten neu ausgestatteten Boeing Business Jet (BBJ) an das VVIP-Charterflugunternehmen aus Abu Dhabi ausgeliefert. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App