21.08.2014
aero.de

BombardierRoss Mitchell soll CSeries-Verkäufe ankurbeln

Bombardier Aerospace hat sich von seinem Marketingchef Philippe Poutissou getrennt. Jetzt soll Ross Mitchell kanadische Verkehrsflugzeuge an die Airlines bringen.

Bombardier CS100 Prototyp im Flug

Bombardier CS100 im Flug. Foto und Copyright: Bombardier  

 

Bombardier nannte keine Gründe für die wichtige Personalentscheidung, dürfte von Mitchell aber vor allem mehr Verkäufe im CSeries-Programm erwarten.

Fluggesellschaften zeigen zwar durchaus Interesse an dem neuen Regionaljet, halten sich mit der Erteilung verbindlicher Aufträge aber zurück. Bombardier musste den Zeitplan für das Programm mehrfach ändern und peilt derzeit ein EIS im zweiten Halbjahr 2015 an.

"Wir sind zuversichtlich, dass wir dieses Zeitfenster einhalten werden", sagte Bombardier Vorstandschef Pierre Beaudoin Ende Juli vor Analysten.

Wegen eines Triebwerksversagens bei Bodentests hält Bombardier die Testflotte seit 29. Mai am Boden. Die CSeries wird ausschließlich vom neuen PW1500G Getriebefan von Pratt & Whitney angetrieben.

"Uns liegt inzwischen eine Lösung von Pratt vor", sagte Beaudoin. Bombardier werde den Ansatz prüfen und die Flugerprobung der CS100 alsbald wieder aufnehmen.

Möglicherweise kann Bombardier in den nächsten Wochen auch einen neuen Kunden für das Programm gewinnen. Die kürzlich von Intro Aviation übernommene Cityjet liebäugelt für einen Flottenwechsel mit der CS100 und möglicherweise auch mit der sechs Monate später am Markt verfügbaren CS300.

Cityjet arbeite an einem Austausch ihrer Avro-Flotte "1 gegen 1 mit der weiteren Option des Flottenausbaus", sagte Intro-Geschäftsführer Peter Oncken aero.de. Folglich geht es um mindestens 19 Flugzeuge. Je nach verfügbaren Lieferterminen werde Cityjet den Austausch der Flotte zwischen Q4 2015 und Q1 2016 anstoßen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de / Dennis Dahlenburg / flugrevue.de / as


Weitere interessante Inhalte
Instandhaltung von Getriebefan-Triebwerken Lufthansa Technik und MTU gründen Gemeinschaftsunternehmen

21.02.2017 - Lufthansa Technik und MTU Aero Engines haben am Montag eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures unterzeichnet. Das neue Unternehmen soll Triebwerke der PW1000G-Familie instand halten. … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

17.02.2017 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017. … weiter

Abschied vom Regionalfliegen Eurowings mustert letzte CRJ900 aus

16.02.2017 - Eurowings vereinheitlicht ihre Flotte mit der A320-Familie von Airbus. Am Mittwoch schied die letzte CRJ von Bombardier aus dem Bestand aus. … weiter

WHO-Konsultationsverfahren beantragt Brasilien geht gegen Subventionen für Bombardier vor

09.02.2017 - Mit Unterstützung von Embraer hat Brasilien am Mittwoch bei der Welthandelsorganisation (WHO) offiziell Konsultationen mit der kanadischen Regierung bezüglich der Subventionen für die C-Series … weiter

Geld von der kanadischen Regierung Bombardier erhält Millionenkredit

08.02.2017 - Der finanziell angeschlagene Flugzeughersteller bekommt eine kräftige Finanzspritze vom kanadischen Staat, allerdings weniger als erhofft. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App