21.08.2014
aero.de

BombardierRoss Mitchell soll CSeries-Verkäufe ankurbeln

Bombardier Aerospace hat sich von seinem Marketingchef Philippe Poutissou getrennt. Jetzt soll Ross Mitchell kanadische Verkehrsflugzeuge an die Airlines bringen.

Bombardier CS100 Prototyp im Flug

Bombardier CS100 im Flug. Foto und Copyright: Bombardier  

 

Bombardier nannte keine Gründe für die wichtige Personalentscheidung, dürfte von Mitchell aber vor allem mehr Verkäufe im CSeries-Programm erwarten.

Fluggesellschaften zeigen zwar durchaus Interesse an dem neuen Regionaljet, halten sich mit der Erteilung verbindlicher Aufträge aber zurück. Bombardier musste den Zeitplan für das Programm mehrfach ändern und peilt derzeit ein EIS im zweiten Halbjahr 2015 an.

"Wir sind zuversichtlich, dass wir dieses Zeitfenster einhalten werden", sagte Bombardier Vorstandschef Pierre Beaudoin Ende Juli vor Analysten.

Wegen eines Triebwerksversagens bei Bodentests hält Bombardier die Testflotte seit 29. Mai am Boden. Die CSeries wird ausschließlich vom neuen PW1500G Getriebefan von Pratt & Whitney angetrieben.

"Uns liegt inzwischen eine Lösung von Pratt vor", sagte Beaudoin. Bombardier werde den Ansatz prüfen und die Flugerprobung der CS100 alsbald wieder aufnehmen.

Möglicherweise kann Bombardier in den nächsten Wochen auch einen neuen Kunden für das Programm gewinnen. Die kürzlich von Intro Aviation übernommene Cityjet liebäugelt für einen Flottenwechsel mit der CS100 und möglicherweise auch mit der sechs Monate später am Markt verfügbaren CS300.

Cityjet arbeite an einem Austausch ihrer Avro-Flotte "1 gegen 1 mit der weiteren Option des Flottenausbaus", sagte Intro-Geschäftsführer Peter Oncken aero.de. Folglich geht es um mindestens 19 Flugzeuge. Je nach verfügbaren Lieferterminen werde Cityjet den Austausch der Flotte zwischen Q4 2015 und Q1 2016 anstoßen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de / Dennis Dahlenburg / flugrevue.de / as


Weitere interessante Inhalte
Zweite Endmontagelinie in Alabama Airbus übernimmt Mehrheit der C Series

17.10.2017 - Der europäische Luftfahrtkonzern Airbus steigt mehrheitlich bei Kanadas C Series Aircraft Limited Partnership ein, die Bombardiers neuen Zweistrahler C Series herstellt. … weiter

Airline-Riese will seine Tochter Eurowings ausbauen Air-Berlin-Aufsichtsrat genehmigt Verkauf an Lufthansa

12.10.2017 - Air Berlin hat sich mit der Lufthansa-Group über den Verkauf von Teilen des Unternehmens geeinigt. Die Lufthansa-Group will die Air Berlin-Tochtergesellschaften Luftverkehrsgesellschaft Walter (LGW), … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

12.10.2017 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017. … weiter

Boeing gegen Bombardier USA verlangen 220 Prozent Zoll für C Series

27.09.2017 - US-Handelsminister Wilbur Ross verkündete am Dienstag das vorläufige Ergebnis der Subventionsuntersuchung gegen die C Series von Bombardier. Es sollen Ausgleichszölle von 219,63 Prozent erhoben … weiter

Eine Milliarde Euro für Flugzeuge Lufthansa will Eurowings schnell ausbauen

26.09.2017 - Geld für Kauf und Leasing von bis zu 61 Flugzeugen: Der Lufthansa-Aufsichtsrat ebnet den Weg zur Übernahme eines großen Teils der insolventen airberlin. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF