19.09.2008
FLUG REVUE

19.9.2008 - Bombardier GrobBombardier lässt Learjet 85 nicht bei Grob bauen

Der kanadische Business-Jet-Hersteller Bombardier beendet seine Zusammenarbeit mit Grob Aersopace bei der Entwicklung des neuen Learjet 85.

Nach der ursprünglichen Vereinbarung wären die Protoypen des Learjet bei Grob in Tussenhausen-Mattsies gebaut worden. Die Zelle des konzipierten Learjet besteht aus Verbundwerkstoff, Grob verfügt über große Erfahrung auf diesem Gebiet.

Der Anlass für die Entscheidung Bombardiers ist das Insolvenzverfahren, das die Grob Aerospace GmbH im August beim Amtsgericht Memmingen angemeldet hat. In einer Stellungnahme bedauert Grob diese Entscheidung, akzeptiert sie aber, da "Bombardier das Notwendige tun müsse, um mit dem Programm im Zeitrahmen zu bleiben."

Der Learjet 85 wird der erste Bombardier-Jet sein, dessen gesamte Struktur aus Verbundwerkstoff besteht. Es wird außerdem der erste Business Jet mit einer solchen Struktur sein, der nach FAR Part 25 zugelassen wird. In der Produktfamilie wird er die Position zwischen dem Learjet 60 XR und der Challenger 300 einnehmen.

Angestrebt wird eine maximale Reisegeschwindigkeit von Mach 0.82 und eine Reichweite von 3000 NM (5556 km). Bombardier will die weitere Entwicklung des Flugzeugs und den Bau der Prototypen nun in eigener Verantwortung fortführen. Bombardier-Sprecher Leo Knaapen sagte, dass die Entscheidung keine Auswirkung auf den Erstflug und die Auslieferungen haben werde. "Wir stellen sicher, dass wir die Verpflichtungen gegenüber unseren Kunden einhalten werden", so Knaapen. Bisher sah der Zeitplan eine Aufnahme des Flugbetriebs mit dem Learjet 85 bei Bombardiers "Flexjet"-Charterprogramm im Jahr 2012 vor. Die ersten Kunden sollen ab 2013 beliefert werden. (MS)



Weitere interessante Inhalte
Zweite Endmontagelinie in Alabama Airbus übernimmt Mehrheit der C Series

17.10.2017 - Der europäische Luftfahrtkonzern Airbus steigt mehrheitlich bei Kanadas C Series Aircraft Limited Partnership ein, die Bombardiers neuen Zweistrahler C Series herstellt. … weiter

Airline-Riese will seine Tochter Eurowings ausbauen Air-Berlin-Aufsichtsrat genehmigt Verkauf an Lufthansa

12.10.2017 - Air Berlin hat sich mit der Lufthansa-Group über den Verkauf von Teilen des Unternehmens geeinigt. Die Lufthansa-Group will die Air Berlin-Tochtergesellschaften Luftverkehrsgesellschaft Walter (LGW), … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

12.10.2017 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017. … weiter

Boeing gegen Bombardier USA verlangen 220 Prozent Zoll für C Series

27.09.2017 - US-Handelsminister Wilbur Ross verkündete am Dienstag das vorläufige Ergebnis der Subventionsuntersuchung gegen die C Series von Bombardier. Es sollen Ausgleichszölle von 219,63 Prozent erhoben … weiter

Eine Milliarde Euro für Flugzeuge Lufthansa will Eurowings schnell ausbauen

26.09.2017 - Geld für Kauf und Leasing von bis zu 61 Flugzeugen: Der Lufthansa-Aufsichtsrat ebnet den Weg zur Übernahme eines großen Teils der insolventen airberlin. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF