17.02.2015
FLUG REVUE

Millionenverlust in der LuftfahrtsparteBombardier mit neuer Führung

Bombardier Inc. konnte zwar im vergangenen Jahr den Umsatz steigern, aber besonders die Luftfahrtabteilung macht Sorgen. Neuer Präsident des Unternehmens wird Alain Bellemare.

alain bellemare-bombardier-ceo

Alain Bellemare ist neuer Präsident und CEO von Bombardier Inc. Foto und Copyright: Bombardier  

 

Der Umsatz der Firmengruppe stieg zwar auf 20,1 Milliarden Dollar. Trotzdem sind die Kanadier angesichts fallender Aktienkurse und Verlusten in der Luftfahrtsparte unter Druck. Die Einstellung des Learjet 85 oder Programme wie die CSeries sorgen mit Verspätungen und Kostensteigerungen für schwindendes Vertrauen. Hier soll ein Führungswechsel Abhilfe schaffen. Seit dem 13. Februar ist Alain Bellemare neuer Präsident und Chief Executive Officer von Bombardier Inc. Er war lange Zeit Chef von Pratt & Whitney Canada und leitete zuletzt die Integration von Goodrich in die United Technologies Corporation (UTC) als Präsident von UTC Propulsion & Aerospace Systems. Bellemare folgt auf Pierre Beaudoin, der als Nachfolger von seinem Vater Laurent Beaudoin Vorsitzender des Aufsichtsrats wird. Damit liegt die Führung von Bombardier erstmals außerhalb der Gründer-Familie. Bellemare will die Profitabilität des Unternehmens steigern und das "wahre Potenzial dieser großartigen Organisation realisieren." Dazu ist dringend Geld nötig: das Firmenkapital soll um rund zwei Milliarden Dollar erhöht werden: 1,5 Milliarden mit Krediten und 600 Millionen mit Aktien. Außerdem will der neue Präsident die Programme straffer ausführen. 

Bombardier Aerospace hat im vergangenen Jahr 290 Flugzeuge ausgeliefert; 2013 waren es noch 238. Der Anteil der Geschäftsreiseflugzeuge betrug 204 Exemplare. Die Zahl der verkauften Regional- und Business-Flugzeuge ging jedoch deutlich zurück: 282 statt 388. Das operative Ergebnis (EBIT) lag mit 995 Millionen Dollar im Minus.



Weitere interessante Inhalte
Lauberhornrennen Swiss fliegt mit Patrouille Suisse

13.01.2017 - Im Rahmen des Lauberhornrennens plant die Schweizer Fluggesellschaft auch dieses Jahr einen Schauflug. Eine CS100 wird dabei zusammen mit der Kunstflugstaffel der Schweizer Luftwaffe auftreten. … weiter

Neue Nonstop-Verbindung SAS fliegt von Stuttgart nach Stockholm

15.12.2016 - Scandinavian Airlines (SAS) nimmt ab März 2017 mit der Route Stuttgart - Stockholm eine neue Direktverbindung in den Flugplan auf. … weiter

Erstkunde airBaltic Bombardier CS300 nimmt Liniendienst auf

14.12.2016 - Am Mittwoch hat airBaltic wie geplant den regulären Liniendienst mit seiner ersten von 20 bestellten CS300 aufgenommen. Es ging von Riga nach Amsterdam. … weiter

Bombardier CSeries CS100 und CS300 erhalten gleiche Typenberechtigung

25.11.2016 - Für die beiden Kurz- und Mittelstreckenjets des kanadischen Flugzeugherstellers gilt die gleiche Typenberechtigung. Für Betreiber bringt das Vorteile. … weiter

Vom Pendler zum Hundertsitzer Top 10: Die meistgebauten Regionalflugzeuge

17.11.2016 - Ohne sie geht nichts: Regionalflugzeuge sind nach wie vor ein unverzichtbarer Teil des Luftverkehrs. Die Palette beginnt bei den traditionellen 19-Sitzern und endet mit den aktuellsten Mustern in … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App