26.02.2015
FLUG REVUE

Schlechte Wetterbedingungen in MirabelBombardier verschiebt CS300-Erstflug

Bombardier führt den für heute in Mirabel geplanten Erstflug der CS300 aufgrund von schlechten Wetterbedingungen nicht durch.

bombardier-cs300-erstflug-verschoben

Schlechtes Wetter in Mirabel verhinderte den Erstflug der Bombardier CS300 am 26. Februar 2014. Foto und Copyright: Bombardier  

 

Ursprünglich sollte die CS300 am 26. Februar zu ihrem Jungfernflug starten, doch die Wetterbedingungen in Mirabel verhinderten den Beginn der Flugerprobung der bis dato größten CSeries-Variante. Laut Aussage des Unternehmens soll der Erstflug "sehr bald" erfolgen. Laut Wetterberichten herrschen in Mirabel tiefe Temperaturen von minus 23 bis -16 Grad bei leichter Bewölkung. In Quebec sind Schneeverwehungen möglich. 

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
airBaltic Mit der CS300 von Riga nach Abu Dhabi

27.02.2017 - Die lettische Fluggesellschaft verbindet in Kooperation mit Etihad Airways von Oktober an Riga und Abu Dhabi - mit ihren neuen Bombardier CS300. … weiter

Instandhaltung von Getriebefan-Triebwerken Lufthansa Technik und MTU gründen Gemeinschaftsunternehmen

21.02.2017 - Lufthansa Technik und MTU Aero Engines haben am Montag eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures unterzeichnet. Das neue Unternehmen soll Triebwerke der PW1000G-Familie instand halten. … weiter

WHO-Konsultationsverfahren beantragt Brasilien geht gegen Subventionen für Bombardier vor

09.02.2017 - Mit Unterstützung von Embraer hat Brasilien am Mittwoch bei der Welthandelsorganisation (WHO) offiziell Konsultationen mit der kanadischen Regierung bezüglich der Subventionen für die C-Series … weiter

Geld von der kanadischen Regierung Bombardier erhält Millionenkredit

08.02.2017 - Der finanziell angeschlagene Flugzeughersteller bekommt eine kräftige Finanzspritze vom kanadischen Staat, allerdings weniger als erhofft. … weiter

PW1000G für A320neo und CSeries Pratt & Whitney liefert zu wenige Getriebefans

27.01.2017 - Der US-Triebwerkshersteller Pratt & Whitney hat 2016 das bereits gesenkte Auslieferungsziel von 150 Getriebefans verfehlt. Nur 138 der neuen Triebwerke für Airbus A320neo und Bombardier CSeries wurden … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App