08.08.2016
FLUG REVUE

Antikorruptionsbehörde untersucht BeraterBriten ermitteln gegen Airbus

Die britische Antikorruptionsbehörde "Serious Fraud Office" ermittelt bei Airbus, ob sich Berater des Unternehmens bei Exportaufträgen regelwidrig verhalten haben.

A320 Fertigung Finkenwerder

Bei Airbus wird derzeit von der britischen Antikorruptionsbehörde "Anti Fraud Office" ermittelt. Foto und Copyright: Airbus  

 

Die BBC meldete am Sonntag, der britische "Serious Fraud Office" (SFO) ermittle wegen der Vorwürfe des Betrugs, der Bestechung und Korruption seit Juli bei der Verkehrsflugzeugsparte von Airbus. Es gehe um mögliche Unregelmäßigkeiten bei unternehmensfremden Beratern "in Übersee". Dazu würden Dokumente geprüft, die den Einsatz externer Berater durch Airbus beträfen.

Der Hersteller arbeite mit den Ermittlern zusammen. Seit April hatten die britischen Behörden Exportkreditanträge für Airbus gestoppt, die im Vorjahr bei der Finanzierung von rund sechs Prozent der Airbus-Auslieferungen geholfen hatten. Auch Frankreich und Deutschland hätten danach ihre Exportkredite gestoppt, so die BBC. Airbus bestätigte die Ermittlungen und gab an, den zugrunde liegenden Sachverhalt selbst gemeldet zu haben.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Abspaltung der Tochter für touristische Flüge airberlin verkauft NIKI an Etihad

05.12.2016 - airberlin hat am Montag den Verkauf ihrer Anteile an NIKI bekannt gegeben. Für 300 Mio. Euro steigt Etihad bei der österreichischen Airline mit EU-Verkehrsrechten ein, ohne damit juristisch "die … weiter

Restrukturierung der Airbus-Konzernspitze Enders schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus

05.12.2016 - Airbus-Konzernchef Tom Enders hat im Rahmen der Umstrukturierungen betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. … weiter

Emirates A380 startet zum kürzesten Linienflug

02.12.2016 - Emirates setzt nun täglich zwischen Dubai und der katarischen Hauptstadt Doha einen Airbus A380 ein. Die Flugstrecke beträgt nur 379 Kilometer. … weiter

Schönefeld-Kooperation im Sommer 2017 TUI bucht Sitze bei easyJet

02.12.2016 - Der Reiseveranstalter TUI hat für die Sommersaison 2017 erstmals Sitzkontingente bei easyJet gebucht. TUI-Kunden mit dem Abflughafen Berlin-Schönefeld starten dann auch in den orangefarbenen Jets der … weiter

Industrieverband mit neuem Präsidenten Klaus Richter wird neuer BDLI-Chef

01.12.2016 - Mit dem Jahresbeginn wird Dr. Klaus Richter neuer BDLI-Präsident. Richter ist Konzern-Leiter des Einkaufs bei der Airbus Group und Vorsitzender der Geschäftsführung der Airbus Operations GmbH in … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App