14.08.2009
FLUG REVUE

Britische Regierung gewährt Airbus Entwicklungskredit für A350 XWBBritische Regierung gewährt Airbus Entwicklungskredit für die A350 XWB

Trotz des Ausstiegs von BAE Systems bei Airbus engagiert sich Großbritannien weiterhin bei Airbus. Die Briten wollen Arbeitsplätze und Werksstandorte durch die Vergabe eines Großkredites an Airbus für die Entwicklung der A350 XWB fördern.<br />

Der britische Wirtschaftsminister Lord Mandelson gab heute einen Kreditrahmen von 340 Millionen Pfund (394 Millionen Euro) für Airbus als rückzahlbare Anschubfinanzierung für die A350 XWB frei, teilte das britische Wirtschaftsministerium heute mit.

Die Mittel stammten aus einem strategischen Investitionsfonds der Regierung in Höhe von 750 Millionen Pfund. Die Hilfe für Airbus solle die britische Beteiligung bei Flügelentwurf und -produktion, Fahrwerken und Kraftstoffsystemen sichern und 1200 direkte sowie 5000 indirekte britische Arbeitsplätze sichern.

Bereits angekündigt worden war eine separate Unterstützung für GKN in Höhe von 60 Millionen Pfund, damit dort der hintere Holm und die Flügelhinterkante für die A350 XWB entwickelt werden können.

Lord Mandelson erklärte: "Die Übereinkunft belegt das Langzeitbekenntnis dieser Regierung zur Unterstützung der britischen Luftfahrtindustrie und ihres Zukunftserfolgs. Der Luft- und Raumfahrtsektor und die Fertigungsindustrie gehören zu den Kronjuwelen Großbritanniens."



Weitere interessante Inhalte
Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Projekt "Boost" für Mittel- und Langstrecken Air France plant neue Niedrigpreistochter

10.02.2017 - Frankreichs Flag Carrier Air France will mit einer neuen Niedrigpreistochter gegen die wachsende Konkurrenz der Nahost-Airlines antreten und den Asien-Verkehr ankurbeln. … weiter

Sonderflug München-Hamburg Die erste Lufthansa-A350 fliegt sich warm

09.02.2017 - Lufthansa feiert ihren ersten Airbus A350-900 mit einem ausgebuchten Sonderflug von München nach Hamburg und zurück. Einen Tag später startet der neue Zweistrahler in den regulären Liniendienst. … weiter

Neuer Airbus probt Bodenabfertigung Lufthansa A350 besucht Frankfurt

07.02.2017 - Die Deutsche Lufthansa hat ihren ersten Airbus A350-900 "Nürnberg" am Dienstag von München nach Frankfurt geschickt, um dort die Bodenabfertigung der Neuerwerbung zu testen. In drei Tagen beginnt der … weiter

Feier in München Erste A350 der Lufthansa heißt „Nürnberg“

02.02.2017 - Die Lufthansa feierte am Donnerstagabend in München die Taufe ihres ersten Airbus A350-900. Erste Liniendestination wird Delhi. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App