02.10.2012
FLUG REVUE

Emirates übernimmt 25. Airbus A380 in FinkenwerderDoppelauslieferung von A380 an Emirates

Der größte Airbus-A380-Betreiber ist Emirates aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Mit einer Doppelauslieferung hat die Fluggesellschaft heute die Zahl der A380 in ihrer Flotte auf 25 Exemplare gesteigert.

Emirates hat heute gleich drei neue Flugzeuge übernommen: Zwei Airbus A380 und eine Boeing 777-300. Die A380 sind die Exemplare 24 und 25 in der Emirates-Flotte, die Triple Seven ist das 78. Exemplar dieses Musters im aktiven Bestand der Fluggesellschaft aus den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Emirates ist mit 25 A380 der größte Betreiber dieses Musters. Das Jubiläumsflugzeug wurde in Hamburg-Finkenwerder von Michael Pflaum, dem Airbus-Manager für A380-Auslieferungen an Flugkapitän Abbas Shaban, den A380-Chefpiloten bei Emirates, übergeben. Shaban sagte in Hamburg: "Die Auslieferung der 25. A380 ist für uns alle bei Emirates ein aufregender Moment. Wir waren die erste Airline, die eine feste Bestellung in Auftrag gegeben haben und spielten eine wichtige Rolle beim Design und bei den Leistungseigenschaften des Flugzeugtyps. Mit inzwischen 25 Jets in unserer Flotte sind wir der erfahrenste A380-Kunde. Die Emirates-A380 bietet ein unübertroffenes Flugerlebnis und ist bei unserern Passagieren sehr beliebt. Mit unseren einzigartigen innovationen wie der Bord-Lounge und den Spa-Duschen machen wir das Reisen für unsere Passagiere noch angenehmer und die A380 wahrscheinlich zum meist beachteten Flugzeug der Welt."

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Volker K. Thomalla


Weitere interessante Inhalte
Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

28.03.2017 - Gleich zwei neue A380 starteten am 25. März aus Hamburg in die Vereinigten Arabischen Emirate. Zwei unterschiedliche Kunden in Dubai und Abu Dhabi erhielten die neuen Vierstrahler. … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Gegenverkehr mit bedrohlichen Folgen A380-Wirbelschleppen: Deutscher Business Jet muss notlanden

08.03.2017 - Ein deutscher Business Jet ist am 7. Januar beim Flug über dem arabischen Meer in die Wirbelschleppen unter einer entgegen kommenden A380 geraten. Der kleine Zweistrahler vollführte mehrere … weiter

Größtes Gerät fliegt aus Korea nach Hessen Asiana stellt Frankfurt auf A380 um

06.03.2017 - Die südkoreanische Fluggesellschaft Asiana Airlines bedient ihre Route zwischen Seoul und Frankfurt seit Sonntag mit ihrem Flaggschiff Airbus A380-800. … weiter

Spektakulärer Sonderanstrich für Japans Flaggschiff ANA lackiert A380 als riesige Schildkröte

06.03.2017 - Japans größte Airline ANA schmückt ihren künftigen Airbus A380 mit einer Sonderlackierung als hawaiianische Meeresschildkröte "Flying Honu". … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App