11.01.2010
FLUG REVUE

Derzeit keine Kunden mehr für die Boeing 787-3Dreamliner: Keine Kunden für Kurzstreckenversion Boeing 787-3

Nachdem die japanische Fluggesellschaft All Nippon Airways (ANA) ihre Aufträge für die Boeing 787-3 in Bestellungen für die Basisversion Boeing 787-8 umgewandelt hat, liegen Boeing derzeit keine festen Orders für die künftig geplante spezielle Kurzstreckenversion des Dreamliners vor.

Boeing 787-3

Boeing 787-3 im Designentwurf. Bild und Copyright: Boeing  

 

Die Boeing 787-3 ist neben der bereits fliegenden Basisversion 787-8 und deren künftiger, gestreckter Schwester 787-9, die dritte Version des Boeing Dreamliners. Die 787-3, die angehängte Ziffer 3 stand ursprünglich für die Reichweite von 3000 nautischen Meilen (5560 Kilometer), sollte dank einer von 60 Meter auf 52 Meter verkürzten Flügelspannweite auch an die Gates enger Stadtflughäfen passen und leichter werden.

Das Flugzeug war nur von Japan Airlines und ANA für japanische Inlandsstrecken bestellt worden. Nachdem beide Kunden aber seitdem ihre Bestellungen für die Kurzstreckenversion in Orders für die reguläre 787-8 umgewandelt haben, gibt es keine Kunden für die 787-3 mehr.

Boeing Commercial Airplanes-Marketingvorstand Randy Tinseth begründete den Wechsel mit früher möglichen Lieferterminen der 787-8. Man werde die Absatzchancen der Version 787-3 auch künftig beobachten. Insgesamt lägen weiterhin Bestellungen für 851 Dreamliner von 56 Kunden vor.



Weitere interessante Inhalte
Additiv gefertigte Titan-Bauteile Boeing 787 erhält gedruckte Strukturkomponenten

11.04.2017 - Boeing will im Dreamliner künftig 3D-gedruckte Strukturbauteile aus Titan einsetzen. Hergestellt werden sie von norwegischen Unternehmen Norsk Titanium. … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Produktion läuft nun rund 787: Boeing baut 500. Dreamliner

06.02.2017 - Boeing hat Anfang Dezember den 500. produzierten Dreamliner übergeben. Die Fertigung der zur Familie heranwachsenden 787 in Charleston und Everett läuft nach einer schwierigen Anlaufphase endlich … weiter

Meilenstein so schnell wie nie Boeing feiert 500. Dreamliner-Auslieferung

22.12.2016 - Boeing hat nun 500 Dreamliner an Kunden übergeben. Die 787-8 ging an Avianca. … weiter

Neues Rolls-Royce-Triebwerk für Boeing 787 Trent 1000 TEN fliegt erstmals an einem Dreamliner

08.12.2016 - Nach dem Erstflug an einer Boeing 747-200 im März bringt die neue Variante des Trent 1000 zum ersten Mal eine Boeing 787 in die Luft. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App