30.01.2014
FLUG REVUE

Fünftes Emirates-Flugzeug reist an die ElbeDresden: Airbus A380 kommt zur Flügelmodifikation

Am Donnerstagmorgen ist der nächste Airbus A380 von Emirates zur Flügelmodifikation in Dresden eingetroffen. Die Fluggesellschaft aus Dubai lässt insgesamt neun ihrer Flugzeuge nach Airbus-Vorgaben bei den dortigen Elbe Flugzeugwerken umrüsten.

Airbus A380 Emirates Abflug Dresden Elbe Flugzeugwerke

Eine umgerüstete A380 von Emirates startet in Dresden zum Rückflug. Foto und Copyright: EFW  

 

Erst am Dienstag war das vierte Flugzeug, die A380-861 mit der Registrierung A6-EDF, frisch umgerüstet als Flug UAE3046 aus Dresden nach Dubai gestartet. Am Donnerstagmorgen kam als fünftes Flugzeug A6-EDW zum Umbau nach Sachsen. Flug UAE3045 landete kurz nach neun Uhr morgens. Die Flugzeuge erhalten in Dresden den sogenannten "Permanent Fix" von Airbus für den A380-Flügel.

Elbe-Flugzeugwerke Luftbild

Elbe-Flugzeugwerke in Dresden. Foto und Copyright: Airbus Group  

 

Dabei werden binnen knapp acht Wochen Teile der Flügelrippen aller Flugzeuge gegen verbesserte Rippen aus Aluminium ausgetauscht, nachdem in den ab Werk eingebauten Rippen einzelner Flugzeuge Haarrisse aufgetreten waren. Die Elbe Flugzeugwerke in Dresden haben von Emirates den Auftrag erhalten, neun von deren A380 mit der von Airbus entwickelten Modifikation, die das gesamte Flugzeugleben lang hält, auszustatten.

Weltweit werden mittelfristig insgesamt 122 Airbus A380 auf die verbesserten Rippen umgerüstet. Nach inoffizieller Zählung der privaten Webseite "Doubledecker.net" erhielten 19 Flugzeuge die Modifikation sogar schon ab Werk und noch vor der Auslieferung, 30 Flugzeuge erhielten die Modifikation als Nachrüstung und sind bereits fertig, neun Flugzeuge befinden sich derzeit zur Umrüstung in den Werften und 64 Flugzeuge erhalten die Modifikation erst noch. Ab diesem Jahr liefert Airbus, beginnend mit der ersten A380 für Qatar Airways, nur noch Flugzeuge einer neuen Bauserie aus, die einen ab Werk verbesserten Flügel haben und keinerlei Nachrüstung mehr brauchen.

UPDATE: Die korrekte Registrierung der heute eingetroffenen A380 lautet A6-EDW (Werknummer MSN103), nicht A6-EDM, wie zunächst gemeldet.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Im Airbus A380 nach Mekka Emirates: "Haj"-Sonderflüge mit Pilgern

23.08.2017 - Mit 45 Sonderflügen aus Dubai nach Dschidda und 12 Sonderflügen nach Medina stellt sich Emirates auf die gegenwärtig laufende Pilgersaison "Haj" ein. … weiter

Vorfeld-Unfall am Frankfurter Flughafen Leere Lufthansa-A380 kollidiert mit Catering-Truck

21.08.2017 - Kurz nach seiner Ankunft aus Shanghai ist ein leerer Lufthansa-Airbus A380 am Sonntagabend auf dem Frankfurter Flughafen mit einem Transporter für Bordverpflegung zusammengestoßen. Dessen Fahrer wurde … weiter

Bestseller-Twin Top 10: Die größten Kunden der Boeing 777

21.08.2017 - Als Ergänzung zur 747 plante Boeing die 777, die sich schon bald zum Verkaufsschlager entwickelte. Wer die meisten Exemplare der „Triple Seven“ in Empfang genommen hat sagt unsere Top 10. … weiter

Bestellt A380-Großkunde Emirates nach? "Ruler" aus Dubai besucht Airbus in Finkenwerder

15.08.2017 - Am Montag hat der Premierminister von Dubai, "His Highness Sheikh Mohammed bin Rashid Al Maktoum", das Airbus-Flugzeugwerk in Hamburg besucht und dabei die neuesten A380 für Emirates besichtigt. … weiter

Leasing endet schon vor der Ersatzlieferung SIA mustert ihre erste A380 aus

14.08.2017 - Singapore Airlines hat den Leasingvertrag ihres ersten Airbus A380 beendet. Bislang wollte das Unternehmen damit warten, bis die erste von fünf neu nachbestellten A380 "auf dem Hof" steht. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot