15.02.2012
FLUG REVUE

EADS: Joint Venture mit Singapur für Airbus A330-Umbaufrachter gegründet

Die EADS-Tochter Elbe-Flugzeugwerke wird gemeinsam mit ST Aerospace aus Singapur eine Umbaufrachter-Version des Airbus A330 entwickeln und bauen.

A330P2F Artist

Bei den Elbe Flugzeugwerken sollen A330 in Frachter umgebaut werden (Foto: Airbus).  

 

Die A330 werde als A330-200P2F und als A330-300P2F angeboten werden, teilte Airbus-Chef Thomas Enders am Mittwoch auf der Singapore Airshow mit.

Auf der Messe unterzeichnete die EADS-Tochter Elbe Flugzeugwerke (EFW) eine Grundsatzvereinbarung zur Zusammennarbeit und Angebotsfreigabe für das A330P2F-Programm mit Singapore Aerospace (ST  Aerospace). Im Rahmen des Gemeinschaftsvorhabens soll ST Aerospace die Ingenieurarbeiten für die Umbaufrachter übernehmen. EFW hat die Programmführerschaft inne und wird einen Grossteil der eigentlichen Umbauarbeiten in Dresden durchführen.

Airbus beziffert den Umbaufrachtermarkt in den nächsten 20 Jahren in der mittleren Flugzeuggröße auf global 900 Flugzeuge. Die A330P2F (Passenger to Freigter) werde den Markt des Neubaufachters A330F ergänzen und beleben und nicht etwa kannibalisieren, sagte der Airbus-Chef und kuenftige EADS-Chef Thomas Enders in Singapur. Ein ähnlicher Effekt sei bereits bei der A300-600F aufgetreten.

Sachsens Ministerpraesident Stanislaw Tillich sagte in Singapur gegenueber der FLUG REVUE, die Partnerschaft mit Singapur sei strategisch und langfristig angelegt. Sie ermögliche es dem Freistaat Sachsen, Hochtechnologien mit Asien auszutauschen und eigene Arbeitsplätze zu sichern.

Denkbar sei künftig auch eine Erweiterung der Zusammenarbeit. So koennte ST Aerospace in Dresden auch noch eine europäische Wartungsbasis errichten, um Flugzeuge in Europa zu warten. Das aktuelle Joint Venture sei seit zwei Jahren entwickelt worden. Es gebe bereits Kunden fur den Umbaufrachter, die Airbus allerdings noch nicht nenne. Nach Angaben des Herstellers soll die erste A330-300P2F bereits 2016 in Dienst gestellt werden.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Ultralangstreckenflüge Top 10: Die längsten Nonstop-Linienflüge weltweit

19.01.2017 - Einige Interkontinentalflüge verbinden Metropolen, welche weit über 10000 km voneinander entfernt liegen. Welche Airline zurzeit den streckenmäßig längsten Nonstopflug anbietet und welche … weiter

Erster kommerzieller Flug im März Emirates fliegt mit A380 nach São Paulo

19.01.2017 - Emirates bedient von März an die Strecke Dubai-São Paulo mit einem Airbus A380. Bislang gab es keine kommerziellen Flüge mit dem größten Passagierflugzeug der Welt vom und zum São Paulo International … weiter

Billiger in der Herstellung und einfacher im Aufbau Airbus entwickelt einteiligen CFK-Flügelmittelkasten

18.01.2017 - Airbus-Ingenieure in Nantes und Toulouse haben einen einteiligen CFK-Flügelmittelkasten entwickelt, mit dem man die Herstellungskosten um 20 Prozent vermindern kann. … weiter

SR Technics Edelweiss-A340 bekommen neue Kabine

18.01.2017 - Die Schweizer Fluggesellschaft Edelweiss Air lässt die Kabinen von vier Airbus A340-300 bei SR Technics modifizieren. … weiter

Versuche mit der H225M Caracal C295W testet Hubschrauber-Betankung

17.01.2017 - Airbus Defence and Space hat die Luftbetankungsversuche mit seinem kleinen Transporter C295W fortgesetzt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App