12.01.2015
FLUG REVUE

Weitere Flügelmodifikation in SachsenEFW übernimmt nächsten Airbus A380

Die Elbe Flugzeugwerke (EFW) in Dresden haben am Montag ihren nächsten Airbus A380 übernommen, der an der Elbe die von Airbus entwickelten Nachrüstrippen in den Flügeln erhält.

Airbus A380 Emirates Abflug Dresden Elbe Flugzeugwerke

Das Archivbild zeigt den Start einer frisch umgerüsteten Emirates-A380 in Dresden. Foto und Copyright: EFW  

 

Der jüngste Modifikationsgast ist ein Airbus A380-861 von Air France. Das Flugzeug mit der Registrierung F-HPJH traf am Montagvormittag als Überführungsflug AF374V aus Paris in Dresden ein. Erst am frühen Morgen war der Riese von einem Passagierflug aus Schanghai nach Paris zurückgekehrt. Die direkt zur Airbus Group gehörenden Elbe Flugzeugwerke haben bereits A380 für Emirates und Air France modifiziert. Erst in der letzten Woche war eine frisch nachgerüstete A380 von Air France aus Dresden nach Paris gestartet.

In Dresden erhält auch das jüngste Flugzeug, wie alle A380 der frühen Serie, bei den mehrwöchigen Arbeiten verbesserte Flügelrippen, die Airbus nach vorzeitigen, temperaturbedingten Alterungsprozessen der ursprünglichen Rippenbauart entwickelt hatte. Die Nachrüstrippen verzichten auf eine spezielle Leichtbau-Aluminiumlegierung, die sich als zu spröde erwiesen hatte, und halten nach ihrem Einbau ein gesamtes Flugzeugleben lang. Die Airbus-Betreiber hatten bereits zuvor durch Inspektionen und Verstärkungen sicher gestellt, dass die Flugzeuge weiterbetrieben werden konnten. Fabrikneue A380, seit der ersten A380 für Qatar Airways, erhalten mittlerweile schon ab Werk einen verbesserten Flügel und müssen nicht mehr nachgerüstet werden.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Neue Sitzplätze und schallisolierende Vorhänge Emirates A380: Erneuerte Bar im Oberdeck

23.02.2017 - Eines der Markenzeichen der Emirates-A380 ist die Bar im hinteren Oberdeck, an der sich Gäste der Business Class die Zeit vertreiben können. In ihren künftigen Jets verbessert Emirates den … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

22.02.2017 - Emirates hat ihren letzten, neuen Airbus mit GP7200-Triebwerken der Engine Alliance übernommen. Ihre künftigen A380 hat sie sich mit den alternativ angebotenen Rolls-Royce Trent-Triebwerken bestellt. … weiter

Airline-"Roadshow" kommt im März nach Frankfurt Emirates sucht Piloten in Deutschland

22.02.2017 - Für ihre Flotte von 250 Großraumjets und für weitere, schon bestellte 220 Flugzeuge sucht Emirates aus Dubai Piloten. Gesucht werden fertig ausgebildete Flugzeugführer mit Erfahrung. Auch aus der … weiter

Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Größtes Ausstellungsstück in Le Bourget Airbus A380 landet im Museum

15.02.2017 - Der erste ausgemusterte Airbus A380, ein Prototyp mit der Werknummer MSN004, ist am Dienstag im Pariser Luftfahrtmuseum von Le Bourget gelandet. Nach Konservierungsarbeiten erhält der riesige … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App