12.01.2015
FLUG REVUE

Weitere Flügelmodifikation in SachsenEFW übernimmt nächsten Airbus A380

Die Elbe Flugzeugwerke (EFW) in Dresden haben am Montag ihren nächsten Airbus A380 übernommen, der an der Elbe die von Airbus entwickelten Nachrüstrippen in den Flügeln erhält.

Airbus A380 Emirates Abflug Dresden Elbe Flugzeugwerke

Das Archivbild zeigt den Start einer frisch umgerüsteten Emirates-A380 in Dresden. Foto und Copyright: EFW  

 

Der jüngste Modifikationsgast ist ein Airbus A380-861 von Air France. Das Flugzeug mit der Registrierung F-HPJH traf am Montagvormittag als Überführungsflug AF374V aus Paris in Dresden ein. Erst am frühen Morgen war der Riese von einem Passagierflug aus Schanghai nach Paris zurückgekehrt. Die direkt zur Airbus Group gehörenden Elbe Flugzeugwerke haben bereits A380 für Emirates und Air France modifiziert. Erst in der letzten Woche war eine frisch nachgerüstete A380 von Air France aus Dresden nach Paris gestartet.

In Dresden erhält auch das jüngste Flugzeug, wie alle A380 der frühen Serie, bei den mehrwöchigen Arbeiten verbesserte Flügelrippen, die Airbus nach vorzeitigen, temperaturbedingten Alterungsprozessen der ursprünglichen Rippenbauart entwickelt hatte. Die Nachrüstrippen verzichten auf eine spezielle Leichtbau-Aluminiumlegierung, die sich als zu spröde erwiesen hatte, und halten nach ihrem Einbau ein gesamtes Flugzeugleben lang. Die Airbus-Betreiber hatten bereits zuvor durch Inspektionen und Verstärkungen sicher gestellt, dass die Flugzeuge weiterbetrieben werden konnten. Fabrikneue A380, seit der ersten A380 für Qatar Airways, erhalten mittlerweile schon ab Werk einen verbesserten Flügel und müssen nicht mehr nachgerüstet werden.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Gegenverkehr mit bedrohlichen Folgen A380-Wirbelschleppen: Deutscher Business Jet muss notlanden

08.03.2017 - Ein deutscher Business Jet ist am 7. Januar beim Flug über dem arabischen Meer in die Wirbelschleppen unter einer entgegen kommenden A380 geraten. Der kleine Zweistrahler vollführte mehrere … weiter

Größtes Gerät fliegt aus Korea nach Hessen Asiana stellt Frankfurt auf A380 um

06.03.2017 - Die südkoreanische Fluggesellschaft Asiana Airlines bedient ihre Route zwischen Seoul und Frankfurt seit Sonntag mit ihrem Flaggschiff Airbus A380-800. … weiter

Spektakulärer Sonderanstrich für Japans Flaggschiff ANA lackiert A380 als riesige Schildkröte

06.03.2017 - Japans größte Airline ANA schmückt ihren künftigen Airbus A380 mit einer Sonderlackierung als hawaiianische Meeresschildkröte "Flying Honu". … weiter

Giganten im Luftverkehr Top 10: Die größten Passagierflugzeuge der Welt

03.03.2017 - Welche Airliner können die meisten Fluggäste befördern? Unsere Übersicht gibt Aufschluss über die Verkehrsflugzeuge mit der höchsten Passagierkapazität. … weiter

Flugzeugstrukturen für Airbus und Bombardier RUAG eröffnet Werk in Ungarn

02.03.2017 - Der Schweizer Technologiekonzern RUAG baut seine Produktionskapazitäten im Bereich Flugzeugstrukturbau aus. Im ungarischen Eger wurde ein neuer Fertigungsstandort eingeweiht. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App