03.06.2010
FLUG REVUE

Emirates ILA A380Emirates gibt ILA-Termin für Airbus A380 bekannt

Emirates wird am 8. und 9. Juni mit einem nagelneuen Airbus A380 zur ILA nach Berlin kommen. Das Flugzeug fliegt aus Finkenwerder nach Schönefeld. Am 8. Juni zeigt auch Lufthansa ihren ersten A380 auf der Messe.<br /> <br />

Mit dem Auftritt auf dem Berliner Flughafen Schönefeld läutet die Airline nach eigenen Angaben auch ihren WM-Countdown ein. Emirates ist Offizieller Partner der Fussball-Weltmeisterschaft, die am 11. Juni 2010 beginnt.    

Der Emirates Superjumbo wird direkt vom Airbus-Werk in Hamburg-Finkenwerder auf das ILA Ausstellungsgelände nach Berlin-Schönefeld geflogen und dort als zehnter Emirates A380 Jet offiziell an die Airline übergeben, hieß es von der Airline aus Dubai.

In Berlin wird das Flugzeug an den beiden ersten Messetagen, am 8. Juni und am 9. Juni 2010 zu sehen sein. Insgesamt hat Emirates 58 Jets dieses Typs mit einem Auftragsvolumen von rund 18,8 Milliarden US-Dollar bestellt.

Seine Hoheit Sheikh Ahmed bin Saeed Al-Maktoum, Chairman und Chief Executive, Emirates Airline & Group erklärte: “Die A380 ist ein hervorragendes Flugzeug und unsere Passagiere weltweit sind begeistert von dieser neuen Dimension des Fliegens. Wir freuen uns sehr, den Besuchern der ILA 2010 in Berlin zwei Tage lang unser neues Flaggschiff und unser ausgezeichnetes Kabinenprodukt zu präsentieren.“

„Mit unserer Präsenz auf der ILA in Berlin unterstreichen wir die Bedeutung der Luftfahrtmesse sowie unseren Wunsch, die Bundeshauptstadt künftig in unser weltweites Streckennetz aufzunehmen und so schnell wie möglich im Linienflugverkehr mit unserem internationalen Drehkreuz in Dubai zu verbinden. Mit der A380 betreiben wir ein Flugzeug, das in Deutschland teilweise montiert und weltweit als Botschafter europäischer Ingenieurleistung der Spitzenklasse eingesetzt wird. Gleichzeitig sind wir sehr stolz darauf, mit den von uns getätigten Investitionen in Höhe von mehreren Milliarden US-Dollar für bereits ausgelieferte und bestellte Airbus-Flugzeuge wesentlich zur Schaffung neuer Arbeitsplätze bei Airbus und in der gesamtdeutschen Wirtschaft beizutragen. Allein das A380-Programm sorgt direkt und indirekt für schätzungsweise 40.000 Stellen auf dem deutschen Arbeitsmarkt“, so Sheikh Ahmed weiter.

Emirates setzt die A380-Flotte nach eigenen Angaben aktuell im Linienflugverkehr von ihrem internationalen Drehkreuz in Dubai aus nach Auckland, Bangkok, Dschidda, London-Heathrow, Paris, Toronto, Seoul, Sydney ein.

Weitere A380-Destinationen sind Peking (ab 1. August 2010) und Manchester (ab 1. September 2010). Ab 31. Oktober 2010 wird die Emirates A380 auch wieder nach New York (JFK) fliegen.



Weitere interessante Inhalte
Neue Sitzplätze und schallisolierende Vorhänge Emirates A380: Erneuerte Bar im Oberdeck

23.02.2017 - Eines der Markenzeichen der Emirates-A380 ist die Bar im hinteren Oberdeck, an der sich Gäste der Business Class die Zeit vertreiben können. In ihren künftigen Jets verbessert Emirates den … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

22.02.2017 - Emirates hat ihren letzten, neuen Airbus mit GP7200-Triebwerken der Engine Alliance übernommen. Ihre künftigen A380 hat sie sich mit den alternativ angebotenen Rolls-Royce Trent-Triebwerken bestellt. … weiter

Airline-"Roadshow" kommt im März nach Frankfurt Emirates sucht Piloten in Deutschland

22.02.2017 - Für ihre Flotte von 250 Großraumjets und für weitere, schon bestellte 220 Flugzeuge sucht Emirates aus Dubai Piloten. Gesucht werden fertig ausgebildete Flugzeugführer mit Erfahrung. Auch aus der … weiter

Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Größtes Ausstellungsstück in Le Bourget Airbus A380 landet im Museum

15.02.2017 - Der erste ausgemusterte Airbus A380, ein Prototyp mit der Werknummer MSN004, ist am Dienstag im Pariser Luftfahrtmuseum von Le Bourget gelandet. Nach Konservierungsarbeiten erhält der riesige … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App