11.10.2016
FLUG REVUE

Airbus-Spezialfrachter für A350-Flügel und -SektionenMontage der Beluga XL beginnt vor Jahresende

Airbus wird noch vor Jahresende mit der "Integration" der ersten Beluga XL beginnen. Der großvolumige Spezialtransporter auf Basis der A330 soll Mitte 2019 in Dienst gestellt werden.

Airbus Beluga und Beluga XL

Der Bau der neuen Beluga XL (oben links) beginnt noch vor Jahresende. Foto und Copyright: Airbus  

 

Ende August waren, laut Airbus, mehr als 50 Prozent der "elementaren Teile" produziert und 15 Prozent der Montagearbeiten ausgeführt. Der Bau liege im Plan und werde noch vor Jahresende mit den Montagearbeiten auf der "Final Integration Line" fortgesetzt. Die Beluga XL basiert auf der A330. Der Spezialtransporter erhält einen großvolumigen Rumpfaufbau mit Bugtor, ein nach unten verlegtes Cockpit und zahlreiche Detailänderungen, darunter ein verändertes Leitwerk. 

Da Airbus nur fünf Flugzeuge zum rein internen Gebrauch baut, darf die Entwicklung aus Kostengründen nur absoluten Minimalaufwand erfordern. Große Teile der neuen Struktur liefert der Partner Stelia Aerospace zu. Außerdem werden viele Serienteile der A330 weitergenutzt, darunter auch deren vergleichsweise kurzes Bugfahrwerk. Deswegen befindet sich das Cockpit der Beluga XL künftig noch niedriger über dem Boden als schon bei der jetzigen Beluga, die noch auf der kürzeren A300-600ST basiert.

Ab Mitte 2019 soll die Beluga XL die Beluga ablösen und die Airbus-Werke in Europa mit den Endmontagelinien in Toulouse und Hamburg verbinden. Durch die steigenden Produktionsraten wird die Frachterflotte immer stärker beansprucht. Im Jahr 2012 hatten die Frachter 5000 Flugstunden erreicht, für 2017 werden bereits 10000 Flugstunden vorhergesagt.

Nach anfänglichem Parallelbetrieb sollen die alten Beluga Ende 2020 ausgemustert werden. Dann schaffen die größeren Beluga XL das gleiche Transportvolumen mit 30 Prozent weniger Flugstunden.



Weitere interessante Inhalte
Roboter arbeitet schneller und sauberer Airbus Bremen bohrt magnetisch

14.03.2017 - Noch in diesem Jahr beginnt in Bremen ein neuartiger Bohrroboter für Nietlöcher seine Arbeit, der durch seine schwingende Bewegung feiner bohrt und keinen unerwünschten Staub mehr erzeugt. … weiter

Erster Großraumjet aus der Neubestellung Iran Air übernimmt ersten Airbus A330

10.03.2017 - Am Freitag hat Iran Air in Toulouse ihren ersten Airbus A330-200 aus der jüngsten Neubestellung feierlich übernommen. Am Sonnabend wird der neue Großraum-Zweistrahler in Teheran erwartet. … weiter

Giganten im Luftverkehr Top 10: Die größten Passagierflugzeuge der Welt

03.03.2017 - Welche Airliner können die meisten Fluggäste befördern? Unsere Übersicht gibt Aufschluss über die Verkehrsflugzeuge mit der höchsten Passagierkapazität. … weiter

Flugzeugstrukturen für Airbus und Bombardier RUAG eröffnet Werk in Ungarn

02.03.2017 - Der Schweizer Technologiekonzern RUAG baut seine Produktionskapazitäten im Bereich Flugzeugstrukturbau aus. Im ungarischen Eger wurde ein neuer Fertigungsstandort eingeweiht. … weiter

Berlin – Arktis – Berlin Sonderflug zum Nordpol

22.02.2017 - Airberlin bietet zum zehnten Mal einen Flug über die Arktis und den Nordpol an. Der zwölfstündige Sonderflug mit einem Airbus A330-200 startet am 1. Mai von Berlin-Tegel. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App