22.06.2015
FLUG REVUE

Polnische Airline bestellt vier Flugzeuge bei BoeingEnter Air erweitert 737-Flotte

Enter Air hat bei Boeing zwei 737 MAX 8 und zwei 737-800 bestellt. Der Auftrag im Wert von mehr als 400 Millionen US-Dollar gemäß Liste ist die erste direkte Bestellung der polnischen Charterfluggesellschaft bei Boeing.

boeing 737 MAX 8 boeing 737-800 enter air

Boeing 737 MAX 8 und Next-Generation 737-800 von Enter Air. Grafik und Copyright: Boeing  

 

„Die 737 war ein wichtiger Grundstein für unser Wachstum. Wenn wir jetzt die 737 MAX in unsere Flotte aufnehmen, ist das ein aufregendes neues Kapitel in der erfolgreichen Geschichte von Enter Air. Mit diesem Neuerwerb können wir auf dem europäischen Ferienmarkt expandieren und unseren Kunden wettbewerbsfähige Preise und außergewöhnlichen Komfort bieten“, sagt Grzegorz Polaniecki, CEO von Enter Air. 

„In weniger als fünf Jahren ist Enter Air zu einem wichtigen Player auf dem Ferienmarkt in Zentral- und Osteuropa gewachsen und hat dabei die Vorzüge der 737 erfolgreich genutzt“, sagt Todd Nelp, Vice President of European Sales bei Boeing Commercial Airplanes. „Die heutige Bekanntgabe, die Flotte mit der 737 MAX und mit der Next-Generation 737-800 zu ergänzen, versetzt das Unternehmen in die Lage, sich weiterhin erfolgreich am Markt zu positionieren.“ 

Die Bestellung ist Teil der Expansionsstrategie der im Jahr 2010 gestarteten Enter Air. Die in Warschau ansässige Charterfluggesellschaft steuert heute mehr als 70 Ferienziele rund ums Mittelmeer, in Afrika, im Mittleren Osten und in Asien an. Die Flotte besteht aus 17 Boeing 737 in verschiedenen Versionen.

Die 737 MAX ist bestückt mit den Triebwerken CFM International LEAP-1B, besitzt moderne Winglets und weitere Extras für höchste Effizienz, Verlässlichkeit und Komfort in der Single-Aisle-Klasse. Der Flugzeughersteller Boeing meldet für die 737 MAX mehr als 2800 Bestellungen von mehr als 58 Kunden.



Weitere interessante Inhalte
El Al 33 Direktflüge wöchentlich von Deutschland nach Tel Aviv

22.02.2017 - Die nationale Fluggesellschaft Israels, El Al, und ihre Niedrigpreis-Tochter Up fliegen im Sommerflugplan mehrmals wöchentlich von Frankfurt, München und Berlin-Schönefeld direkt nach Tel Aviv. … weiter

Order im Wert von fast 36 Milliarden US-Dollar CFM verbucht 2016 mehr als 2600 Bestellungen

15.02.2017 - Die Auftragsbücher des amerikanisch-französischen Konsortiums CFM International haben sich im vergangenen Jahr gefüllt, vor allem das neue LEAP-Triebwerk ist gefragt. Doch auch der Klassiker CFM56 … weiter

Niedrigpreisairline von Air France-KLM Transavia zieht sich aus München zurück

14.02.2017 - Die Niedrigpreisairline löst ihre Basis am Münchner Flughafen zum Winterflugplan 2017/18 auf. … weiter

Ausdauerflug wird zum Kunstwerk Boeing 737 MAX malt auf dem Radarschirm

13.02.2017 - Boeing-Testpiloten nutzten einen langwierigen Ausdauerflug mit der neuen 737 MAX, um durch raffinierte Kurswechsel ihr Flugzeumuster per Kurslinie an den Himmel zu "schreiben". … weiter

Hamburg behält eigenen Jet TUIfly schaltet Winterflugplan 2017/2018 frei

27.01.2017 - Die TUIfly GmbH aus Hannover hat ihren Winterflugplan 2017/2018 freigeschaltet. Der ab Sommer 2017 in Hamburg stationierte Jet bleibt demnach auch im dann folgenden Winter fest in Hamburg. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App