16.06.2014
aero.de

Flexiblere BestuhlungNeue Exitlimits für Airbus A320 und A321

Die Passagierlisten für die Airbus-Modelle A320ceo, A320neo und A321neo werden um ein paar Zeilen länger. Airbus rechnet im vierten Quartal mit der Erweiterung der aktuellen A320-Zulassung von 180 auf maximal 189 Sitze. Breitere Rutschen an den Notausgängen erhöhen das Exitlimit des Flugzeugs.

"Die A320-Türen sind heute schon größer als das Type C Minimum", sagte Airbus A320neo Programmchef Klaus Roewe vergangene Woche in Toulouse. Für die neun zusätzlichen Sitze an Bord müssten lediglich breitere Rutschen installiert werden. "Damit könnten wir sogar 200 Passagiere aus der A320 evakuieren."

Nach dem Segen der EASA will Airbus erste A320 mit 189 Sitzen auf Lieferslots im ersten Quartal 2015 anbieten. Ein Retrofit an Bestandsflotten ist ebenfalls denkbar. Etwa die Hälfte aller neuen A320 liefert Airbus heute schon mit der Ocean-Flight Option aus, die bereits über breitere Flossrutschen verfügen.

Die Kabinen der bei den Kunden sehr beliebten A321 werden mit dem Modellwechsel auf die A321neo ebenfalls flexibler. Ein erweitertes Exitlimit sowie platzsparende Bordküchen und Waschräume erhöhen die Zahl der maximal möglichen Sitze im Flugzeug von 220 auf 240 Sitze.

Airlines tendieren aktuell zu größeren Flugzeugen. "Der Produktionsanteil der A321 in der A320-Familie wird auf 50 Prozent steigen", sagte Airbus Programmmanager Tom Williams. Airbus erwartet, bis zu 40 Prozent aller A321 mit einer dichten Bestuhlung auszuliefern.

aero.de / Dennis Dahlenburg / flugrevue.de / as


Weitere interessante Inhalte
CL3710 Avianca bestellt Recaro-Sitze für die Langstrecke

02.06.2017 - Der Hersteller aus Schwäbisch Hall erhält erstmals einen Auftrag einer südamerikanischen Fluggesellschaft für den Economy-Langstreckensitz CL3710. … weiter

Absichtserklärung unterzeichnet Airbus will noch enger mit China zusammenarbeiten

01.06.2017 - Chinesische Zulieferer sollen künftig noch enger in die Airbus-Teileversorgung eingebunden werden. Dies ist nur ein Aspekt der heute in Berlin unterzeichneten Absichtserklärung zu Vertiefung der … weiter

Israel Aerospace Industries TaxiBot Dieselelektronischer Flugzeugschlepper für A320 zugelassen

18.05.2017 - Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat die Zulassung des israelischen Flugzeugschleppers TaxiBot für die A320-Familie erteilt. Die Technik ermöglicht Kerosineinsparungen im … weiter

Erfolgreicher Drehkreuzflughafen in Süddeutschland Lufthansa-Airbus wirbt für Airport München

15.05.2017 - Ein Lufthansa-Airbus A320 würdigt den 25-jährigen Geburtstag des Flughafens München mit einer Sonderlackierung. Für den deutschen Flag-Carrier ist Bayern in dieser Zeit zum zweiten Drehkreuz … weiter

Umwelt easyJet verringert CO2-Emissionen

11.05.2017 - Die britische Niedrigpreis-Fluggesellschaft easyjet hat seit dem Jahr 2000 nach eigenen Angaben ihren Kohlendioxid-Ausstoß pro Passagierkilometer um mehr als 31 Prozent reduziert. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App