16.06.2014
aero.de

Flexiblere BestuhlungNeue Exitlimits für Airbus A320 und A321

Die Passagierlisten für die Airbus-Modelle A320ceo, A320neo und A321neo werden um ein paar Zeilen länger. Airbus rechnet im vierten Quartal mit der Erweiterung der aktuellen A320-Zulassung von 180 auf maximal 189 Sitze. Breitere Rutschen an den Notausgängen erhöhen das Exitlimit des Flugzeugs.

"Die A320-Türen sind heute schon größer als das Type C Minimum", sagte Airbus A320neo Programmchef Klaus Roewe vergangene Woche in Toulouse. Für die neun zusätzlichen Sitze an Bord müssten lediglich breitere Rutschen installiert werden. "Damit könnten wir sogar 200 Passagiere aus der A320 evakuieren."

Nach dem Segen der EASA will Airbus erste A320 mit 189 Sitzen auf Lieferslots im ersten Quartal 2015 anbieten. Ein Retrofit an Bestandsflotten ist ebenfalls denkbar. Etwa die Hälfte aller neuen A320 liefert Airbus heute schon mit der Ocean-Flight Option aus, die bereits über breitere Flossrutschen verfügen.

Die Kabinen der bei den Kunden sehr beliebten A321 werden mit dem Modellwechsel auf die A321neo ebenfalls flexibler. Ein erweitertes Exitlimit sowie platzsparende Bordküchen und Waschräume erhöhen die Zahl der maximal möglichen Sitze im Flugzeug von 220 auf 240 Sitze.

Airlines tendieren aktuell zu größeren Flugzeugen. "Der Produktionsanteil der A321 in der A320-Familie wird auf 50 Prozent steigen", sagte Airbus Programmmanager Tom Williams. Airbus erwartet, bis zu 40 Prozent aller A321 mit einer dichten Bestuhlung auszuliefern.

aero.de / Dennis Dahlenburg / flugrevue.de / as


Weitere interessante Inhalte
A380-Prototyp für Le Bourget Airbus gibt seltene Prototypen an Museen

07.02.2017 - Airbus hat eine Reihe seltener Prototypen ausgemustert und will sie an Luftfahrtmuseen abgeben. Darunter ist erstmals auch ein Airbus A380. … weiter

Endmontagewerk Tianjin Airbus baut A320neo auch in China

03.02.2017 - Ab diesem Sommer baut Airbus die neue A320neo auch in China. Bisher hatte die chinesische Endmontagelinie des europäischen Herstellers in Tianjin lediglich die A320 als "ceo" mit herkömmlichen … weiter

38 zusätzliche Flugzeuge für den LH-Konzern Airberlin-Leasing: Kartellamt gibt grünes Licht

30.01.2017 - Die Deutsche Lufthansa darf 38 Flugzeuge bei airberlin leasen. Am Montag gab das Bundeskartellamt grünes Licht für den Mietvertrag. … weiter

Airbus-Auslieferungen Hamburg schlägt Toulouse

30.01.2017 - Der Airbus-Standort Hamburg hat 2016 erstmals mehr Flugzeuge ausgeliefert als das größte Airbus-Werk in Toulouse. … weiter

Sofortversorgung für die Endmontage BLXS: Express-Lieferung für Airbus-Teile

25.01.2017 - Wenn in der Toulouser Airbus-Endmontage ein dringend benötigtes Teil fehlt oder geändert werden muss, springt die Unterstützungsgruppe BLXS ein. Sie baut und liefert binnen Stunden jedes gewünschte … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App