16.06.2014
aero.de

Flexiblere BestuhlungNeue Exitlimits für Airbus A320 und A321

Die Passagierlisten für die Airbus-Modelle A320ceo, A320neo und A321neo werden um ein paar Zeilen länger. Airbus rechnet im vierten Quartal mit der Erweiterung der aktuellen A320-Zulassung von 180 auf maximal 189 Sitze. Breitere Rutschen an den Notausgängen erhöhen das Exitlimit des Flugzeugs.

"Die A320-Türen sind heute schon größer als das Type C Minimum", sagte Airbus A320neo Programmchef Klaus Roewe vergangene Woche in Toulouse. Für die neun zusätzlichen Sitze an Bord müssten lediglich breitere Rutschen installiert werden. "Damit könnten wir sogar 200 Passagiere aus der A320 evakuieren."

Nach dem Segen der EASA will Airbus erste A320 mit 189 Sitzen auf Lieferslots im ersten Quartal 2015 anbieten. Ein Retrofit an Bestandsflotten ist ebenfalls denkbar. Etwa die Hälfte aller neuen A320 liefert Airbus heute schon mit der Ocean-Flight Option aus, die bereits über breitere Flossrutschen verfügen.

Die Kabinen der bei den Kunden sehr beliebten A321 werden mit dem Modellwechsel auf die A321neo ebenfalls flexibler. Ein erweitertes Exitlimit sowie platzsparende Bordküchen und Waschräume erhöhen die Zahl der maximal möglichen Sitze im Flugzeug von 220 auf 240 Sitze.

Airlines tendieren aktuell zu größeren Flugzeugen. "Der Produktionsanteil der A321 in der A320-Familie wird auf 50 Prozent steigen", sagte Airbus Programmmanager Tom Williams. Airbus erwartet, bis zu 40 Prozent aller A321 mit einer dichten Bestuhlung auszuliefern.

aero.de / Dennis Dahlenburg / flugrevue.de / as


Weitere interessante Inhalte
Benefiz-Album von easyJet Einschlafen mit dem Sound von Triebwerken

15.08.2017 - Mit "Jet Sounds" veröffentlicht die britische Niedrigpreis-Airline sowohl eine Single als auch ein ganzes Album nur mit Triebwerksgeräuschen. Das soll beim Einschlafen helfen. … weiter

Forschung an künftigen Luftfahrttechnologien Airbus gründet Innovationszentrum in China

02.08.2017 - Airbus hat im Luftfahrt-Schlüsselmarkt China ein eigenes Innovationszentrum gegründet. Bis Jahresende 2017 soll es unter der Führung des Chinesen Luo Gang den Betrieb aufnehmen. … weiter

Königlicher Empfang in Hamburg Finkenwerder Britische Royals zu Besuch bei Airbus

24.07.2017 - Während ihrer ersten offiziellen Deutschlandtour statteten Herzog William und Herzogin Kate gemeinsam mit ihren zwei Kindern dem norddeutschen Airbus-Werk einen Besuch ab. … weiter

Zwei Mal pro Woche nach Mallorca Eurowings landet erstmals in Friedrichshafen

05.07.2017 - Die deutsche Low-Cost-Airline nahm am Dienstag ihren ersten Flug vom Bodensee auf die Baleareninsel auf. … weiter

Streikbrecher aus Katar British Airways mietet Flugzeuge gegen Kabinenstreik

04.07.2017 - Ein Disput zwischen der britischen Fluggesellschaft und der Flugbegleiter-Gewerkschaft Unite zieht eine 16-tägige Arbeitsniederlegung nach sich. Nun hilft Qatar Airways aus, um Flugausfälle zu … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot