19.04.2017
FLUG REVUE

P2F-Umrüstung für Egypt AirErste A330-200 zum Frachterumbau in Dresden

Am Dienstag traf in Dresden der erste Airbus A330-200 zum Frachterumbau ein. Das Flugzeug erhält ein seitliches Frachttor und wird beim Erstkunden Egypt Air eingesetzt.

Airbus A330-200P2F Egypt Air erstes Flugzeug in Dresden

Der erste Airbus A330 der verkürzten Langstreckenversion A330-200 traf zum "P2F"-Frachterumbau für Egypt Air in Dresden ein. Foto und Copyright: Flughafen Dresden  

 

Die erste A330-200 zum Frachterumbau, Werknummer MSN600, Registrierung SU-GCE, traf am Dienstag in Dresden ein. Dort erfolgt die "P2F"-Umrüstung (Passenger to Freighter) bei den Elbe Flugzeugwerken (EFW). Zum Umbau gehören strukturelle Verstärkungen im Rumpf, ein neuer Frachtfußboden, ein großes seitliches Frachttor, zahlreiche Systemanpassungen, eine Frachtraumbarriere, die das Cockpit schützt, und ein Kurierabteil im vorderen Rumpf für Frachtbegleiter mit eigener, neuer Toilette.

Airbus A330P2F Passenger to freighter Umbau Fussboden und Frachttor EFW

Beim Umbau erhält die A330 in Dresden einen neuen Frachtfußboden, zahlreiche Systemänderungen, ein Kurierabteil, eine Frachtbarriere und ein großes Frachttor an der linken Bugseite. Foto und Copyright: EFW  

 

Die Umbaufrachter haben die Vorteil, als Gebrauchtflugzeug wesentlich günstiger in der Anschaffung zu sein, als fabrikneue Frachter. Frachter fliegen pro Tag weniger als Passagierflugzeuge, so dass sich die teure Investition in ein Neuflugzeug weniger schnell amortisieren würde. Egypt Air ist mit zwei Festbestellungen und zwei Optionen der Erstkunde der Umbaufrachterversion A330-200P2F. Auch von der längeren Schwester A330-300 bietet EFW eine Umbaufrachterversion an. Die längere A330-300P2F lohnt sich eher für Expressfrachtkunden, die kürzere A330-200P2F eher für allgemeine Luftfracht.



Weitere interessante Inhalte
Kommt die Flottenerneuerung ins Stocken? Iran Air kündigt erste A330-Einsätze nach Westeuropa an

25.04.2017 - Iran Air wird ab Mai die ersten Ziele in Westeuropa mit ihren neuen Airbus A330 bedienen. Dagegen wurde die geplante Übernahme der ersten Boeing 777-300ER überraschend abgesagt. … weiter

Seltene Werftgäste bei den Elbe Flugzeugwerken Flughafen Dresden bietet A380-Fototour

13.04.2017 - Die Elbe Flugzeugwerke in Dresden sind mit Frachterumrüstungen, größeren Checks und der Airbus-Teileproduktion beschäftigt. Weil immer wieder interessante Gäste in die Werft kommen, führte der … weiter

Airbus-Spezialtransporter startet Mitte 2018 zum Erstflug Beluga XL-Sektionen treffen in Toulouse ein

12.04.2017 - Die ersten großen Rumpfsektionen für den neuen Airbus-Spezialtransporter Beluga XL sind von Aernnova in Spanien an die Endmontagelinie in Toulouse geliefert worden. … weiter

Airliner im Geschäftsreiseeinsatz Airbus Corporate Jets gründet "Easystart"

10.04.2017 - Unter dem Projektnamen "Easystart" bündelt Airbus alle Service- und Beratungsdienste für Kunden der hauseigenen ACJ-Geschäftsreisejets. … weiter

Airbus Customer Definition Center wächst Airbus erweitert Hamburger Kabinenzentrum

03.04.2017 - Das bisher für Kunden der A350 genutzte Kabineneinrichtungszentrum von Airbus in Hamburg wird erweitert und künftig auch Kunden der Airbus-Programme A320 und A330 beraten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App