08.11.2010
FLUG REVUE

Boeing 747-8 Intercontinental erreicht "Power On"Erste Boeing 747-8 Intercontinental erreicht "Power On"

Im Boeing-Werk Everett hat am Freitag die neue Passagierversion der gestreckten 747-8 einen wichtigen Meilenstein erreicht: Beim "Power On" wurde die Bordelektrik des neuen Jumbos zum ersten Mal eingeschaltet.

Mit dem Einschalten der Bordelektrik könne man jetzt mit den Funktionstests der Bordsysteme beginnen, teilte Boeing mit. Beim Power On würden in einer genau festgelegten Reihenfolge elektrische und dann auch hydraulische und pneumatische Systeme des Flugzeugs in Betrieb genommen.

Die 747-8 erhalte ihren Strom zunächst von einem externen Aggregat. An Bord der 747-8I seien 214 Kilometer Kabel verbaut. Das 3000 psi-Hydrauliksystem unterstütze Steuerflächen und Ruder, Fahrwerk, Bremsen und die Lenkung am Boden. Das 160 psi-Zapfluftsystem werde für Klimaanlage und Druckkabine und den Antrieb der Vorflügel genutzt.

Anders als bisherige Jumbo-Jets nutzt die 747-8 eine aufgesetzte elektronische Flugsteuerung (Fly by wire) für die äußeren Querruder und für die Rollspoiler ihres aerodynamisch völlig neu profilierten Flügels. Die inneren Querruder sowie Seiten- und Höhenruder werden weiterhin hydraulisch angesprochen.

Die Endmontage der ersten Boeing 747-8 Intercontinental soll laut Boeing im ersten Quartal 2011 abgeschlossen werden. Ende 2011 soll das erste Flugzeug, eine 747-8I in VIP-Ausführung, bereits seinen Dienst aufnehmen, nachdem es ein Flugtestprogramm und die Zulassung absolviert hat. Boeing hat bisher Bestellungen für 76 Boeing 748-8F und 33 Boeing 747-8I erhalten.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App