17.06.2010
FLUG REVUE

Erste Boeing 787 mit GEnx-Triebwerken fliegtErste Boeing 787 mit GE-Triebwerken fliegt

In Everett bei Seattle ist als fünfter Dreamliner die erste Boeing 787 mit GEnx-Triebwerken zum Jungfernflug gestartet. Die bisherigen vier Testflugzeuge nutzen das alternativ angebotene Triebwerk Trent von Rolls Royce.

787 GE Engines

Die erste Boeing 787 mit GE Triebwerken beim Start zum Jungfernflug. Foto und Copyright: Boeing  

 

Der erste Dreamliner mit dem General Electric Triebwerk GEnx sei am Mittwoch abend pazifischer Ortszeit in Everett zum 3 Stunden und 48 Minuten dauernden Erstflug gestartet, teilte Boeing heute mit. Am Steuer saßen die Boeing-Testpiloten Flugkapitän Mike Bryan und Flugkapitän Mike Carriker, teilte der Hersteller mit. Das Flugzeug mit dem internen Boeing-Kürzel ZA005 sei anschließen am Flughafen Boeing Field in Seattle gelandet.

"Das Flugzeug verhielt sich wie erwartet. Es fliegt wie jede andere Boeing 787, die ich vorher gesteuert habe", sagte Kommandant Bryan nach dem Flug. Neben ZA005 soll auch noch ein sechster Dreamliner, Kürzel ZA006, dem Flugerprobungs- und Zulassungsprogramm mit den GEnx-Triebwerken dienen. ZA006 soll bis Ende Juli zum Erstflug starten, teilte Programmchef Scott Fancher mit.

Im Gegensatz zu bisherigen Zivilflugzeugen setzt die weitgehend aus Kohlefaser-Verbundwerkstoff bestehende Boeing 787 auf elektrische Energie statt Zapfluft, um ihre Bordsysteme, darunter Enteisungsanlage und Druckkabine anzutreiben. Nur die eigentlichen Triebwerkspylone werden noch per Zapfluft enteist. Boeing verspricht sich davon deutliche Verbrauchsreduzierungen. Boeing hat bereits 860 Dreamliner verkauft und will bis Jahresende 2010 das Flugzeug zugelassen haben und ausliefern.

 



Weitere interessante Inhalte
Airlines Norwegian verteilt 787 auf weitere Standorte

02.11.2016 - Norwegian öffnet 2017 neue Langstrecken-Basen in Barcelona und Amsterdam. Airlinechef Björn Kjos kann sich auch einen Stützpunkt in Argentinien gut vorstellen. … weiter

Boeing-Großabnehmer aus China Xiamen Air eröffnet Route nach Seattle

27.09.2016 - Am Montag hat die chinesische Fluggesellschaft Xiamen Air eine neue Verbindung aus Xiamen nach Seattle aufgenommen. Die neue Verbindung ist der erste US-Flug aus der chinesischen Zwei-Millionenstadt. … weiter

Dreamliner erreicht Produktionsmeilenstein Charleston baut 500. Rumpfsektion einer Boeing 787

19.09.2016 - Das neue Boeing-Werk in Charleston hat die 500. Rumpfsektion einer Boeing 787 produziert. Die Sektion wurde per Dreamlifter ins zweite 787-Endmontagewerk nach Everett geflogen. … weiter

Lufthansa Technik Technische Unterstützung für BBJ 787

14.09.2016 - Lufthansa Technik übernimmt für einen nicht genannten Kunden Ingenieursdienstleistungen und die Komponentenversorgung für die Business-Jet-Variante der Boeing 787. … weiter

Jumbo als Boeing-787-Spezialtransporter Zehn Jahre Dreamlifter

14.09.2016 - Seit zehn Jahren bilden vier umgebaute Boeing 747-400 das Rückgrat der Dreamliner-Transportlogistik. Sie transportieren für Boeing Flügel und Rumpfsektionen der globalen Werke in Italien, Japan und … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App