04.12.2013
FLUG REVUE

A380-System wird auch für andere Muster verfügbarErster Airbus A320 mit Flughafennavigation OANS

Bei Airbus wird derzeit das Rollkartensystem OANS von Thales in die erste A320 eingebaut. Die bislang nur in der A380 genutzte Technik wird künftig auch für A320, A330, A340 und A350 verfügbar.

Airbus A320 Sharklets Cockpitblick Farnborough 2012

Das komplizierte Rollen auf engen Flughafenvorfeldern, hier ein Cockpitblick auf das Vorfeld der Farnborough Air Show 2012, soll durch das Rollführungssystem OANS künftig auch im Airbus A320 erleichtert werden. Foto und Copyright: Airbus  

 

Das "Onboard Airport Navigation System" (OANS) stehe kurz vor seiner Auslieferung in einem gerade endmontierten Kundenflugzeug der A320-Familie, teilte Thales am Dienstag mit. Es handelt sich um die A321-211, G-TCDC von Thomas Cook Airlines UK. Damit werde das seit 2007 in der A380 angebotene Rollführungssystem auf Wunsch von Airbus künftig auch für die Familien A320, A330, A340 und die A350 verfügbar. Die Kalibrierung für frühere Avionikgenerationen habe allerdings "bedeutende Ingenieurleistungen" erfordert, so Thales.

Das System stellt die aktuelle Position des Flugzeugs auf einer detaillierten Flughafenkarte dar, die auch schon vor der Landung zur Vorbereitung eingesehen werden kann. Dadurch verkürzen sich die Rollzeiten und die Turnaroundzeiten. Die Gefahr irrtümlicher Rollmanöver, etwa das Eindringen in geschützte Startbahnbereiche, wird wesentlich verringert. Gerade auf Drehkreuzflughäfen und bei schlechtem Wetter gilt das sichere und pünktliche Rollen im Gewirr der Taxiways als große Herausforderung für die Piloten.

Der Computer des OANS-Systems wiegt fünf Kilogramm und ist auf völlig störungsfreie Wartungsintervalle von über 30000 Stunden ausgelegt. Er ist über Schnittstellen mit den Bordcomputern und dem Flight-Management-System verbunden. OANS lässt sich künftig auch mit Head-up-Displays verknüpfen. Normalerweise werden die Rollkarten am Boden aber auf dem Navigationsdisplay dargestellt. Die detaillierte Flughafendatenbank wird automatisch alle 28 Tage aktualisiert.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
A380-Prototyp für Le Bourget Airbus gibt seltene Prototypen an Museen

07.02.2017 - Airbus hat eine Reihe seltener Prototypen ausgemustert und will sie an Luftfahrtmuseen abgeben. Darunter ist erstmals auch ein Airbus A380. … weiter

Endmontagewerk Tianjin Airbus baut A320neo auch in China

03.02.2017 - Ab diesem Sommer baut Airbus die neue A320neo auch in China. Bisher hatte die chinesische Endmontagelinie des europäischen Herstellers in Tianjin lediglich die A320 als "ceo" mit herkömmlichen … weiter

38 zusätzliche Flugzeuge für den LH-Konzern Airberlin-Leasing: Kartellamt gibt grünes Licht

30.01.2017 - Die Deutsche Lufthansa darf 38 Flugzeuge bei airberlin leasen. Am Montag gab das Bundeskartellamt grünes Licht für den Mietvertrag. … weiter

Airbus-Auslieferungen Hamburg schlägt Toulouse

30.01.2017 - Der Airbus-Standort Hamburg hat 2016 erstmals mehr Flugzeuge ausgeliefert als das größte Airbus-Werk in Toulouse. … weiter

Sofortversorgung für die Endmontage BLXS: Express-Lieferung für Airbus-Teile

25.01.2017 - Wenn in der Toulouser Airbus-Endmontage ein dringend benötigtes Teil fehlt oder geändert werden muss, springt die Unterstützungsgruppe BLXS ein. Sie baut und liefert binnen Stunden jedes gewünschte … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App