16.12.2013
FLUG REVUE

Zweiter A380-Betreiber aus KoreaErster Airbus A380 für Asiana fliegt nach Hamburg

Der erste Airbus A380 für Asiana Airlines aus Korea ist bei seinem Jungfernflug am Freitag aus Toulouse nach Hamburg-Finkenwerder überführt worden. Dort erhält die A380-841, wie alle Flugzeuge dieser Baureihe, ihre Kundenlackierung und Innenausstattung.

Airbus_A380-841_Asiana_Airlines_MSN152_erste_Landung_Finkenwerder

Der erste Airbus A380 für Asiana Airlines landet nach seinem Erstflug in Hamburg-Finkenwerder. Foto und Copyright: Airbus  

 

Asiana Airlines werde der zwölfte Betreiber der A380 sein,  teilte Airbus mit. Sie erhalte ihr erstes Flugzeug, es trägt die Werknummer MSN152, nach der Fertigstellung im zweiten Quartal 2014. Das erste Flugzeug soll nach der jetzigen Übergangsregistrierung F-WWAP einmal die endgültige Registrierung HL7625 tragen.

Die bereits erkennbare Fensterteilung im vorderen Hauptdeck scheint auf den dort geplanten Einbau von luxuriösen Suiten-Sitzen der ersten Klasse hinzudeuten. Seitlich des ersten Türpaares im Oberdeck sind ebenfalls mehrere Fenster verschlossen, was auf einen geplanten großen Barbereich oder eine große, vordere Küche hindeutet. Asiana hat sechs A380 bestellt, die vor allem auf nachfragestarken Pazifikstrecken zwischen Seoul-Incheon und den USA eingesetzt werden sollen.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Neuester Airbus-Zweistrahler für Südkorea Asiana übernimmt ihre erste A350

24.04.2017 - Die südkoreanische Fluggesellschaft Asiana Airlines übernimmt am Montag in Toulouse ihren ersten Airbus A350-941. … weiter

US-Reiserestriktionen dämpfen die Nachfrage Emirates dünnt US-Flugplan aus

21.04.2017 - Die Fluggesellschaft Emirates Airline dünnt ihren Flugplan in die USA aus. Sie reagiert damit auf eine sinkende Nachfrage, die auch durch die neuen Reisebeschränkungen der Trump-Administration … weiter

Primäre Flugsteuerung Test-A380 fliegt mit 3D-gedruckter Hydraulikkomponente

18.04.2017 - Ende März hob ein Airbus A380 erstmals mit einem additiv gefertigten Spoiler-Aktuator-Ventilblock ab. Hergestellt wurde die Komponente von Liebherr-Aerospace. … weiter

Seltene Werftgäste bei den Elbe Flugzeugwerken Flughafen Dresden bietet A380-Fototour

13.04.2017 - Die Elbe Flugzeugwerke in Dresden sind mit Frachterumrüstungen, größeren Checks und der Airbus-Teileproduktion beschäftigt. Weil immer wieder interessante Gäste in die Werft kommen, führte der … weiter

Airliner im Geschäftsreiseeinsatz Airbus Corporate Jets gründet "Easystart"

10.04.2017 - Unter dem Projektnamen "Easystart" bündelt Airbus alle Service- und Beratungsdienste für Kunden der hauseigenen ACJ-Geschäftsreisejets. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App