19.05.2014
FLUG REVUE

Boeing BBJ auf der EBACE in GenfErster Käufer für BBJ MAX 8

Am Vortag der EBACE in Genf hat Steve Taylor, der Präsident von Boeing Business Jets, bekanntgegeben, dass die neueste Version der Boeing 737 als BBJ MAX 8 auch den ersten Kunden gefunden hat.

Boeing BBJ MAX 8 in flight Foto Boeing

Der Boeing BBJ MAX 8 hat einen ersten Kunden gefunden. Foto und Copyright: Boeing Business Jet  

 

Die erste Boeing 737 MAX hat in der Ausführung als Business Jet, BBJ MAX 8, einen Kunden gefunden. Steve Taylor, Präsident von Boeing Business Jets (BBJ), gab am Vortag der Geschäftsluftfahrtmesse EBACE in Genf bekannt, dass ein Kunde, der bereits einen BBJ betreibt, einen Vertrag für den Kauf eines BBJ MAX 8 unterschrieben hat. Das Flugzeug der neuesten 737-Generation ist auch als Geschäftsreiseflugzeug deutlich leistungsfähiger als sein Vorgänger. Die Reichweite steigt beispielsweise um 890 NM auf 6435 nautische Meilen. Das sind 11.917 Kilometer. Trotzdem bietet das neue, mit Scimitar-Winglets ausgerüstete Muster, mehr Kabinenfläche und mehr Frachtraum, so Taylor. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger könne der BBJ MAX 8 nonstop von Genf nach Los Angeles oder von Genf nach Tokio fliegen.

Seit der letzten EBACE hat Boeing Business Jets - ein Gemeinschaftsunternehmen von Boeing und General Electric - sechs Flugzeugbestellungen zu seinem Auftragsbuch hinzufügen können. Gleichzeitig wurden sieben "grüne" Flugzeuge an Completion Centers zur Kabinenausrüstung geliefert. Damit hat das Unternehmen seit seiner Gründung 216 BBJs aller Größenordnungen verkauft. 195 dieser Aufträge sind ausgeliefert und 176 sind bisher in Dienst gestellt worden.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
V. K. Thomalla


Weitere interessante Inhalte
ALIAS von Aurora Flight Sciences Roboter landet Boeing 737 im Simulator

17.05.2017 - Ein Automatisierungssystem des US-Luftfahrtunternehmens Aurora Flight Sciences hat eine Boeing 737 im Simulator autonom geflogen und gelandet. … weiter

Börsengang könnte eine halbe Milliarde Dollar einbringen Korean Air will mit Jin Air an die Börse

27.04.2017 - Korean Air will noch in diesem Jahr ihre Niedrigpreistochter Jin Air an die Börse bringen. … weiter

Irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair erhält 450. Boeing 737-800

21.03.2017 - Die irische Fluggesellschaft Ryanair erhielt am Dienstag die 450. Boeing 737. Bei dem europäischen Niedrigpreis-Pionier sind ausschließlich Flugzeuge dieser Familie im Einsatz. … weiter

El Al 33 Direktflüge wöchentlich von Deutschland nach Tel Aviv

22.02.2017 - Die nationale Fluggesellschaft Israels, El Al, und ihre Niedrigpreis-Tochter Up fliegen im Sommerflugplan mehrmals wöchentlich von Frankfurt, München und Berlin-Schönefeld direkt nach Tel Aviv. … weiter

Niedrigpreisairline von Air France-KLM Transavia zieht sich aus München zurück

14.02.2017 - Die Niedrigpreisairline löst ihre Basis am Münchner Flughafen zum Winterflugplan 2017/18 auf. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App