18.05.2009
FLUG REVUE

Erstflug des ersten in China endmontierten Airbus A320

Im Tianjin ist heute der erste Airbus A320 zum Jungfernflug gestartet, der auf der neuen Endmontagelinie in China hergestellt wurde. Die Produktion am dritten A320-Endmontagestandort soll auf bis zu vier Flugzeuge pro Monat erhöht werden.

Die erste außerhalb Europas endmontierte A320 sei am heutigen Montag um 10.42 Uhr Ortszeit gestartet und um 14.56 gelandet, teilte Airbus heute mit. Das auf der nach dem Vorbild der Hamburger A320-Endmontagehalle eingerichteten "Airbus Final Assembly Line China" (FALC) endmontierte Flugzeug sei vom neuen Tianjin International Airport gestartet und dort auch gelandet. Am Steuer saßen Kapitän Harry Nelson, Vice President Production Flight Tests bei Airbus und Experimental Test Pilot Philippe Pellerin. Außerdem an Bord befanden sich Senior Vice President Flight & Integration Tests Fernando Alonso und Zidan Ren, der erste von Airbus ausgebildete chinesische Flight Test Engineer sowie Cabin Engineer Eric Garcia.

“Der Flug war dank ausgezeichneter Teamarbeit ein voller Erfolg", erklärte danach Airbus-Flugtestchef Fernando Alonso. “Die in China endmontierte A320 hat die uneingeschränkt gleiche Qualität und die gleichen Leistungen, wie die aus Hamburg und Toulouse gelieferten Flugzeuge nachgewiesen. Wir wenden die gleichen Standards, Zulassungsregeln und Verfahren an, wie bei in Europa produzierten Flugzeugen. Wir wollen eine langfristige, strategische Partnerschaft mit der chinesischen Luftfahrtindustrie."

Die erste chinesische A320 wird im Juni an Dragon Aviation Leasing geliefert und von dieser an Sichuan Airlines verleast. Airbus hat bislang 700 Aufträge aus China erhalten, überwiegend für die A320-Familie. Bis Ende 2011 sollen bei FALC monatlich vier Flugzeuge entstehen.

Die seit August 2008 arbeitende FALC ist ein Gemeinschaftsvorhaben zwischen Airbus (51 Prozent) und einem chinesischen Konsortium (49 Prozent) aus der Freihandelszone Tianjin (Tianjin Free Trade Zone-TJFTZ) und der staatlichen chinesischen Luftfahrtindustrievereinigung "China Aviation Industry Corporation" (AVIC).



Weitere interessante Inhalte
CL3710 Avianca bestellt Recaro-Sitze für die Langstrecke

02.06.2017 - Der Hersteller aus Schwäbisch Hall erhält erstmals einen Auftrag einer südamerikanischen Fluggesellschaft für den Economy-Langstreckensitz CL3710. … weiter

Absichtserklärung unterzeichnet Airbus will noch enger mit China zusammenarbeiten

01.06.2017 - Chinesische Zulieferer sollen künftig noch enger in die Airbus-Teileversorgung eingebunden werden. Dies ist nur ein Aspekt der heute in Berlin unterzeichneten Absichtserklärung zu Vertiefung der … weiter

Israel Aerospace Industries TaxiBot Dieselelektronischer Flugzeugschlepper für A320 zugelassen

18.05.2017 - Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat die Zulassung des israelischen Flugzeugschleppers TaxiBot für die A320-Familie erteilt. Die Technik ermöglicht Kerosineinsparungen im … weiter

Erfolgreicher Drehkreuzflughafen in Süddeutschland Lufthansa-Airbus wirbt für Airport München

15.05.2017 - Ein Lufthansa-Airbus A320 würdigt den 25-jährigen Geburtstag des Flughafens München mit einer Sonderlackierung. Für den deutschen Flag-Carrier ist Bayern in dieser Zeit zum zweiten Drehkreuz … weiter

Umwelt easyJet verringert CO2-Emissionen

11.05.2017 - Die britische Niedrigpreis-Fluggesellschaft easyjet hat seit dem Jahr 2000 nach eigenen Angaben ihren Kohlendioxid-Ausstoß pro Passagierkilometer um mehr als 31 Prozent reduziert. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App