18.05.2009
FLUG REVUE

Erstflug des ersten in China endmontierten Airbus A320

Im Tianjin ist heute der erste Airbus A320 zum Jungfernflug gestartet, der auf der neuen Endmontagelinie in China hergestellt wurde. Die Produktion am dritten A320-Endmontagestandort soll auf bis zu vier Flugzeuge pro Monat erhöht werden.

Die erste außerhalb Europas endmontierte A320 sei am heutigen Montag um 10.42 Uhr Ortszeit gestartet und um 14.56 gelandet, teilte Airbus heute mit. Das auf der nach dem Vorbild der Hamburger A320-Endmontagehalle eingerichteten "Airbus Final Assembly Line China" (FALC) endmontierte Flugzeug sei vom neuen Tianjin International Airport gestartet und dort auch gelandet. Am Steuer saßen Kapitän Harry Nelson, Vice President Production Flight Tests bei Airbus und Experimental Test Pilot Philippe Pellerin. Außerdem an Bord befanden sich Senior Vice President Flight & Integration Tests Fernando Alonso und Zidan Ren, der erste von Airbus ausgebildete chinesische Flight Test Engineer sowie Cabin Engineer Eric Garcia.

“Der Flug war dank ausgezeichneter Teamarbeit ein voller Erfolg", erklärte danach Airbus-Flugtestchef Fernando Alonso. “Die in China endmontierte A320 hat die uneingeschränkt gleiche Qualität und die gleichen Leistungen, wie die aus Hamburg und Toulouse gelieferten Flugzeuge nachgewiesen. Wir wenden die gleichen Standards, Zulassungsregeln und Verfahren an, wie bei in Europa produzierten Flugzeugen. Wir wollen eine langfristige, strategische Partnerschaft mit der chinesischen Luftfahrtindustrie."

Die erste chinesische A320 wird im Juni an Dragon Aviation Leasing geliefert und von dieser an Sichuan Airlines verleast. Airbus hat bislang 700 Aufträge aus China erhalten, überwiegend für die A320-Familie. Bis Ende 2011 sollen bei FALC monatlich vier Flugzeuge entstehen.

Die seit August 2008 arbeitende FALC ist ein Gemeinschaftsvorhaben zwischen Airbus (51 Prozent) und einem chinesischen Konsortium (49 Prozent) aus der Freihandelszone Tianjin (Tianjin Free Trade Zone-TJFTZ) und der staatlichen chinesischen Luftfahrtindustrievereinigung "China Aviation Industry Corporation" (AVIC).



Weitere interessante Inhalte
US-Niedriegpreisairline Jet Blue Kostenloses und schnelles Internet in jedem Flugzeug

13.01.2017 - Die amerikanische Fluggesellschaft JetBlue hat ihre komplette Flotte mit Internettechnologie ausgestattet. Für die Passagiere ist der Zugang kostenlos. … weiter

Internet auf der Kurz- und Mittelstrecke Lufthansa und Austrian gehen online

11.01.2017 - Fluggäste können bei Lufthansa und Austrian Airlines nun auch auf Europa-Strecken im Internet surfen - zunächst sogar umsonst. … weiter

Wirbelschleppenausweichsystem des DLR Gefährliche Wirbelschleppen umfliegen

20.12.2016 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat in mehreren Flugversuchen ein Wirbelschleppenwarnsystem getestet. … weiter

Leisere Landeanflüge Piloten-Assistenzsystem des DLR bewährt sich

25.11.2016 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat im September das Low Noise Augmentation System (LNAS) bei Flugtests erprobt. Nun wurden erste Ergebnisse veröffentlicht. … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

21.11.2016 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer fast 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App