18.11.2013
aero.de

Dubai Airshow 2013Etihad stockt auf – Boeing 787 hat über 1.000 Aufträge

Neun Jahre nach dem offiziellen Programmstart hat Boeing die Marke von 1.000 Aufträgen für die 787 überschritten. Etihad Airways bestellte am 17.11. auf der Dubai Airshow 30 787-10 und brachte den Dreamliner in den vierstelligen Bereich.

Etihad Airways hatte bereits 41 787-9 in Auftrag gegeben und plant jetzt mit 71 Dreamlinern. Die Airline aus Abu Dhabi wird auch die neuen Boeing-Zweistrahler 777-8X und 777-9X in ihrem Netzwerk einsetzen.

Boeing liegen für die 787 nach eigenen Angaben mittlerweile 1.012 Festaufträge von 60 Kunden vor. Anfang November lieferte Boeing die 100. 787 aus, das Flugzeug ging an Japan Airlines. Inzwischen seien zwei weitere Flugzeuge an ihre Kunden übergeben worden, teilte Boeing mit.

Der 787 gelang der Sprung über die Marke von 1.000 Aufträge acht Jahre eher als ihrer großen Schwester 777.

aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
airBaltic Mit der CS300 von Riga nach Abu Dhabi

27.02.2017 - Die lettische Fluggesellschaft verbindet in Kooperation mit Etihad Airways von Oktober an Riga und Abu Dhabi - mit ihren neuen Bombardier CS300. … weiter

Bestellungen Boeing 787-10: Die Kunden des Dreamliners

21.02.2017 - Boeing hat bislang 165 Bestellungen für die 787-10 erhalten. Die Auslieferung der längsten Version der Dreamliner-Familie ist für 2018 geplant. Hier sehen Sie die Kunden. … weiter

Produktion läuft nun rund 787: Boeing baut 500. Dreamliner

06.02.2017 - Boeing hat Anfang Dezember den 500. produzierten Dreamliner übergeben. Die Fertigung der zur Familie heranwachsenden 787 in Charleston und Everett läuft nach einer schwierigen Anlaufphase endlich … weiter

Erste Stufe einer "neuen Beziehung" Lufthansa und Etihad arbeiten enger zusammen

01.02.2017 - Flüge von Lufthansa und Etihad nach Asien, Deutschland und Nordamerika werden, vorbehaltlich der behördlichen Freigabe, künftig im Codeshare angeboten. Dies ist nur ein Teil einer neuen … weiter

Strategiewechsel in Abu Dhabi? Etihad-Chef Hogan tritt zurück

24.01.2017 - Der Luftfahrtkonzern Etihad Group aus Abu Dhabi hat bekannt gegeben, dass sein bisheriger Präsident und Vorstandschef James Hogan in der zweiten Jahreshälfte 2017 ausscheidet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App