19.04.2011
FLUG REVUE

Eurocopter liefert 1000. Dauphin aus

Eurocopters tausendster Helikopter der Dauphin-Familie wurde heute an den indischen Betreiber Pawan Hans Helicopters, den weltweit größten zivilen Betreiber dieses Musters, ausgeliefert.

AS365 Nummer 1000 Dauphin

Der 1000. Dauphin-Hubschrauber ging an Eurocopters wichtigsten Kunden in Indien, Pavan Hans Helicopters (Foto: Eurocopter).  

 

Mit der Auslieferung dieses Hubschraubers der Version AS365 N3, die zur Unterstützung der Offshore-Öl- und Gasindustrie konzipiert wurde, verfügt das indische Unternehmen nun über eine Flotte von insgesamt 35 Dauphin-Helikoptern.
 
Pawan Hans ist Eurocopters größter Kunde in Indien und betreibt dort die größte Flotte von Eurocopter-Hubschraubern. Diese Helikopter werden für die Beförderung von Mitarbeitern zu Offshore-Plattformen, für Shuttle-Flüge zwischen Bohrinseln, die Beförderung von Staatsbeamten und VIPs sowie für Touristen-Charterflüge eingesetzt.

Pawan Hans hat mit seiner Dauphin-Flotte bei einer Verfügbarkeit von über 80 Prozent bereits über 375.000 Flugstunden zurückgelegt. Zusätzlich zu seinen eigenen Einrichtungen hat das Unternehmen mit Eurocopter den Aufbau eines MRO-Standorts für die Wartung, Reparatur und Überholung von Dauphin-Helikoptern in Indien vereinbart.

Die Dauphin-Familie wurde über die Jahre kontinuierlich an die sich verändernden Marktbedürfnisse angepasst. Die neueste Version, die AS365 N3e / AS565 MBe, wird eine verbesserte Leistung bei hohen Temperaturen und Flughöhen sowie neue Technologien und Systeme bieten. Die ersten Lieferungen dieser Versionen sind für Ende 2013 geplant.

Die wichtigsten Verbesserungen sind dabei die Einführung der Arriel-2N-Triebwerke mit Zweikanal-FADEC (Full Authority Digital Engine Controls), die Nutzung des Hauptgetriebes der Eurocopter EC155, der Einbau eines neuen Starflex-Rotorkopfes sowie ein verstärkter Hauptrotormast. Mit diesen Verbesserungen soll eine um 15 Prozent höhere Leistung, eine deutlich höhere Nutzlastkapazität mit einem höheren Startgewicht von 4,5 Tonnen und eine Reduzierung der Wartungs- und Betriebskosten erreicht werden.



Weitere interessante Inhalte
QinetiQ-Auftrag für Airbus Helicopters H125 für die Testpilotenausbildung

01.03.2017 - Für die Ausbildung von Testpiloten und –Ingenieuren an der Empire Test Pilots‘ School (ETPS) hat der Betreiber QinetiQ vier H125 Helikopter bestellt, die 2019 geliefert werden sollen. … weiter

Ersatzteilversorgung bis 2030 gesichert Bundeswehr lässt 26 CH-53 GS umrüsten

27.02.2017 - Die Bundeswehr lässt bei Airbus Helicopters 26 schwere Transporthubschrauber auf zukunftssichere Ersatzteile und Bauteile umrüsten, die ihren Betrieb mindestens bis zum Jahr 2030 ermöglichen. … weiter

Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Noch mehr als 400 Maschinen im Einsatz BO105 feiert 50. Geburtstag

16.02.2017 - Am 16. Februar 1967 hob die BO105 in Ottobrunn zu ihrem Erstflug ab. Seit der ersten Auslieferung im Jahr 1970 kauften über 300 Kunden insgesamt rund 1400 Hubschrauber. … weiter

Sea Lion Neuer Marinehubschrauber NH90 NTH

13.02.2017 - Im Rahmen einer umstrittenen Vertragsanpassung bei den Militärhubschrauberprogrammen NH90 und Tiger erhält die Marine 18 Sea Lion. Der spezielle Naval Transport Helicopter soll ab 2019 die kaum noch … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App