21.06.2016
FLUG REVUE

Swiss Aviation Training ZürichEuropas erster CSeries-Simulator

Mit Wochenbeginn hat Swiss Aviation Training (SAT) in Zürich Europas ersten Simulator für die neue CSeries CS100 und CS300 von Bombardier in Betrieb genommen. Swiss stellt schon in Kürze als weltweit erster Betreiber das hochmoderne Muster aus Kanada in Dienst.

Bombardier CSeries CS100 Simulator Swiss Aviation Training

In Zürich steht Europas erster Simulator für Bombardiers neue CSeries. Foto und Copyright: Swiss Aviation Training  

 

Die grösste Herausforderung bei der Simulator-Herstellung und Inbetriebnahme stelle der stetigen Änderungen unterworfene, straffe Zeitplan dar, teilte SAT mit. Kurzfristige Software-Updates, die bei der Einführung jedes neuen Flugzeugs üblich seien, müssten integriert und getestet werden. Erst zum 1. Mai 2016 sei die finale Konfiguration des Simulators bekannt geworden. Daraufhin erfolgten Installation, Tests und Abnahme.

Am 17. Juni stellte das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) offiziell die Genehmigung für die Nutzung des Simulators für die Pilotenschulung aus und bestätigte damit, dass der von CAE in Kanada gebaute Simulator den behördlichen Anforderungen entspricht. Die Zertifizierung wurde zeitgleich mit dem Erstflug des ersten Swiss-Flugzeuges, sowie auf den Tag genau ein Jahr nach der ersten Landung des Testflugzeuges in Swiss-Bemalung in Zürich, ausgestellt.

„Wir sind stolz, unseren Kunden ein State-of-the-Art-Trainingsgerät für ihr Training anbieten zu dürfen“ sagte David Birrer, Chief Operating Officer von SAT. 64 Pilotinnen und Piloten von Swiss werden noch in diesem Jahr auf die CSeries umgeschult. Die Kursdauer liegt bei rund 35 Tagen. Neben dem Theorieunterricht und dem Training auf einem Integrierten Cockpit-Trainer (Integrated Procedure Trainer/ IPT), verbringen diese 64 Kursteilnehmenden zusammen rund 3000 Stunden im Flugsimulator. 

„Die erfolgreiche Zertifizierung des CSeries Flugsimulators ist für die breite Öffentlichkeit ein kleiner, für uns jedoch ein wichtiger Schritt die rechtzeitige Bereitstellung von Trainingslösungen sicherzustellen. Damit stärken wir unser Kompetenzcenter für Gesamtlösungen im Bereich Bombardier CSeries“, so Marcel Witzig, CEO von SAT.

Der Simulator nutzt ein hochauflösendes Sichtsystem mit modernsten LED-Projektoren. Die Bewegungen werden durch ein energiesparendes und wartungsarmes, elektrisches Bewegungssystem neuester Generation erzeugt.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Instandhaltung von Getriebefan-Triebwerken Lufthansa Technik und MTU gründen Gemeinschaftsunternehmen

21.02.2017 - Lufthansa Technik und MTU Aero Engines haben am Montag eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures unterzeichnet. Das neue Unternehmen soll Triebwerke der PW1000G-Familie instand halten. … weiter

Tarifkonflikt bei Lufthansa Trotz Einigung droht neues Ungemach

16.02.2017 - Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) haben die Schlichtungsempfehlung zum Thema Vergütung angenommen. Die Airline will die dadurch entstehenden Kosten aber anderweitig … weiter

WHO-Konsultationsverfahren beantragt Brasilien geht gegen Subventionen für Bombardier vor

09.02.2017 - Mit Unterstützung von Embraer hat Brasilien am Mittwoch bei der Welthandelsorganisation (WHO) offiziell Konsultationen mit der kanadischen Regierung bezüglich der Subventionen für die C-Series … weiter

Geld von der kanadischen Regierung Bombardier erhält Millionenkredit

08.02.2017 - Der finanziell angeschlagene Flugzeughersteller bekommt eine kräftige Finanzspritze vom kanadischen Staat, allerdings weniger als erhofft. … weiter

PW1000G für A320neo und CSeries Pratt & Whitney liefert zu wenige Getriebefans

27.01.2017 - Der US-Triebwerkshersteller Pratt & Whitney hat 2016 das bereits gesenkte Auslieferungsziel von 150 Getriebefans verfehlt. Nur 138 der neuen Triebwerke für Airbus A320neo und Bombardier CSeries wurden … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App