05.12.2012
FLUG REVUE

FAA Air Worthiness Directivce Boeing 787 DreamlinerFAA groundet möglicherweise alle Dreamliner

Medienberichten zufolge wird die US-Zivilluftfahrtbehörde FAA mit dem heutigen Tage alle Dreamliner weltweit am Boden halten. Der Grund: Lecks an Kraftstoffleitungen, die zu Feuer an Bord führen können.

Angeblich hat Boeing selbst die Inspektionen vorgeschlagen, nachdem zwei Fluggesellschaften von entsprechenden Problemen berichtet hatten. Nunmehr wird noch für den heutigen Tag eine entsprechende Anordnung der FAA erwartet, deren Durchführung für alle Betreiber bindend ist. Fazit: Sämtliche bislang ausgelieferte und in Dienst stehende Maschinen müssten am Boden bleiben, bis das Problem geklärt ist.

Fehlerhaft montierte Leitungen könnten dazu führen, dass die Triebwerke nicht genügend Sprit zugeführt bekämen; im schlimmsten Falle könne Feuer entstehen. Eine Stellungnahme des Herstellers steht allerdings bislang aus.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Produktion läuft nun rund 787: Boeing baut 500. Dreamliner

06.02.2017 - Boeing hat Anfang Dezember den 500. produzierten Dreamliner übergeben. Die Fertigung der zur Familie heranwachsenden 787 in Charleston und Everett läuft nach einer schwierigen Anlaufphase endlich … weiter

Meilenstein so schnell wie nie Boeing feiert 500. Dreamliner-Auslieferung

22.12.2016 - Boeing hat nun 500 Dreamliner an Kunden übergeben. Die 787-8 ging an Avianca. … weiter

Neues Rolls-Royce-Triebwerk für Boeing 787 Trent 1000 TEN fliegt erstmals an einem Dreamliner

08.12.2016 - Nach dem Erstflug an einer Boeing 747-200 im März bringt die neue Variante des Trent 1000 zum ersten Mal eine Boeing 787 in die Luft. … weiter

Air France übernimmt ihre erste 787 Boeing liefert 500. gebauten Dreamliner aus

05.12.2016 - Am Freitag ist die erste Boeing 787 für Air France in Paris eingetroffen. Das via AerCap geleaste Flugzeug ist der 500. Dreamliner, den Boeing gebaut hat. … weiter

Airlines Norwegian verteilt 787 auf weitere Standorte

02.11.2016 - Norwegian öffnet 2017 neue Langstrecken-Basen in Barcelona und Amsterdam. Airlinechef Björn Kjos kann sich auch einen Stützpunkt in Argentinien gut vorstellen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App