03.05.2016
FLUG REVUE

Neuer Airbus-ZweistrahlerFAA lässt A350 XWB für mehr als 180 Minuten ETOPS zu

Die US-Luftfahrtbehörde hat den Airbus A350 XWB für mehr als 180 Minuten ETOPS zertifiziert. Damit sei man auf dem richtigen Weg für eine Ausweitung auf 370 Minuten ETOPS, so Airbus.

Airbus A350 XWB MSN2

Die A350-900 erhält die FAA-Zulassung für mehr als 180 Minuten ETOPS. Foto und Copyright: Airbus  

 

Nach der europäischen Luftfahrtbehörde EASA hat nun auch die FAA den Airbus A350-900 für mehr als 180 Minuten ETOPS (Extended-range Twin engine aircraft Operations) zugelassen. Das teilte Airbus am Montag mit. Das ETOPS-Regelwerk gilt für zweistrahlige Flugzeuge. Die Zeitangabe definiert, wie lang ein Flugzeug mit einem ausgefallenen Triebwerk bis zum nächsten Ausweichflughafen brauchen darf.

Airbus A350-900 ETOPS

Sowohl EASA als auch FAA haben der A350-900 für mehr als 180 Minuten ETOPS zertifiziert. Foto und Copyright: Airbus  

 

Die Basiszertifizierung beinhaltet eine ETOPS-Zulassung für 180 Minuten, aber auch die Möglichkeit einer Ausweitung auf 300 Minuten. Das entspricht einer maximalen Entfernung zum nächsten Ausweichflughafen von 2000 nautischen Meilen (3704 Kilometer) bei Reisefluggeschwindigkeit mit einem ausgefallenen Triebwerk unter atmosphärischen Standardbedingungen. Die Option auf ETOPS 300 soll vor allem für effizientere transpazifische Routen sorgen, beispielsweise von Südostasien in die USA. 

Noch für dieses Jahr garantiert die FAA nach Angaben von Airbus eine Ausweitung auf ETOPS 370, was eine maximale Entfernung zum nächsten Auweichflughafen von bis zu 2500 nautischen Meilen (4630 Kilometern) entspricht.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Projekt "Boost" für Mittel- und Langstrecken Air France plant neue Niedrigpreistochter

10.02.2017 - Frankreichs Flag Carrier Air France will mit einer neuen Niedrigpreistochter gegen die wachsende Konkurrenz der Nahost-Airlines antreten und den Asien-Verkehr ankurbeln. … weiter

Sonderflug München-Hamburg Die erste Lufthansa-A350 fliegt sich warm

09.02.2017 - Lufthansa feiert ihren ersten Airbus A350-900 mit einem ausgebuchten Sonderflug von München nach Hamburg und zurück. Einen Tag später startet der neue Zweistrahler in den regulären Liniendienst. … weiter

Neuer Airbus probt Bodenabfertigung Lufthansa A350 besucht Frankfurt

07.02.2017 - Die Deutsche Lufthansa hat ihren ersten Airbus A350-900 "Nürnberg" am Dienstag von München nach Frankfurt geschickt, um dort die Bodenabfertigung der Neuerwerbung zu testen. In drei Tagen beginnt der … weiter

Feier in München Erste A350 der Lufthansa heißt „Nürnberg“

02.02.2017 - Die Lufthansa feierte am Donnerstagabend in München die Taufe ihres ersten Airbus A350-900. Erste Liniendestination wird Delhi. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App