10.07.2012
FLUG REVUE

Farnborough: Cathay Pacific erteilt A350-Großauftrag

Die Fluggesellschaft Cathay Pacific Airlines aus Hongkong hat in Farnborough einen Schlüsselauftrag für die größte A350-Version A350-1000 erteilt.

A350-1000 Cathay Artist

Cathay Pacific erteilte auf der Farnborough Airshow 2012 einen wichtigen Auftrag für die Airbus A350-1000 (Illustration: Airbus).  

 

Der Vorstandschef von Cathay Pacific, John Slosar, unterzeichnete am Dienstag einen Vertrag zur Abnahme von zehn A350-1000. Dieser Auftrag muss noch vom Cathay-Aufsichtsrat bestätigt werden.

Außerdem werde Cathay bereits bestehende Aufträge für 16 Airbus A350-900 in Aufträge für die größere Version A350-1000 umwandeln und zwei weitere Flugzeuge leasen, kündigte die  Airline an. Cathay hat damit 46 Airbus A350 XWB aller Versionen bestellt. Airbus liegen 548 feste Aufträge von 34 Kunden vor. Der Cathay-Auftrag wird dabei von Airbus noch nicht mitgezählt.

Die A350-1000 für bis zu 350 Passagiere schafft bis zu 8400 NM Reichweite und ist die größte Version der A350-Familie. Airbus hatte diese Version vor einem Jahr wesentlich verändert und Triebwerksleistung und Reichweite erhöht. Seitdem waren allerdings keine neuen Aufträge mehr eingegangen.

Der jüngste Großauftrag ist aber auch ein Schlüsselauftrag für Airbus, weil Cathay zugleich ein Großbetreiber des Konkurrenzmodells Boeing 777 ist. John Slosar sagte gegenüber der FLUG REVUE in Farnborough, man werde auch künftig den gesamten Markt beobachten. Er schließe nicht grundsätzlich aus, dass Cathay auch weiterhin zusätzlich andere Muster beschaffe.

An der A350-1000 lobte Slosar den hohen Passagierkomfort, die Möglichkeit neun Sitze pro Reihe in der Economy-Class zu installieren und die gute Wirtschaftlichkeit. Airbus habe auf die Kundenwünsche gehört. Cathay sei vom Zweistrahler-Konzept auch auf Langstrecken überzeugt. Die ab 2018 auszuliefernden A350-1000 sollen nach Europa und in die USA, darunter nach New York, eingesetzt werden. Zur erwarteten Beschaffung von Vierstrahlern äußerte sich Slosar ausweichend.



Weitere interessante Inhalte
A380 verliert Spitzenpersonal Neuer Ingenieurvorstand bei Airbus Commercial Aircraft

28.02.2017 - Bei Airbus rückt Hubschrauber-Ingenieurvorstand Jean-Brice Dumont als Nachfolger von Charles Champion zum Ingenieurvorstand der Verkehrsflugzeugsparte Airbus Commercial Aircraft auf. A380-Programmchef … weiter

Neuer Airbus-Zweistrahler für München Lufthansa übernimmt zweite A350

24.02.2017 - Zwei Wochen nach Beginn des Liniendienstes der ersten A350 hat Lufthansa das zweite Flugzeug dieses Typs nach München überführt. … weiter

Neue Sitzplätze und schallisolierende Vorhänge Emirates A380: Erneuerte Bar im Oberdeck

23.02.2017 - Eines der Markenzeichen der Emirates-A380 ist die Bar im hinteren Oberdeck, an der sich Gäste der Business Class die Zeit vertreiben können. In ihren künftigen Jets verbessert Emirates den … weiter

Triebwerkshersteller aus München MTU will Invesitionsphase 2017 abschließen

23.02.2017 - MTU Aero Engines steigerte im vergangenen Geschäftsjahr erneut Umsatz und Gewinn. Nach großen Investitionen in neue Programme in den vergangenen Jahren will das Unternehmen in die Konsolidierung … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

22.02.2017 - Emirates hat ihren letzten, neuen Airbus mit GP7200-Triebwerken der Engine Alliance übernommen. Ihre künftigen A380 hat sie sich mit den alternativ angebotenen Rolls-Royce Trent-Triebwerken bestellt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App