19.03.2009
FLUG REVUE

Terrafugia Transition Erstflug"Fliegendes Auto" hebt ab

Das Start-Up-Unternehmen Terrafugia hat gestern sein "Transition" genanntes fliegendes Auto erstmals vorgestellt. Der Jungfernflug fand bereits am 5. März statt.

Als Testpilot für das als Light Sport Aircraft kategorisierte Testvehikel fungierte Phil Meeter, ein ehemaliger Pilot der USAF. Der erste Hüpfer und die inzwischen sieben weiteren Flüge fanden auf dem Plattsburgh International Airport im Bundesstaat New York statt.

Entwicklet und gebaut wurde der Transition in Woburn, Massachusetts von einem Team aus Ingenieuren, die beim MIT studiert haben. Firmenchef ist Carl Dietrich (31), ebenfalls MIT-Absolvent, der seinen Lemelson-MIT-Studienpreis in das Projekt investiert hat. Zudem sind Risikokapitalgeber mit an Bord.

Der Transition könnte 2011 zum Preis von etwa 195000 Dollar geliefert werden, so Dietrich auf einer Pressekonferenz gestern in Boston. 40 Interssenten haben bereits Anzahlungen geleistet.

Der zweisitzige Transition wird von einem Rotax 912S angetrieben. Die 8,38 Meter spannenden Tragflächen lassen sich in 30 Sekunden automatisch einklappen. Als Reichweite des 185 km/h schnellen Gefährts werden 740 km angegeben. Die Nutzlast soll bei 195 kg liegen.

Eine "Proof-of-concept" Studie des fliegenden Autos hatte Terrafugia bereits in Oshkosh 2008 vorgestellt.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App