29.01.2015
FLUG REVUE

Politische Unterstützung für industrielle Zusammenarbeit mit ChinaFrankreichs Premierminister besucht Airbus-Werk Tianjin

Der französiche Premierminister Manuel Valls hat die "Final Assembly Line China" (FALC) von Airbus in Tianjin besucht. Er unterstützt damit die Bemühungen des europäischen Flugzeugherstellers, in China weitere Marktanteile zu erobern.

Airbus_China_Tianjin_Manuel_Valls_Fabrice_Brégier

Frankreichs Premierminister Manuel Valls wird von Airbus-Chef Fabrice Brégier durch die Airbus-Endmontagehalle im chinesischen Tianjin geführt. Foto und Copyright: Airbus  

 

Der französische Permierminister Manuel Valls traf am Donnerstag an Bord eines Airbus A330-200 der französischen Regierungsstaffel zu seinem dreitägigen Besuch in China ein. Er besuchte zunächst die Airbus-A320-Endmontaglinie in Tianjin, wo er die Ansiedlung eines zusätzlichen Kabinen-Ausstattungsszentrums für die A330-Familie in Aussicht stellte, sofern genug Aufträge für den Großraum-Zweistrahler aus China eingingen. Airbus hofft seit Jahren auf einen angeblich bereits weitgehend vorverhandelten, chinesischen A330-Großauftrag mit dreistelliger Stückzahl, hatte jüngst jedoch eine Verringerung der monatlichen Produktionsraten von elf auf neun Flugzeuge angekündigt.

Die 2008 eröffnete FALC in Tianjin hat bisher über 200 Flugzeuge der Reihen A319 und A320 endmontiert und ausgeliefert. In Tianjin zeichnete Valls den früheren Chairman von Sichuan Airlines und größten chinesischen Airbus-Kunden Lan Xinguo mit dem Orden "Ritter der Französischen Ehrenlegion" aus. Außerdem wohnte er der Abschlussfeier von 80 Studenten des europäisch-chinesischen Instituts für Luftfahrtingenieurwesen bei. Anschließend reist Valls nach Peking und Schanghai weiter.

China betreibt seit dem Jahr 1985 Airbus-Flugzeuge. Heute stehen dort 1100 Airbus-Flugzeuge im Einsatz, was 50 Prozent Marktanteil bei Flugzeugen über 100 Sitzen entspricht. Airbus arbeitet in vier großen Gemeinschaftsprojekten und weiteren Kooperationsprojekten mit China zusammen. Dabei werden die Felder Ausbildung, Entwurf und Konstruktion, CFK-Herstellung, Endmontage, Wartung und Ersatzteilversorgung abgedeckt.

Das bevölkerungsreiche und aufstrebende China gilt auch als wichtiger, kommender Luftfahrtmarkt für den Airbus A380. Zugleich ist das Land im Flugzeugbau aber auch ein Konkurrent von Airbus und baut mit der COMAC C919 einen eigenen Entwurf in der Größe des Airbus A320.



Weitere interessante Inhalte
Neuer Airbus-Zweistrahler für München Lufthansa übernimmt zweite A350

24.02.2017 - Zwei Wochen nach Beginn des Liniendienstes der ersten A350 hat Lufthansa das zweite Flugzeug dieses Typs nach München überführt. … weiter

Neue Sitzplätze und schallisolierende Vorhänge Emirates A380: Erneuerte Bar im Oberdeck

23.02.2017 - Eines der Markenzeichen der Emirates-A380 ist die Bar im hinteren Oberdeck, an der sich Gäste der Business Class die Zeit vertreiben können. In ihren künftigen Jets verbessert Emirates den … weiter

Triebwerkshersteller aus München MTU will Invesitionsphase 2017 abschließen

23.02.2017 - MTU Aero Engines steigerte im vergangenen Geschäftsjahr erneut Umsatz und Gewinn. Nach großen Investitionen in neue Programme in den vergangenen Jahren will das Unternehmen in die Konsolidierung … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

22.02.2017 - Emirates hat ihren letzten, neuen Airbus mit GP7200-Triebwerken der Engine Alliance übernommen. Ihre künftigen A380 hat sie sich mit den alternativ angebotenen Rolls-Royce Trent-Triebwerken bestellt. … weiter

Airline-"Roadshow" kommt im März nach Frankfurt Emirates sucht Piloten in Deutschland

22.02.2017 - Für ihre Flotte von 250 Großraumjets und für weitere, schon bestellte 220 Flugzeuge sucht Emirates aus Dubai Piloten. Gesucht werden fertig ausgebildete Flugzeugführer mit Erfahrung. Auch aus der … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App