23.10.2014
FLUG REVUE

Vereinfachtes Pilotentraining wegen großer Ähnlichkeit beider MusterGemeinsame Musterberechtigung für Airbus A350 und A330

Die Luftfahrtbehörden FAA und EASA haben Airbus eine gemeinsame Musterberechtigung für die A330 und die A350 erteilt. Damit vereinfacht und verkürzt sich das Pilotentraining wegen der Ähnlichkeit bei der Bedienung der beiden Muster.

Airbus_A350_Full_Flight_Simulator

Full-Flight-Simulatoren für die A350 (Foto) brauchen Piloten mit vorheriger A330-Erfahrung dank einer gemeinsamen Musterberechtigung künftig für die A350-Ausbildung nicht mehr. Bei ihren regelmäßigen Überprüfungsflügen sind aber auch sie hier weiterhin zu Gast. Foto und Copyright: Airbus  

 

Das “Common Type Rating” für die Pilotenausbildung von A350- und A330-Piloten sei bereits erteilt worden, meldete Airbus am Mittwoch. Damit müssen bisherige A330-Piloten bei der Umschulung auf die A350 nur noch ein vereinfachtes Umschulungstraining durchlaufen und keine komplett neue Musterberechtigung erwerben. Somit kann auch auf den kostspieligen Einsatz eines Full-Flight-Simulators verzichtet werden.

Die Trainingsdauer verkürzt sich um 65 Prozent auf acht Tage. Außerdem erleichtert die gemeinsame Musterberechtigung den wechselweisen Einsatz der Piloten auf beiden Mustern. Entscheidend für die Freigabe war die erwiesene Ähnlichkeit der Bedienung und des Flugverhaltens beider Muster, die von Piloten der EASA und FAA praktisch begutachtet wurde.



Weitere interessante Inhalte
Airbus A350 Lufthansa fliegt von München nach Singapur

21.06.2017 - Ab März 2018 fliegt die Lufthansa fünfmal in der Woche von München nach Singapur. Eingesetzt wird auf der Langstrecke ein Airbus A350. … weiter

Neuer Rolls-Royce-Antrieb für Airbus A330neo Erste Trent 7000 sind auf dem Weg nach Toulouse

16.06.2017 - Der britische Hersteller Rolls-Royce hat die ersten Trent-7000-Triebwerke für die A330neo fertiggestellt und verschickt. … weiter

Rolls-Royce Produktionsstart des Trent XWB in Dahlewitz

14.06.2017 - Rolls-Royce hat am Mittwoch offiziell die neue Montagelinie für Trent-XWB-Triebwerke in Dahlewitz eröffnet. … weiter

Wiedersehen in der Schweiz Air China nimmt Direktflug Peking-Zürich wieder auf

09.06.2017 - Air China hat die Flugroute Peking-Zürich wieder ins Programm genommen. Der erste Flug in die Schweizer Metropole fand kürzlich statt, nachdem die Flugverbindung 1999 eingestellt worden war. … weiter

Neuer Airbus-Spezialtransporter BelugaST bringt Nase der BelugaXL nach Toulouse

08.06.2017 - Die Nasensektion des neuen Airbus BelugaXL ist in der Endmontage in Toulouse angekommen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App